Moin moin , zusammen ich habe zuhause nur noch Stress und ärger. Ich bin 14 jahre ich ein paar tagen 15 und bin ein junge . bitte helft mir?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hay, ich kenn das selber von mir meine Eltern leben auch getrennt und ich hatte auch immer stress mit ihr. Ich hab das irgendwann nicht mehr ausgehalten und bin dann zum Jugendamt gegangen hab denen das erklärt aber habe denen auch gesagt das ich zu hause bleiben will. Seit dem kommt jetzt regelmäßig einer vom Jugendamt zu uns und redet mit uns. Die sorgen praktisch dafür das man lernt wieder miteinander zu leben und im größten notfall wird dann nach einer wohngruppe in der nähe gesucht. Melde dich doch einfach mal beim Jugendamt. Hoffe ich konnte dir helfen. Liebe grüße und viel glück dir weiterhin noch hoffe es wird bald wieder besser😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Rechtschreibung und die Fähigkeit, sich auszudrücken, bedarf dringend eines Updates. Du willst etwas erreichen, du stellst Forderungen, aber du kannst dich nicht entsprechend klar ausdrücken.

Du hattest früher mehr "Rechte", inzwischen weniger. Statt dessen Verbote, und du begehrst dagegen auf. Warum du dir alles mögliche verscherzt hast, weißt du allein, auf keinen Fall ist deine Mutter immer nur ungerecht oder kann dich nicht leiden. Sie reagiert, sie muss dich bestrafen, weil ihr nicht mehr anders klarkommt.

Reden geht nicht, sagst du. Doch, miteinander Reden, in Ruhe und die gegensätzlichen Meinungen austauschen, das funktioniert, wenn du weißt, was du sagen willst und auch die Bereitschaft mitbringst, dich zu verändern und auf deine Mutter zuzugehen.

Zu einer Gesprächsrunde gehört Offenheit, aber nicht grobe Unhöflichkeit, ein freundlicher Umgangston und kein Geschrei und jeder, der im Haushalt lebt, sollte dazukommen. Wenn du ernsthaft glaubst, bei deinem Vater besser klarzukommen, sollte er auch teilnehmen.

Deine Mutter ist ebenso verzweifelt und sauer wie du. Auch sie sucht nach Lösungen, sie sucht nach dem Weg für euch, um wieder eine Familie zu werden.

Werde aktiv und sprich deine Mutter ganz lieb an und bitte um eine Aussprache. Wenn sie spürt, du willst wirklich eine Veränderung, wird sie dazu bereit sein.

Was tust du in diesem Haushalt? Wo beteiligst du dich, wo hilfst du mit? Führst du mit dem neuen Partner Gespräche oder wertest du ihn gleich ab? Versuchst du, ihn anzunehmen? Er ist nun mal da und deine Mutter hat ein Recht auf eine neue Beziehung. Das musst du mindestens akzeptieren und ihr gönnen.

Mache Vorschläge, wie es sein könnte.

Noch was zur Wohnsituation: Egal, wo du leben willst und wirst, es gibt überall Verbote, Gebote, Dinge, die dir nicht gefallen, an die du dich aber halten musst.  Es wird immer Schwierigkeiten geben, die kompromisse erfordern, Gegebenheiten, die sich nicht gleich herausstellen.

Sich einfügen und anpassen musst du noch lernen, denn du wirst das dein ganzes Leben lang brauchen und tun müssen. Neben den selbstbestimmten Zeiten gibt es auch immer Vorschriften und Menschen, mit denen du umgehen musst, die du aber nicht besonders magst, Chefs, die dir auf den Geist gehen, nach denen du dich richten musst und all das mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ottootto123
23.01.2017, 08:20

Klar mache ich auch   Sachen falsch. Oft fängt aber so ein Streit an indem sie immer Handy und Pc unten im Wohnzimmer haben möchte und dann werde ich halt irgendwie laut da sie nicht will das ich die Sachen oben in meinem Zimmer habe. Und wir haben schon hundert mal geredet und ich bin auf sie eingegangen allerdings ist dies bei ihr zweklos

