Mögt ihr Apple?

Das Ergebnis basiert auf 35 Abstimmungen

Nein, weil... 51%
Ja, weil... 26%
Neutral, weil... 23%

19 Antworten

Neutral, weil...

Ich hab jetzt nicht alles von Apple jedoch ist Ihr IOS sehr gut.

Es bietet ein sehr guten Support bezüglich der Updatephase von ~5 Jahren

ist sehr einfach zu bedienen und durch das minimalistische sehr verständlich.

Nein, weil...

es eine reine Imagemarke ist und man um weniger Geld etwas gleich Gutes oder Besseres bekommt. :)

Woher ich das weiß:Hobby – Langjähriger Gamer

Falls du von Windows und Stock-Android redest: Naja.

1
@Waldelb3

Wieso denn? Alleine von den Developer-Funktionen bieten Windows und Android eine enorm große Arbeitsfläche. Natürlich hat das OS von Apple seine Vorzüge, für absolute Technik-Bobs ist es schnell verständlich, aber definitiv überteuert, wenn man bedenkt was man um einiges billiger, aber natürlich komplexer bekommt.

p.s: Ich erinnere übrigens an den € 1000,00 Bildschirmständer xD

1
@DieserTyp032

Datenschutz. Und die Developer-Funktionen bei Windows sind absolut lächerlich. Bin echt froh, dass ich das nicht mehr nutzen muss. Alleine Git ist schon eine Zumutung. Von Python oder Conda will ich gar nicht erst reden. Und ja, die Preise bei Apple sind völlig lächerlich, und ich würde es auch nicht nutzen wollen. Aber für die Technik-Bobs funktioniert es halt irgendwie.

0
@Waldelb3

Wenn man weiß wie man mit einem Windows Rechner umgehen kann, kann man auch selbst für den Datenschutz sorgen. Trotzdem hat Microsoft ein paar Services die Diagnosedaten weiterschicken, was für mich unerlässlich ist wieso sie überhaupt existieren. Was für mich ein ganz wichtiger Punkt seit Jahren bei Windows war, ist die Freiheit die einem Benutzer gelassen wird. Die hast du auf MacOS nicht. Um ehrlich zu sein sieht IOS und MacOS schön aus, aber für mich dann doch eher ein "wäh".

0
@DieserTyp032

Das finde ich etwas albern. Nutzer suchen sich ein teueres Produkt raus und behaupten dann, dass die Marke überteuert ist. Ich finde den Standfuß nicht überteuert, genauso wenig wie das Pro Display XDR. Hast du dir mal die Preise bei der Konkurrenz angeschaut? Da zahlt man eher um die 30.000 €. Ob man die Software jetzt mag oder nicht ist jedem selbst überlassen. Ich programmiere mit meinem iPhone nichts, darin würde ich auch keinen Sinn erkennen. Der Datenschutz ist mir eigentlich "egal", da ich einen Google-Account habe. Davor kann mich Apple nicht schützen. Es sei angemerkt, dass Apple keine Unterklasse anbietet, deswegen wirkt der Einstieg etwas teuer. Sogar das billigste iPad ist beispielsweise kein Low-End-Gerät.

0
@DieserTyp032
Wenn man weiß wie man mit einem Windows Rechner umgehen kann, kann man auch selbst für den Datenschutz sorgen.

Du kannst drauf hoffen, dass es funktioniert.

Um ehrlich zu sein sieht IOS und MacOS schön aus, aber für mich dann doch eher ein "wäh".

Stimmt.

die Freiheit die einem Benutzer gelassen wird

Zum Beispiel, die Freiheit gerade keine Updates installieren zu wollen? Oder bei einem Update keine komischen Wetter-Widgets automatisch installiert zu bekommen?

Verstehe mich nicht falsch, ich sage nicht, dass man bei Apple mehr Freiheit hätte. Aber wenn du wirklich Freiheit willst, ist Windows halt auch nicht das Beste.

0
@DieserTyp032

Vergiss nicht die 700€ Rollen, beides übrigens perfektes Marketing, Werbung die man bezahlt bekommt statt sie selber bezahlen zu müssen, da kann man über Apple meinen was man will aber die beiden Artikel waren großes Kino.

1
Nein, weil...

leider ist apple absolut nicht mehr das, was es einmal war...
Es war mal eine Marke mit Produkten die gerade in der Kreativ Branche immer gut war und diese Leute haben Apple auch zu dem gemacht was es ist, eine Premium Lifestyle Marke, weil diese Leute ja auch eher zu den Trendsetter gehören...
Mittlerweile sind die Produkte aber absolut nicht mehr zum arbeiten geeignet, Apple geht immer weiter weg von hochwertigen Arbeitsgeräten und sie pfeifen auf das was ihre Kunden tatsächlich brauchen, sondern wollen ihnen vorschreiben, was sie ihrer Meinung nach zu brauchen haben...

  • "Schnelles Netzwerk-Kabel? Quatsch, die sollen alles nur noch per WiFi machen!"
  • "Schnelle Prozessoren? Braucht keiner, die werden nur heiss, das passt nicht in unsere dünnen Gehäuse!"
  • "Professionelle Software? Zu was denn, wir haben doch so schöne iPhone Apps!"
  • "Einen Server? Zu was denn, die sollen ihre Daten gefälligst in die Cloud laden und uns da jeden Monat nochmal extra viel Geld dafür bezahlen!"
  • "USB Stecker? Wir wollen keine Stecker, wir wollen nur noch Kabellos!"
  • "Grafikkarte? Zu was soll jemand der grafisch arbeitet denn eine Grafikkarte brauchen, wir machen das nur noch in die ganz teuren Geräte rein die 3000€ kosten!"

Es funktionier halt leider alles einfach nicht mehr so wie man es zum arbeiten eigentlich braucht, man kann nun mal nicht einfach so 2TB in die Cloud laden, das dauert Tage bis Wochen bis das online ist, man kann nicht einfach auf Stecker verzichten, Daten von einer Speicherkarte auf eine Festplatte zu kopieren und zusätzlich das Gerät an den Strom zu hängen braucht mindestens 3 Stecker, in vielen Geräten sind aber nur noch 2 verbaut, für jeden Quark muss man einen extra Adapter oder sonst was kaufen weil alle 2 Jahre die Stecker geändert werden...
Zum Arbeiten geht die Firma schon seit längerem absolut nicht mehr, die machen nur noch Lifestyle "Spiel&Spass Produkte" aber keine vernünftigen Geräte mehr

Nein, weil...

Hi,

Näää - ich würde niemals ein Apple ding kaufen weil es einfach nur Apple ist... Android nutzen viele Handyhersteller und somit hat man dadurch vorteile z.B dass man nicht extra für alles Accounts erstellen muss...

VG

ich kann auch alle Apple Geräte nutzen ohne ständig Accounts dafür zu erstellen.

1
Ja, weil...

Apple hat als einer der wenigen es begriffen und geschafft mehr als nur etwas Hard und Software zu gestalten sondern ein eigenes Ökosystem, das (fast) alles bietet und sich überall hin erstreckt, quasi ein All in One.

Was möchtest Du wissen?