Mofa gibt unterwegs kein Gas mehr!

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Normalerweise solltest Du keinen Schlag bekommen, wenn Du die Zündkerze in den Stecker steckst und dann mit dem Gewinde gegen den Zylinder drückst. Es KÖNNTE aber Wasser in den Stecker gelangt sein. 

Halte den Stecker / die Kerze daher mit einer isolierten Zange gegen den Zylinder. Wenn der Funke bläulich und kräftig ist, so sollte hier alles o.K. sein.

Kontrolliere auch mal den Vergaser, ob dort in der Schwimmerkammer Dreck ( Krümel ) oder sogar Wasser zu sehen ist. Wenn ja, mal gründlich reinigen. Auch die Düse mal kontrollieren.

Dann hängst Du den offenen Vergaser mal über eine grosse Schüssel oder ein grosss sauberes Konservenglas und öffnest mal den Kraftstoffhahn. Wenn der Kraftstoff dann nur tröpfelt, so könnte der Filter und / oder der Kraftstoffhahn selbst verstopft sein.

Wenn es erst recht gut fliesst, aber danach immer langsamer, so öffne mal den Tankdeckel. Wenn es dann sofort wieder besser fliesst, so ist die Tankentlüftung verstopft.

Die "Geschichte" mit dem "Bocken" des Motors im 1. Gang ist eine bekannte Schwachstelle an diesen Motoren. Kontrolliere mal, ob der Umlenkhebel für das Getriebe für den ersten Gang bis an den Anschlag bewegt wird. Wenn nicht, so drehe die Stellschraube für den Bowdenzug etwas weiter heraus. Achte aber darauf, dass der Leerlauf dann noch funktioniert, sowie auch noch der 2. Gang gut und sauber reingeht.

Wenn DAS nicht hilft, so sind die Mitnehmerbolzen und Mitnehmerbohrungen des Getriebes ausgeschlagen und sind in der Regel zu ersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CounterLPonMC
22.02.2016, 12:33

Sehr gut erklärt 👍 Bin gelernter Zweiradmechaniker, und hätte es nicht besser erklären können 👍

1

Was möchtest Du wissen?