Möglichkeiten einen Anwalt zu nehmen

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

  1. Wenn dein Freund nichts weiter auf dem Kerbholz hat, dann gibt es den Haftbefehl entweder nur in seiner Fantasie oder es gibt einen Haftbfehel, weil er sich geweigert hat, die Vermögensauskunft (früher 'Eidesstattliche Versicherung') abzulegen. Sobald er das beim Gerichtsvollzieher getan hat, ist der Haftbefehl hinfällig. Nur, weil jemand nicht zahlen kann, wird er nicht verhaftet.

  2. Dein Freund kann jederzeit einen Rechtsanwalt beauftragen. Er kann sich aber auch das Geld sparen, denn eine Anzeige gegen den Vermieter kann er auch so erstatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Hausfriedensbruch, Entwendung von Eigentum des Vermieters muss man auch beweisen können.

Was ist wenn der Vermieter einwendet, er hätte nur von seinem Vermieterpfandrecht Gebrauch gemacht? Dazu benötigt er weder Titel noch den Gerichtsvollzieher.

Ein Haftbefehl wegen Schulden kann auch der Gerichtsvollzieher beantragen, wenn sich nämlich der Schuldner beharrlich weigert die Eidesstattliche Versicherung abzugeben.

http://www.schulden-bremse.de/ratgeber/haftbefehl-wegen-schulden/

Bezüglich des Anwalts: Dein Freund muß zum Amtsgericht gehen und dort Beratungshilfe beantragen. Dazu benötigt er auch Nachweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da werden rundum haufenweise Leute massiv geschädigt ohne Skrupel, und dann wird noch aus Steuermitteln gegen die Geschädigten vorgegangen...

Tja, eine Möglichkeit habt ihr schon: Er kann im örtlichen Amtsgericht Beratungshilfe beantragen und dann Prozesskostenhilfe. Er wird sie aber nur gewährt bekommen, wenn die Sache einigermaßen Aussicht auf Erfolg hat und eine Einkommensgrenze nicht überschritten wird.

(Nebenbei: Man kann auch wegen Betrugs angeklagt werden, wenn man trotz Zahlungsunfähigkeit Internet- oder Telefonbestellungen aufgibt - wird vermehrt praktiziert. Und man kann durchaus in Ersatzhaft kommen, wenn man seine Schulden nicht zahlt.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
02.09.2014, 13:12
man kann durchaus in Ersatzhaft kommen, wenn man seine Schulden nicht zahlt

Nur wegen Schulden kommt man nicht in Haft. 'Ersatzhaft' bzw. Ersatzfreiheitsstrafe gibt es dann, wenn jemand eine Geldstrafe nicht zahlen kann.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ersatzfreiheitsstrafe

0

Wegen Schulden muss man nur aus folgenden Gründen in Haft

Erzwingungshaft: Wenn eine Geldbuße nicht bezahlt wurde

Ersatzhaft: Wenn eine Geldstrafe aus einer rechtskräftigen Verurteilung nicht bezahlt wurde

Ein Haftbefehl kann auch erlassen werden, wenn einer Ladung zur Offenlegung des Vermögens (früherer Offenbarungseid bzw. eidesstattliche Versicherung) nicht nachkommt. Dieser wird dann durch Gerichtsvollzieher und Polizei vollzogen. Die Haft dient nur zur Erzwingung der Abgabe der Vermögensauskunft. Nach deren Abgabe wird der Schuldner aus der Haft entlassen.

Was heißt "...die Wohnung nicht rechtens gekündigt"? Keine Kündigung erhalten? Keine Frist zur Räumung bekommen?

Da Dein Freund verschuldet ist, wird er sich keinen Anwalt leiten können. Deshalb vorher zum Amtsgericht gehen und Prozesskostenhilfe beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von destiny06
02.09.2014, 13:23

So sieht es aus - keine schriftliche Kündigung , keine Zeit zum Räumen. Die Wohnung wurde nun ja geräumt & auf einem rumliegenden Brief hat er die Rückseite beschrieben und an die Haustür geklebt

0

Indem er zu einem Anwalt geht. Ganz einfach. Ein Anwalt überprüft keine Daten (kann er so einfach auch gar nicht), ruft in der Regel auch keine Polizei und wird ihn auch nicht festhalten - ist schließlich sein Mandant.

