Möglichst zuckerfrei ernähren? Muss ich etwas beachten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

sehr guter Entschluss! Auch ich habe schon vor 20 Jahren mit dem Zucker aufgehört. Aber täglich verschiedene Arten von Früchten ist super. Du kannst auch mal Trockenfrüchte essen, wenn Du Lust auf Süßes bekommst, wie Datteln oder Aprikosen. Langkettige Zucker wie z.B. in Vollkornbrot, Vollreis o ä. halten länger satt. Wir haben nach dem Frühstück 6 Stunden keinen Krümel gegessen und nie schlapp gemacht, sogar meine Jungs, als sie noch klein waren. Müsli oder selbstgebackenes Vollkornbrot hält sehr lange an. Wenn Du zu den Früchten auch Nüsse dazu isst, dann macht es auch länger satt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch kommt bestens ohne raffinierten Zucker aus. Dieser ist ohnehin nicht sonderlich gesund und man sollte darauf weitgehend verzichten. Ich denke, du fühlst dich zur Zeit etwas schlapp, da dieser Verzicht für deinen Körper ungewohnt ist. Das wird sich allerdings im Lauf der Zeit einpendeln. Falls du doch einmal Lust auf "Süß" hast, dann empfehle ich dir zum Süßen Agavendicksaft oder Ahornsirup. Achte eben allgemein auf eine ausgewogene Ernährung, damit dein Körper all das bekommt, was er benötigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Obst nicht alle 3 Tage sondern eher drei mal täglich essen. ;) dein Körper braucht Zucker. Und der Zucker in Früchten ist gesund und gibt dir Energie. (Damit hast du auch die Erklärung, wieso du dich schlapp fühlst).

Ich finde es aber gut, dass du keinen Zugesetzen Zucker zu dir nehmen möchtest. Bleib dabei, aber hol dir das was dein Körper braucht aus gesunden Lebensmitteln. Sonst schadest du dir eher als dass du dir was gutes tust. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Zucker weglassen möchtest, achte auch auf den "versteckten" Zucker in salzigen Lebensmitteln. Lies dir dadurch die Zutaten Liste auf der Verpackung durch. Aber achte darauf Zucker kann auch unter anderer bezeichnung enthalten sein. ( Bsp. Isoglucose, maltodextrin etc.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der körper braucht genauso auch zucker. is aber zb auch in brot drinnen. also zu einer mangelerscheinung wird es schon nicht kommen. es kann aber auch sein, dass du dich schlapp fühlst, weil du nicht zu zuckerarm sondern einfach nur zu wenig isst?

ansonsten würd ich vollwertige produkte empfehlen, die lange satt halten - die dich lange fit fühlen lassen. wie vollkornprodukte, müsli, also alle möglichen getreidesorten. haferflocken mit joghurt schmeckt ganz gut. oder vielleicht schmeckt dir auch reis-soja-milch, dinkelmilch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xepherox
02.07.2014, 15:00

Ja hab z.B. extra ein Müsli aus der Schweiz gekauft das ohne Zuckerzusatz ist. Sowas ist in Deutschland ja quasi nicht zu bekommen.

Aber im allgemeinen ess ich eigentlich eher für 2, auch wenn man es mir nicht gerade ansieht ;)

0

5 portionen obst / gemüse pro tag ist eine allgemeine regel. wenn du dich darüber hinaus ausreichend und gesund ernährst und dich auch bewegst, solltest du genügend energie haben - gesundheit vorausgesetzt.

eine nahrungsumstellung muss der körper aber auch erst mal verkraften ... ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst Du machen,aber Traubenzucker fehlt Dir offensichtlich,deshalb schlapp und müde. Dann nimm wenigstens Dextroenergen zu Dir. Obst ist ebenso wichtig. Traubenzucker geht dierekt ins Blut und gibt dierekt Energie frei. Verzichte auf Einfachzucker. (Haushaltszucker)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xepherox
02.07.2014, 15:01

Aber täglich Dextroenergie zu mir zu nehmen, kann ja auch keine Lösung sein?

Zumal ich mich erinnern kann dass ich das gerne immer früher vor Prüfungen gegessen habe und danach dann meistens Kopfschmerzen hatte ;)

0

zucker allein ist nicht schuld, es ist die falsche ernährung insgesamt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?