Mögt ihr metal ♥ :)?

...komplette Frage anzeigen

36 Antworten

Ich frag mich immer was der Mehrwert von solchen Fragen ist, antworte aber trotzdem immer drauf ^^

Ja ich mag (nein, liebe) Metal, ist meine Musikrichtung Numero Uno.

Meine Lieblingsbands sind Judas Priest und Moonspell.

Ansonsten höre ich:

  • Ska und Reggae
  • Punkrock
  • Stoner und Psychedelic Rock
  • düsteren Electro-Kram (eher selten)

Ja... ich mag Metal. Auch wenn ich eigentlich in den härteren Gegenden wie Brutal Slamming Death-Metal unterwegs bin. 

Genres wie Thrash, Viking, Glam und co. mag ich nicht so gerne. Das hat Verschiedene Gründe. 

Der Tatsache entsprechend, dass ich lieber brutalere Musik höre, bin ich viel im Deathcore, Grindcore, Deathgrind und Goregrind Bereich beschäftigt. 

Mich Interessiert es auch nicht, ob jetzt ein Genre von Hardcore oder von Metal abstammt. Hauptsache die Musik ist gut.

Bei vielen Bands (spez. Deathcore) nerven mich die übermäßigen Fangirl vorkommen sowie krasse Hypes und Poser. Probleme die mmn. nicht im diesem Bereich sein sollten. 

Dieses Jahr, ist ein sehr Erfolgreiches Jahr, des Genres Deathcore. Infant haut das wohl brutalste Deathcore Album raus, Vulvodynia hat was richtig Krasses geschaffen und Rings of Saturn sowie Interlooper sind gerade am Produzieren und es kommen warscheinlich noch Super Alben. Vor 10 Jahren (2006) war ein Ähnliches Jahr. Suicide Silence und Bring me the Horizon veröffentlichen zwei Super gute Alben und es passierten weitere coole Sachen...

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich Intensiv mit dieser Musik. Ich bin auch dazu gekommen eigne Musik zu machen. 

Metal, bzw. Subgenres davon und co. sind ein wichtiger Bestandteil meines Lebens geworden. Ich kann mir diese nichtmehr wegdenken.

Trotz dem Alter von Metal und co. bin ich aber eher in den neuen und jungen Genres Unterwegs. 

schnoerpfel 10.08.2016, 23:57

Brutal Slamming Death-Metal

Ist das sowas wie Lady-Wrestling?

1
Vando 11.08.2016, 00:08
@schnoerpfel

Nein, das ist sogar eine halbwegs legitime Bezeichnung eines Metal Subsubgenres.

1
schnoerpfel 11.08.2016, 16:53
@Vando

Nichts ist schlimmer als ein Sub-Sub-Genre. Death Metal ist Death Metal. Fertig. Jedwede Zerhackstückelung bringt dem Otto-Normal-Konsumenten keinerlei wirklichen Nutzen. Damals wurde lediglich in Morrisound und Sunlight Studios unterschieden, oder wie man heute sagen würde: Florida-Death-Metal und Schweden-Death-Metal.

2
Skeeve1 11.08.2016, 19:25
@schnoerpfel

Naja... ich kann z.B. mit Death Metal nichts anfangen, mag aber Melodic Death Metal...

1
schnoerpfel 12.08.2016, 17:01
@Skeeve1

Wenn Du mit Death Metal nichts anfangen kannst, warum magst Du dann melodischen Death Metal? Wenn ich mit Pizza nichts anfangen kann, dann ist die Sorte egal. Mag ich aber Salami-Pizza, dann steht das im Widerspruch zu meiner vorherigen Aussage.

1
Skeeve1 12.08.2016, 18:56
@schnoerpfel

Willst du mir jetzt allen Ernstes verbieten, Melodic Death Metal zu mögen, nur weil ich in deinen Augen die Anforderungen dazu nicht erfülle? Oder muß ich jetzt jeden Tag 1 Stunde Death Metal hören, nur damit ich dann auch Melodic Death Metal hören darf?

Bitte, das is doch wohl mehr als lächerlich.

