Wie legt man Widerspruch beim Amtsgericht ein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Ich lege Widerspruch ein.". Ob du diesen begründen musst oder ob das überhaupt die richtige Bezeichnung für diesen Rechtsbehelf ist, kann man mit so wenig Informationen nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst einen Brief an das Amtsgericht. Als Betreff gibst du das Aktenzeichen ein und wer gegen wen, also :

Aktenzeichen ...... Meier ./. Müller (füge deinen Namen und den Namen deines Kontrahenten ein)

Text:

In obiger Sache lege ich hiermit Widerspruch gegen ....... vom..... ein (füge ein, gegen was du den Widerspruch einlegst. Das steht ganz groß auf der Entscheidung).

Mehr brauchst du nicht zu schreiben. Du mußt aber die Frist einhalten, die auf der Entscheidung steht. Das ist ganz wichtig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na so wie es im beschluss steht. du gehst zu deinem anwalt und reichst es ein. oder lässt es einreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuperPingu92
19.02.2016, 16:24

Also mit den jetzigen bescheid ab zum anwalt und dort von ihn den wiederspruch ausfüllen lassen? 

0

Was möchtest Du wissen?