0

Am besten Sag ihr das was du uns gesagt hast....wenn sie ihr Verhalten nicht ändert verliert sie dich...kannst du nicht zu deinen Großeltern Tante Onkel oder so? Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ottootto123
23.01.2017, 08:14

Danke für den Vorschlag. Zu meinen Großeltern wird ebenfalls schwer da sie auch in der nähe meines Vaters wohnen. Da ist allerdings das Problem das ich für 1 Jahr nochmal die Schule verlassen müsse und ich das habe ich vor 1 Jahr erst. Ich habe mich gerade dort so eingefunden

0
Kommentar von Ole2106
23.01.2017, 08:19

Dann sage Klipp und Klar deine Meinung...deine Mutter wird es bestimmt nicht riskieren dich zu verlieren...musst halt ein Bischen Pokern und Blöffen

0

Das nennt sich Pubertät. Versuch mal nicht sofort auszurasten, wenn ihr redet und deine Mutter meint es bestimmt nicht Böse. Man kann es Nachvollziehen, da du lieber an deiner Grammatik arbeiten solltest, als am PC oder Handy zu hängen. Wenn es nicht anders geht, dann rede mit einer vom Jugendamt, oder deinem Vater. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede doch mit deinem Vater-sag Ihm das du zu ihm ziehen möchtest

Besser da als bei dieser Frau-und Freunde verlieren mußt du nicht unbedingt..Mann kann tel schreiben etc 

Wenn du nicht in der Gegend wohnen bleiben kannst musst du so oder so die Schule wechseln-also entweder du nimmst deinen Mut zusammen und verlässt diese Frau und nimmst es hin auch die Schule zu wechseln oder du bleibst bei ihr

Wenn es nicht mehr geht-geh zu deinem Vater,wenn das nicht geht schreib dem Jugendamt eine email und erzähl denen genau das was du hier geschrieben hast-du willst definitiv weg von deiner Mutter. Die werden dann einschreiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst es wohl deiner Mutter auch nicht leicht... Entweder, ihr kommt auf einen Nenner und du gehst einige schritte auf sie zu oder du lässt es und ziehst zu deinem Vater.

Durch den Schulwechsel sind deine freunde ja nicht auf einem schlag weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ottootto123
23.01.2017, 08:16

Meine Freunde wären nicht weg aber 1 St Autofahrt weit weg und treffe mich so oft mit denen

0
Kommentar von Yuurie
23.01.2017, 08:19

Wenn du dich ohnehin nicht so oft mit denen triffst, macht es doch keinen unterschied oder? Und eine stunde ist nicht die Welt. Wenn du mal übers Wochenende zu deiner Mutter fährst, kannst du deine freunde auch da besuchen oder so was in der Richtung. Oder du setzt dich in den Zug und übernachtest am we mal bei deinem freunden. Dein Vater erlaubt das bestimmt, er scheint dir ha vieles zu erlauben.

0

So wie du das hier schreibst, kann ich dir nur einen Tip geben.

Zu dem Stress gehören immer 2.

Du wirst es deiner Mutter mit Sicherheit nicht  leicht machen mit deiner Art ihr gegenüber. Sie wird schon ihre Gründe haben, warum sie dir so viel Verbote auferlegt.

Überdenke mal dein Verhalten und versuche dich in die Gemeinschaft zu integrieren.

Es ist schwer die eigenen Fehler zu erkennen, denn Schuld sind eh immer die Anderen.

Du scheinst auch mit dem Freund deiner Mutter nicht klar zu kommen. Das ist Ihre Sache und du solltest dich da raus halten !

Ich weiß nicht, wie du in der Schule stehst, aber es wird warscheinlich nciht allzu gut sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ottootto123
23.01.2017, 08:03

In der Schule bin ich eigentlich so ein durchschnittlicher Schuler 2,3 auch mal 4 besonders in Englisch aber dies ist fast nie ein Streit Thema

0

Was möchtest Du wissen?