1
schnoerpfel 23.08.2016, 03:04
@Skeeve1

Willst Du mich eigentlich auf die Schippe nehmen oder bist Du wirklich so dumm, um zu verstehen, dass "Melodic Death Metal" schlicht und ergreifend Death Metal ist?

0
Vando 23.08.2016, 03:48
@schnoerpfel

Mensch jetzt beruhigt euch mal. Ihr zankt euch ja wie kleine Kinder.

1
Skeeve1 23.08.2016, 13:05
@schnoerpfel

Nein, es gibt einen Unterschied. Melodic Death Metal ist, man glaubt es kaum, melodischer. Es wird mehr Wert auf Harmonien gelegt. Und genau das ist für mich ausschlaggebend. 

Ich kann ja auch nichts dafür daß du keine Ahnung hast.

0

Jaaaaa, am liebsten richtig derben Norwegischen Black-Metal! \m/

Am besten mit Lyrics in Norwegisch, damit auch absolut sichergestellt ist, dass man nichts versteht und sich nur der Musik hingeben kann.

Und nein, das ist interessanterweise keine Ironie! ;-)

Wobei ich zugeben muss, dass ich manchmal doch neugierig werde, was die dort "singen" (eher: schreien). Nun ist die Norwegische Sprache aber so dermaßen kompliziert, dass da auch kein Online-Wörterbuch, geschweige denn ein Online-Übersetzer weiterhilft. Und wenn die Bands nicht gerade sehr bekannt sind, hat sich in der Regel auch noch niemand dran gemacht, die Lyrics ins Englische zu übersetzen, man bleibt also tatsächlich im Dunkeln. :-)

Ansonsten höre ich auch gerne (Melodic) Death Metal, Thrash Metal, Speed Metal ... und auch sonst einiges an Metal und dürfte schon so um die 100 Bands live gesehen haben. :-)

Außerdem höre ich noch ganz gerne ...

... Electro. :-D

MetalRules 11.08.2016, 12:16

Rein aus Interesse. Was waren live die besten Bands die du gesehen hast.
Ich z.B. find Parkway Drive und Arch Enemy live super, natürlich gibt es da noch viel mehr, aber die Schau ich mir sehr gern an :)

1
NoHumanBeing 11.08.2016, 13:14
@MetalRules

Die besten Bands, die ich bisher live gesehen habe, waren meines Erachtens ...

  • 1349
  • Disbelief
  • Einherjer (bisher 2x live gesehen)
  • Enslaved (bisher 3x live gesehen)
  • Heaven Shall Burn (bisher 4x live gesehen)
  • Hypocrisy (bisher 2x live gesehen)
  • Insomnium
  • Kampfar
  • Motörhead (2x live gesehen - und wird ja leider auch nicht mehr)
  • Saxon (bisher 3x live gesehen)
  • Sodom (bisher 2x live gesehen)
  • Solstafir
  • Trivium
  • Tyr
  • Unleashed

Am allerallermeisten beeindruckt haben mich davon Kampfar, Motörhead und Sodom.

Kampfar, weil es glaube ich bereits das dritte Mal war, dass ich bei einer Veranstaltung war, bei der sie auftreten sollten, ich sie immer sehen wollte, sie aber nie tatsächlich aufgetreten sind. (Hatten immer kurzfristig abgesagt. Einmal glaube ich wegen eines Todesfalls im Umfeld eines der Musiker, bin mir aber nicht mehr sicher.) Ich war eine Stunde zu früh bereits an der Bühne, damit ich auch ganz vorne sein würde. Dann hatte die Band mal wieder Verspätung. Ich dachte schon, sie kommen wieder nicht. Aber sie kamen! Und es war ein Fest! :-) Leider haben sie nur 40 Minuten lang gespielt, aber das dürfte eines der schönsten Erlebnisse in meinem Leben sein. Inzwischen ist das ziemlich exakt 5 Jahre her.

