Möglichkeiten von einer 6.000 Leitung hoch zu kommen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Viel wichtiger wäre die Grundsatzfrage: Was ist techn. maximal möglich? Und hier spielt die Entfernung der eigenen Wohnung zur Vermittlungsstelle eine entscheidene Rolle. 

Es hilft z.B. nicht weiter, wenn vertraglich z.B. eine 32-er Leitung abgeschlossen wird, wegen techn. Gründe jedoch max. nur 16.000 oder weniger tatsächlich in der Wohnung am Telefonanschluss ankommt.

Viele Telefon-bzw. Internetprovider versprechen viel und halten wenig. Gemeint sind hier reine Telefonanschlüsse und keine Kabelanschlüsse wie Unitymedia, Kabeldeutschland mit kombinierten TV-und Internetanschlüssen. Derartige Kabelanschlüsse sind techn. anders konzipiert.

Gute Provider messen die Kabelstrecke zwischen der Vermittlungsstelle und der Wohnung durch und sagen dann, was an schnellster DSL-Geschwindigkeit möglich ist.

Diesbezgl. also den Provider intensiv befragen. Wobei ich bei 1&1 wegen pers. Erfahrungen meine Zweifel an einer kompetenten Antwort/Stellungnahme habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1&1 ist ein DSL-Anbieter, kein Kabelanbieter. Deswegen würde ich einfach mal bei einem (oder mehreren) Kabelanbieter der Region nachhaken, ob ein Kabel-Anschluss technisch machbar wäre für Eure Adresse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

du solltest dir nicht soviel erzählen lassen, sondern das lieber selber überprüfen!

Das kannst du jederzeit bei deinem Provider 1&1 und auch bei jedem Kabelanbieter auf der Homepage machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?