Mofa außerhalb geschlossener Ortschaft?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In der StVO, genauer in der Anlage 2, lfd. Nr. 19 - Zeichen 240: Gemeinsamer Geh- und Radweg, heißt es zur Bedeutung dieses Zeichens:

Ge- oder Verbot
1. Der Radverkehr darf nicht die Fahrbahn, sondern muss den gemeinsamen Geh- und Radweg benutzen (Radwegbenutzungspflicht).
2. Anderer Verkehr darf ihn nicht benutzen.
3. Ist durch Zusatzzeichen die Benutzung eines gemeinsamen Geh- und Radwegs für eine andere Verkehrsart erlaubt, muss diese auf den Fußgänger- und Radverkehr Rücksicht nehmen. Erforderlichenfalls muss der Fahrverkehr die Geschwindigkeit an den Fußgängerverkehr anpassen.
4. § 2 Absatz 4 Satz 6 bleibt unberührt. 

Und StVO § 2 Absatz 4 Satz 6 lautet

Außerhalb geschlossener Ortschaften darf man mit Mofas Radwege benutzen.

"Bleibt unberührt" heißt das gleiche wie "gilt weiterhin" - also dürfen außerorts auch Mofas diese Wege benutzen!

Dabei ist aber natürlich der Punkt 3 der Zeichen-Beschreibung zu beachten: "Erforderlichenfalls muss der Fahrverkehr die Geschwindigkeit an den Fußgängerverkehr anpassen."

Grundgesetzlich darf man nur auf einem Radweg mit dem mofa fahren Wen dieser mit einem Schild(mofa frei)ausgeschildert ist.dabei spielt es keine Rolle ob innerhalb oder ausserhalb der Ortschaft ist.

Gruß

Seit 2008 nicht mehr

0
@Stephanx0

Wie kommst du darauf ,das man grundsätzlich auf Radwegen mit dem mofa darf?

0
@Alpino6

StVO §2(4):

Mit Fahrrädern muss einzeln hintereinander gefahren werden; nebeneinander darf nur gefahren werden, wenn dadurch der Verkehr nicht behindert wird. Eine Pflicht, Radwege in der jeweiligen Fahrtrichtung zu benutzen, besteht nur, wenn dies durch Zeichen 237, 240 oder 241 angeordnet ist. Rechte Radwege ohne die Zeichen 237, 240 oder 241 dürfen benutzt werden. Linke Radwege ohne die Zeichen 237, 240 oder 241 dürfen nur benutzt werden, wenn dies durch das allein stehende Zusatzzeichen „Radverkehr frei“ angezeigt ist. Wer mit dem Rad fährt, darf ferner rechte Seitenstreifen benutzen, wenn keine Radwege vorhanden sind und zu Fuß Gehende nicht behindert werden. Außerhalb geschlossener Ortschaften darf man mit Mofas Radwege benutzen.

Also: Außerorts ist es grundsätzlich erlaubt.

0

Ausserhalb geschlossener Ortschafen darf man mit einem Mofa den Radweg befahren. Innerhalb geschlossener Ortschaften teilweise auch, wenn der Radweg durch das Zusatzschild "Mofa frei" dafür freigegeben ist.

Ja, aber gilt das auch für so einen kombinierten Weg? ( Frau mit Kind, dann ein Strich und darunter ein Fahrrad)

0
@Stephanx0

Ich denke schon, der eine Teil ist ja dann ein Radweg. Auf solchen kominierten Wegen musst du halt mit erhöhter Vorsicht fahren, da jederzeit auch mit Füßgänger zu rechnen ist. 

0

Nein, auf denen darf man nicht fragen. Ich habe die selbe Frage auch mal gestellt.

0

Generell ist mit einem Fahrzeug die Fahrbahn zu benutzen. Es sei denn, die Benutzung ist per Witmung (z.B. Autobahn) oder Verkehrszeichen (z.B. VZ "Durchfahrt verboten für Kraftfahrzeuge jedlicher Art") nicht erlaubt. Für Mofas können Fahrradwege sowie kombinierte Fuß- und Radwege durch ein Zusatzschild zur Benutzung frei gegeben werden. Das geschieht meistens auf Rad- oder kombinierten Fußgänger-/Fahrradwegen ausserhalb der Ortschaft.

Was möchtest Du wissen?