Motörhead wollte ich auf dem Rock im Park Festival in Nürnberg 2008 live sehen. Leider war der Andrang so groß, dass die Security irgendwann niemanden mehr hinein gelassen hat. :-( Im selben Jahr hatten sie dann aber eine Hallentour gespielt. Ich sah sie live in München und das Konzert war (inklusive zweier Vorbands und ein paar Pausen) soweit ich mich erinnere acht Stunden lang. Ich war einen Großteil der Zeit im Pit und war danach total fertig. :-)

Und Sodom habe ich 2007 auf dem Wacken Open Air mit der gesamten aktuellen und ehemaligen Besetzung spielen sehen. Und dann habe ich sie 2009 noch einmal auf einem gaaaaanz kleinen Event in einer Scheune in Kolmberg bei Cham spielen sehen. Da waren wahrscheinlich nur etwa hundert Leute und der Bürgermeister hat eine Ansprache gehalten und gemeint "das sei ja toll, dass so viele junge Leute da sein und so tolle Rockmusik hören" oder so ähnlich. :-) Es war total witzig, weil Sodom, eine der absoluten Pionierbands des Thrash Metal, gemeinsam mit Bands wie Kreator, Destruction und natürlich Anthrax, Slayer, Megadeth, Metallica die Begründer des Genres, also wirklich eine Institution, in einem so kleinen Rahmen spielte. Normalerweise spielen die vor einem Publikum von 30k bis 100k Menschen und dort waren vielleicht 100 Leute und sie haben bestimmt kaum Gage bekommen (wenn überhaupt), aber sie waren sich nicht zu schade, dort zu spielen. Das fand ich echt super! :-) Und so ein kleines - ja winziges - Konzert ist natürlich eine ganz andere Atmosphäre, als ein riesiges Festival. Wie gesagt, keine Konzerthalle, sondern eine Scheune. Nur absolut rudimentärste Licht- und Tontechnik. Ungefähr so muss es ausgesehen haben, als sie gerade angefangen haben und noch weitgehend unbekannt waren. :-)

Arch Enemy (weil Du sie genannt hast) habe ich auch schon live gesehen, vor 5 Jahren.

2

Wenn ich wüsste, wie man diverse Genres erkennen kann, könnte ich diese Frage besser beantworten. 
Bei Rap, zumindest Deutschrap, erkenne ich es - Wenn mein Brechreiz stärker wird, dann ist es Deutschrap.  

Aber seitdem ich weiß, dass „Twisted Sister“ anscheinend auch unter „Metal“ zählt und „ASP“ auch einige „Metal-Elemente“ enthält ist es echt schwer, das alles irgendwie zu unterscheiden.

Prinzipiell würde ich jedoch sagen, dass ich Metal nicht besonders mag. 
Es ist mir zwar lieber, als (Deutsch)Rap - was nicht schwer ist - aber unbedingt hören muss ich es auch nicht - obwohl ich anscheinend ein paar Lieder höre, die unter „Metal“ zählen ...

Was ich sonst so mag? 

Je nach Lust und Laune, von manchen mag ich auch nur vereinzelte Lieder. 
Rock (Hard, Soft, Alternative etc.), Pop (Austro, Korean), Country, Chiptune/Bitpop, Punk, Ska-Punk, Folk (vor allem Irish-Folk), Marschmusik, Klassik und wahrscheinlich noch mehr Lieder, die irgendwas beinhalten, das ich nicht kenne.

Und was ich nicht haben muss:

Wie man oben schon mitbekommen hat, kann ich Rap (Deutschrap) kaum bis gar nicht ausstehen, Metal muss ich auch nicht unbedingt haben (obwohl eingie Lieder/Bands, die ich mag, anscheinend Metal enhalten) und Electro/Techno (trotz einiger/vielen Ausnahmen) muss ich ebenfalls nicht haben, RnB kann mir ebenfalls gestohlen bleiben.

Jedoch ist das nur eine grobe Aussage. 
Im Grunde ist es mir egal, welche Genres vorkommen, hauptsache die Musik gefällt mir. 
Bei manchen Genres kommt es halt öfter mal vor, dass ich Lieder davon sehr gut bzw. sehr schlecht finde.

