Mörder mit Schizophrenie in die Psychiatrie anstatt knast?

4 Antworten

Es gibt da sehr weitreichende Gutachten. Ein Mörder wird nicht nur gefragt:"Schizophren oder nicht?" Und kann sich dann aussuchen was er ist.
Es wird über eine Zeit getestet und dann ein Fazit gezogen.
Abgesehen davon werden Mörder in der Psychiatrie nicht geknuddelt wie das bei dir rüberschwappt, sonder auch unter Verschluss gehalten. Ist also fast wie Knast nur, dass hier eben noch die psychische Krankheit eine Rolle spielt.
Es ist übrigens auch nicht das gleiche ob eine magersüchtige Person oder ein psychisch kranker Mörder in die Psychiatrie kommt. Das sind natürlich ganz unterschiedliche Abteilungen. Im ersten Fall ist die Abteilung eher an ein Krankenhaus angelehnt, dass einen etwas anderen Ansatz verfolgt. Hier wird natürlich niemand eingesperrt und unter Verschluss gehalten. Das Einweisen erfolgt auf freiwilliger Basis. Im 2. Fall natürlich nicht.
Hoffe ich konnte helfen:)

Die Gutachter lassen sich nicht so leicht ins Bockshorn jagen, es gibt bei den Untersuchungen, die sich über mehrere Tage erstrecken, genug Merkmale an denen ein Simulant ertkannt werden kann. Zudem werden in solchen Fällen in der Regel auch zwei unabhängige Gutachten erstellt.

Wie in meiner letzten Antwort bereits geschrieben tut sich ein Simulant dem es gelingt die Gutachter hinters Licht zu führen mit Sicherheit keinen Gefallen. Es ist nämlich ein himmelweiter Unterschied ob man z. B. simuliert irgendwelche Stimmen zu hören oder on man auf unbestimmte Zeit mit Menschen zusammen ist die wirklich Stimmen hören.

"....gibt bei den Untersuchungen ...genug Merkmale an denen ein Simulant ertkannt werden kann..."

Es sei denn, man heisst Felix Krull, bei dem haben sich die Gutachter hinters Licht fuehren lassen. :-)

0
@furbo

Sorry, aber Felix Krull war schlicht und einfach nur ein hochstapler bei Thomas Mann, Anfang des 19 Jahrhunderts.

0

Natürlich kommt der in die Psychiatrie und das ist wie Knast! Keiner wird da freiwillig hin und außerdem sind das ausgebildete Psychologen die eine Krankheit feststellen es gibt ja auch mehrere und man muss unterscheiden Medizin auswählen das ist nicht so dass man das spielen kann das ist kontrollierbar

Natürlich kommt der in die Psychiatrie und das ist wie Knast!

Ich schrieb es schon ... für den "Normalmörder" ist es schlimmer als Knast.

0

Ab wann kann der Richter mir diese Strafe geben?

Also, wenn ich jetzt sagen wir z.B. einen Banküberfall gemacht habe und dabei erwischt wurde und jetzt vor Gericht bin und angebe, dass ich im Vollrausch (§ 323 StGB) bzw. nicht zurechnungsfähig aufgrund von Drogeneinfluss ( §20 StGB, NICHT aufgrund einer psychischen Störung wie z.B. Schizophrenie) war, kann der Richter dann anordnen, dass ich in eine Psychiatrie muss? Oder kann er maximal vorschreiben, dass ich in eine Entzugsklink gehen soll? Allgemein, ab wann kann der Richter anordnen, dass man in die Psychiatrie muss?

(Ich will das gerne wissen, weil man so möglicherweise einer Gefängnisstrafe aus dem Weg gehen könnte, jedoch habe ich keine Lust statt dem Knast in eine Psychiatrie zukommen, also nur angenommen man hätte jetzt eine Straftat begangen)

...zur Frage

Schizophrenie als Ausrede für Straftaten?

Hallo, da sich in letzter Zeit Straftaten mit Schizophrenie häufen, hat sich in mir die Frage aufgetan, ob man diese Krankheit vor Gericht als Ausrede nutzen könnte.

Bsp:

Ich töte jemanden, weil er mich Dummkopf genannt hat. Vor Gericht behaupte ich dann, dass Stimmen mir gesagt haben, dass er vom Teufel besessen sei und ich in töten muss, bevor er die Weltherrschaft durch das infizieren von Dämonen an anderen Menschen an sich reißt.

MFG Der Messias ;-)

...zur Frage

Was ist der Unterschied von einer Psychose und einer Schizophrenie?

Hallo Community.

Anfang letztes Jahr kam ich in die Psychiatrie und mir wurde dort eine Psychose diagnostiziert. Nach recherchieren im Internet komme ich öfters auf die Begriffe Psychose und Schizophrenie. Meine Erklärung bis jetzt ist das eine Psychose die "Vorstufe" einer Schizophrenie ist, bin mir aber nicht sicher.

Meine Symptome waren: Stimmen hören, Gedanken lesen, Gedanken Ausbreitung, Wahnvorstellungen, Verfolgungswahn und sehr wenig Paranoia.

Meine Psychiater wissen nur das mit den Stimmen, den Wahnvorstellungen und das Gedanken lesen.

Inzwischen sind die Symptome komplett weg mithilfe von Medikamenten.

Was hatte ich nun eine Psychose oder eine Schizophrenie? Und was ist der Unterschied?

...zur Frage

Wann kommt ein Mörder in die Psychiatrie?

Manche gehen in den Knast und andere in die Psychiatrie. Aber wie? Sagt der Mörder einfach "ich will in die Psychiatrie sonst bring ich mich um..." oder waren die erster im knast und wurden dann von dort aus in die Psychiatrie geschickt wegen z.b ritzen, sich selbst irgendwie verletzen oder einfach so psychische Anzeichen? Und wenn wir schon dabei sind. Was ist denn schlimmer knast oder Psychiatrie?

...zur Frage

Mörder, die wegen psychischen Krankheiten nicht in den Knast kommen - Krankheit?

Hey, ich habe mich seit kurzer Zeit näher mit dem Thema "Psychologie" beschäftigt, vor allem mit den verschiedenen Krankheiten und Phobien.

Nur ist man ja nicht gleich verrückt, wenn man wegen Depressionen oder einer Essstörung in einer Klinik ist. Auch eine Schizophrenie kann man nicht als "verrückte Krankheit" abstempeln, auch wenn man Stimmen im Kopf hört...was schon etwas seltsam ist.

Aber es gibt doch auch richtige psycho Krankheiten. Ein Beispiel: Manche Mörder werden nicht ins Gefängnis gesteckt, weil sie ja "psychisch Krank" sind. Aber in wie fern? Was sind das für psychische Krankheiten, mit denen man eine gerechte Strafe aus dem Weg geht? Das sind sicherlich nicht nur Depressionen oder eine Schizophrenie, oder?

Was sind das für Krankheiten, bei denen man richtig als verrückt abgestempelt wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?