Möglichst viel Gutes tun, mit 1.000 Euro?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

ich denke es wäre am besten, wenn du das geld aufteilst und an verschiedenen stellen hilfst. du könntest zb die hälfte an projekte in deutschland (zb an caritas, rotes kreuz, bethel usw..), und die andere hälfte ins ausland (zb wwf, sos kinderdorf, kleinere hilfsorganisationen) spenden.

desweiteren habe ich gehört, dass es mehr bringt, kleinere monatliche beiträge über größeren zeitraum zu spenden, als nur ein mal viel.

hör dich doch mal um, was es in deiner gegend so für vereine gibt (meine ehemalige schule hat zb ein projekt, das eine mädchenschule in kenia baut und den kindern somit zugang zur bildung verschafft), oder google ein wenig herum. und vor allem: schau dir an, was bei den organisationen tatsächlich ankommt. meistens sind es die kleinen projekte, die wirklich sinnvolle arbeit leisten.

meistens kann man auch in der regionalen zeitung von projekten lesen, die hauptsächlich durch spenden finanziert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M4c0b
12.02.2016, 23:28

An so ähnliche Dinge hatte ich bereits gedacht. Sind aber auch ein, zwei Aspekte dabei die ich nochmal recherchiere ( zB. einmalig / längerfristig). Danke, dass du meine Frage jedenfalls als (fast) einzige ernst nimmst. ;-)

1

Das ist nicht ganz einfach. Organisiationen sehen es auch nicht gerne, wenn man Spenden unter Auflage erteilt (Nur Nachhaltig). Die meisten Spendengelder werden für laufende Kosten verwand. Z. B. bei Tierheimen für Tierfutter.

Am besten wäre es wohl nachzufragen, was an Sachspenden benötigt wird und die Sachen dann selbst zu kaufen und zu übergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest das Geld anlegen um es so gut es geht zu vermehren.

Mit 10 oder gar 100.000,- € lässt sich viel mehr bewekrstelligen als mit 1000,- €. Die Anzahl an Menschen denen du helfen könntest, würde sich schlagartig vergrößern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M4c0b
13.02.2016, 01:15

Die Anlagevariante bei der man aus 1.000 gleich 10.000 Euro oder gar noch mehr muss glaube ich erst geschaffen werden.

0

Ich find ja zb Spielzeuge für Kindergärten oder Kinderheime ganz schön. Oder Futter fürs tierheim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass dich beraten ,,kirche ..caricative institutionen ect ,,,letztendlich entscheide selber ,,,,ich würde es teilen 2 hälften ,,tiere und menschen ,,,fertig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M4c0b
12.02.2016, 23:26

Genau das wollte ich hier machen, weil ich mir kaum vorstelle, dass die Caritas eine DRK Initiative für unterstützenswert hält. Da denkt auch nur jeder an seinen eigenen Verein. Wenn du verstehst was ich damit meine.

Ich hatte gehofft, es gäbe Mitmenschen die da ein paar unterstützenswerte Ideen hätten.

0

am besten kaufst du  damit dir oder einem Guten Freund / Familien mitglied das dir / ihm eine enorme Freude macht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls du an eine Spendenorganisation denkst... mach dich vorher schlau, wieviel in deren eigene Tasche fließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dir etwas persönliches gönnen, dass dir freude bereitet. damit hast du dir etwas sehr gutes getan.

man muss auch mal an sich denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An Tierheim, Kindeshilfswerk und Ärzte ohne Grenzen spenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?