Es gab eine Zeit da gabs für mich nichts anderes \m/ war so in meinen teenager zeiten mit band und skaten und festivals. hab mich aber mit meinen Anfang zwanzigern auch anderweitig geöffnet :) hörs trotzdem noch gern ;)

Ich kann Metal goutieren, weil einige der genialsten Gitarristen in diesem Bereich zu finden sind. Die Spieltechnik und die Geschwindigkeit flößen mir manchmal richtiggehend Ehrfurcht ein. Allerdings kann ich diese Musik nur eine sehr begrenzte Zeit anhören. Länger als eine halbe Stunde am Stück geht nicht. Das ist ähnlich wie mit guten Opernsängern. Ich bewundere ihre Stimmen und ihre Technik, aber nach einer halben Stunde bekomme ich Zustände.

Persönlich höre ich viel Synthiewave, Epic, Electro-Swing, Ambient/Chill-Out und Gothik-Rock. Ab und an mal Trance-Techno oder guten (keinen Gangsta Mist) deutschen Hip-Hop. Ich bin da nicht so auf ein Genre festgelegt.

NoHumanBeing 11.08.2016, 17:30

Also ich kann es sehr lange hören, aber ich finde auch, dass es einem Konzentration abverlangt.

Es ist nichts, was "im Hintergrund läuft". Wenn Metal läuft, dann hat die Musik meine Aufmerksamkeit.

0

Angefangen hat das ganze mit Rammstein (ich glaube mit dem Album "Mutter"). Auch wenn Rammstein nicht zum Metal gezählt werden, hat es eig. den Einstieg bereitet, welcher dann mit SoaD kam.

Inzwischen höre ich allerdings auch noch andere Stilrichtungen (Punk, Ska, einige Elektrorichtungen usw.). Eine Richtung die ich noch recht viel höre ist Folk-Rock (damals hauptsächlich In Extremo und Subway to Sally). Könnte sogar sein, dass die Richtung vorher da war xD

Ich liebe Metal, genauso wie Alternative, Rock, Punk-Rock etc.

Eine meiner Lieblingsbands sind

  • Twenty one pilots
  • Sleeping with Sirens
  • Black Veil Brides
  • Pierce the Veil
  • Falling in Reverse
  • blink-182
  • Pink Floyd
  • Motionless in White
  • Marilyn Manson

Ich hoffe ich hab keinen vergessen :D

und noch mehr

Queen mag ich auch sehr :)

LG

Alles zu seiner Zeit :)

Einige Freunde von mir hören meist Metal & je nach Stimmung isses als mal okay.. manchmal höre ich das schon mal, jap :)

Ansonsten ist meine musikalische Heimat die Popwelt der 80er und 90er, gelegentlich auch Liedermacher, gut gemachte Schlager, sogar Klassik oder gelegentlich Techno/Elektronic.. was Musik angeht da bin ich (26) eig. ziemlich Flexibel & höre alles was gut klingt bzw. mir i.wie zusagt :)

Rocker73 11.08.2016, 17:07

War klar, dass du deinem Schlager treu bleibst ;)

LG

1

Ja ich liebe Metal^^ Lieblingsbands sind:

  • Be'Lakor
  • Insomnium
  • Machine Head
  • Swallow The Sun
  • Marduk
  • At The Gates
  • Mgla
  • Gojira

Ansonsten höre ich noch "normalen" Rock bzw. Alternative Rock, also Sachen wie Billy Talent oder Sum 41, Blues Rock wie z.B: Eric Clapton oder Joe Bonamasa und ganz selten mal Rap, eigentlich nur Eminem und Alligatoah.

theantagonist18 11.08.2016, 22:12

Deine Auflistung gefällt mir. Vor allem, weil einfach mitten drin Marduk kommt. Das steht so ziemlich im Kontrast zu allen anderen Bands dieser Liste :) Aber alleine, dass du Be'Lakor hörst finde ich toll. Die sollte jeder kennen. 

