Mögt ihr schwimmen?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

Ja, weil… 76%
Nein, weil… 20%
Sonstiges 4%

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Sonstiges

Es ist herrlich, ins Thermalbad zu gehen oder morgens ein Bisschen ins Meer hinaus zu schwimmen.

Das sportliche Schwimmen liegt mir dagegen überhaupt nicht. Grundsätzlich bin ich ein Fan davon, festen Boden unter den Füßen zu haben... spätestens nach ein paar Minuten möchte ich mich gerne einfach hinstellen können. Mich ruhig aufs Wasser zu legen, klappt irgendwie nur im Meer, wenn gerade keine Wellen sind. Und finde ich selbst dann nicht allzu entspannend, weil ja jederzeit doch mal 'ne kleine Welle übers Gesicht schwappen kann.

Was für mich gar nicht geht, ist "Kopf unter Wasser". Ich kann zwar die Luft 15-20 Sekunden lang anhalten, aber unter Wasser gerate ich schon nach 2-3 Sekunden in Panik, weil ich weiß dass ich gerade nicht atmen könnte, wenn ich müsste. Im Ergebnis komme ich nichtmal unter diesen Plastikabtrennungen zwischen Innen- und Außenbereich des Schwimmbades durch.

Wenn du nen Psychologen kennst, der so eine Blockade beheben kann, immer gerne her damit ;)

Hey,

vielen Dank für die gute und ehrliche Antwort !!

nein, ich kenne leider keinen, tut mir leid🥺😬

alles gute

1

Brauchst du als Rettungsdienstler keinen Rettungsschwimmer? Sorry, falls die Frage doof ist, aber kam mir gerade so in den Sinn...

0
@Hacker48

Nein, ich habe auch bisher von keinem Rettungsdienst gehört, der diese Anforderung stellt. Vom Prinzip her stellt Wasser eine Gefahrensituation dar, in die sich der Rettungsdienstler nicht begibt - er wartet draußen, bis ihm der Patient gebracht wird. So wie z.B. auch bei einem Hausbrand, ein Rettungsdienstler setzt kein Atemschutzgerät auf. Oder auch, wenn ein Kletterer auf halber Höhe einer Felswand hängt... muss der Rettungsdienstler warten, bis die Bergwacht oder Höhenrettung den Menschen herbringt.

0
Ja, weil…

In deinem Alter war ich im Schwimmverein, hatte auch wie du zweimal in der Woche Training und musste dann aus zeitlichen/beruflichen Gründen damit aufhören. Schwimmunterricht fand ich ebenso toll. Vor allem, weil ich so recht einfach die Sportnote verbessern konnte... .

Jetzt gehe ich gefühlt viel zu selten obwohl ich es grundsätzlich sehr gerne mache. Vielleicht wird das ja mal anders.

Ich (w/13)liebe Schwimmen,weil man so viele Möglichkeiten hat. Ich bin auch beim DLRG. Wir trainieren leider nur einmal die Woche. Ich liebe Schwimmen auch weil Rettungsschwimmen so viele neue Möglichkeiten mit sich bringt (Wachdienst, später SEG, Ausbildung...) und eine Gute Gemeinschaft mit bringt jedenfalls bei uns.

Ich mag auch das kein Unterschied zwischen Jungs und Mädchen gemacht, da ich eigentlich immer schon mehr mit Jungs gemacht habe.

Nein, weil…

...weil ich mich nicht gerne nur in Badehosen zeige, weil ich sehr dünn bin. Naja und auch weil ich nicht so gut schwimmen kann, voll schlechte Ausdauer. 22/m

Nein, weil…

Ich beim Schwimmen andauernd das Gefühl habe aufs Klo zu müssen. Das ist mega unangenehm.

Das kenne ich, gerade im Meer.

Vorteil: Man ist im Meer... einfach laufen lassen ;)

0

Oh, schade

vielen Dank

1

Was möchtest Du wissen?