Nur: wie will er ihn denn bezahlen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn wegen Schulden ein Haftbefehl erlassen wird, dann ist man blitzschnell verhaftet.

Könnt Ihr denn die Anschuldigungen gegenüber dem Vermieter überhaupt beweisen?

Ich finde das schon etwas grenzwertig: Man prellt einen Menschen um sein Geld, indem man kostenfrei zu wohnen gedenkt und macht dann plötzlich auf "dicke Hose", hat aber gleichzeitig dieselben voll, weil man ja gewaltig Dreck am Stecken hat.

Ich bin jeden Tag dankbar, daß ich solche Menschen nicht kenne!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von destiny06
02.09.2014, 13:13

In die Schuldenfalle tappt man manchmal einfacher als man denkt. Und ja wir haben u.A die bekritzelten, geöffneten Briefe vorliegen, wir wissen dass er Familienmitglieder angeschrieben hat, um so an sein Geld zu kommen und die Nachrichten die er ihm über Sms und WhatsApp geschickt hat.

Schon klar, das der Vermieter sein Geld will aber so wir er sich verhält , ist es rechtswidrig. Und die Schulden kamen garantiert nicht zu Stande wegen Bestellungen oder sonst was. Sein Geld soll der Vermieter ja noch kriegen ,jetzt geht's lediglich um das fehlerhafte Verhalten. Zumindest eine schriftliche Kündigung kann man erwarten.

0

Dein Vermieter braucht bloss einen fiktiven Zeugen(Ehefrau) sie bestätigt ,dass dein Freund mündlich gesagt hat er zieht ins Ausland weil er Schulden hat und er will die Wohnung nicht mehr auch was drin ist.

Dann steht Aussage gegen Aussage. Im übrigen hat die Polizei an solchen Verfahren und die Staatsanwalt kein Interesse-so eine Anzeige wird eingestellt (kein öffentliches Interesse oder minderschwer).

Ehrlich gesagt Menschen die keine Miete bezahlen,sich ihren Problemen nicht stellen-belasten den Staatsapperat die Steuerzahler unnötig. Die Zeit ,das Geld fehlt für wirklich dringende Angelegenheiten.

Es ist moralisch schon sehr bedenklich. Der Vermieter hat Tatsachen geschaffen-ohne Geld keine Wohnung-und er hatte recht. Dein Freund hätte das Sozialamt(Wohngeld) einschalten können,Massnahmen ergreifen im Vorfeld. Aber das kostet ja Mühe,Zeit.Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ist jemand in richtigen Schwierigkeiten und es wird Zeit ,dass er Verantwortung trägt.

Er bezahlt keine Miete ,regelt nichts ,taucht unter und wird auch nicht auf den Vermieter reagiert haben.Sicher sind einige Fristen versäumt.

Dein Freund sollte eine Generalbereinigung vornehmen und sein Leben regeln. Erst einen Beratungsschein beim Amtsgericht beantragen und dann einen Anwalt suchen.

Zum Sozialamt gehen und dann zur Polizei und sich stellen, danach evt. einen Insolvenzantrag mit dem Anwalt stellen(in drei Jahren ,Schuldenfrei).

Der Anwalt soll,die Mietsache,die Strafsache und die Insolvenz einleiten. Eine Wohnung erhält er dann durch einen Wohnberechtigungsschein (Hartz 4). Dann sollte er eine Arbeit annehmen und ein geregeltes ,ehrliches Leben führen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man sowieso kein Geld hat, reicht eine Anzeige bei der Polizei, die im Gegensatz zu einem Anwalt gratis ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ainos
02.09.2014, 13:16

Die Polizei wird ihn gleich dabehalten und ihn einsperren,dann ist das Wohnungsproblem erst einmal geregelt.

Ein Beratungsschein -dann ein Anwalt ,nebenbei das Soziialamt ,dann die Polizei in eigener Sache. Der Vermieter hat sich vermutlich nicht strafbar gemacht -da vermulich -der Flüchtige und Mietsäumige ,die Post nicht öffnet und Fristen versäumt hat. Vermutlich ist die Wohnung auch noch in einem entsprechenden Zusand (Gefahr in Verzug). Wer weiss?

0

Was möchtest Du wissen?