1

Ich sag´s mal mit den Worten Manowar´s:

"I need metal in my life, like a eagle needs to fly!" \m/

Aber auch Klassik hat es mir durchaus angetan. So manch klassische Stücke könnte man auch als Metal des 18. Jahrhunderts bezeichnen. ^^ Hier finde ich grad die Mischung aus Metal und klassischer Musik geil. 

Höre seit ich 10 bin Metal und ich werde auch noch hören, wenn ich 100 bin. Für mich gibt es nichts besseres :)

Was ich sonst noch höre?
Metalcore
Hard Rock
Post Grunge
Hardcore

Ich liebe jede Sorte von Musik oder auch harmonischem Lärm, aber egal was, ich kann nicht stundenlang nur einer Stilrichtung lauschen.

Aus dem Grund wird man mich nie in einem Bierzelt,  an einem Open-Air-Festival, Konzert oder in einer Oper oder Operette etc. finden.

 

Ja, vor allem Classic metal wie Iron Maiden oder Thrash Metal wie Metallica oder Megadeth :)

LG

Rocker73 11.08.2016, 00:21

Aber ich bin eher Hardrock und Blues Typ ^^

LG

1

Ich liebe und lebe den Metal.

Was ich sonst noch höre?

70,80er Rock/Pop
Klassik
Syntwave/Darkwave
Hardrock/AOR
Blues
Chillstep

xrobin94 10.08.2016, 21:53

Jop:3

1

Auch meine Musikrichtung, wobei ich von allem etwas höre.

Welche Metal Bands hörst du denn im Allgemeinen?

ichliebemetal 10.08.2016, 21:54

Slipknot, amon amarth, cradle of filth, godsmack, megadeth, motörhead, metallica und so. und du ? :)

1
89Tony98 13.08.2016, 00:29
@ichliebemetal

Interessante Bands! (:

Einige Bands wären z.b. Slipknot, Korn, Disturbed, Blessthefall, August Burns Red, WBTWB, BMTH, AA, A day to remember, Pierce The Veil, Escape The Fate ... und viele mehr.

Auch bin ich erst durch einen Freund auf diesen Musikgeschmack gekommen.

1

Ja, schon seit den 80er Jahren...allerdings auch ganz viele andere Musikstile.

Hell yes!! \m/

Am Liebsten mag ich Oldschool deathmetal Zeugs wie Death oder Entombed. Aber auch sehr gerne Melodic/Progressive Death Metal wie Be'lakor, Arch Enemy, Deicide, Barren Earth und In Mourning. Und ich bin auch immer für richtig schön atmosphärischen und melancholischen Black Metal zu haben, dort sind meine Lieblinge: Falls of Rauros, Uada, Mgla, Summoning, Woods of desolation oder Timor et Tremor. :)

ich mag in der regel kein metal, obwohl ich nicht generell eine musikrichtung ausschliesse.

ich hoere R&B, insbesondere kpop in dieser richtung, klassik, symphonische game/anime-musik und was mir sonst gerade so begegnet und gefaellt.

Ich persönlich habe noch nie in meinem Leben Metal gehört und habe irgendwie auch kein Bedürfnis dazu. Ich höre sonst wirklich so ziemlich jede Musikrichtung, aber hauptsächlich Rap. (Kanye West, 2pac, Eminem, Kendrick Lamar, etc...) 

NoHumanBeing 11.08.2016, 12:11

habe noch nie in meinem Leben Metal gehört und habe irgendwie auch kein Bedürfnis dazu

1. Wie schafft man das? (Außer man ist taub.)

2. Woher weiß man, dass man kein Bedürfnis dazu hat, wenn man keinen blassen Schimmer hat, was Metal überhaupt ist, weil man noch nie Metal gehört hat?

1
MeGusta97 12.08.2016, 13:26
@NoHumanBeing

Ich habe schon ein paar Lieder in dieser Richtung gehört, aber nie wirklich aktiv Metal gehört. Ich habe in meinem Leben aber schon oft Phasen gehabt in denen ich nur bestimmte Genres gehört habe. Da war schon so ziemlich alles vertreten. Aber Metal ist einfach nicht mein Geschmack, fürchte ich. 

1

Was möchtest Du wissen?