Möglichkeiten alles alleinerziehende Mutter, wenn Vater keinen Unterhalt zahlt?

8 Antworten

Immerhin zahlt er ja für das Kind, da kann sie sich echt glücklich schätzen, hätte ich mir auch immer gewünscht, bei mir gab es nichts. 

Wenn der Betreuungsunterhalt, der ihr bis zum 3. Geburtstag des Kindes zusteht, mit einem Urteil, bzw. Titel, festgeschrieben wurde, dann kann man jetzt den Betrag einfach pfänden, wenn er nicht zahlt. 

Da das Kind schon bald 2 ist, kann sie das Kind in den Kindergarten tun und wieder anfangen, zu arbeiten. Ansonsten, wenn bei ihm nichts zu holen ist,  kann sie auch entweder aufstockendes H4 beantrage, bzw. wenn nur wenig fehlt, dann Kinderzuschlag und Wohngeld. 

Der Vater kümmert sich um das Kind, auf das alleiniges Sorgerecht hat sie keinerlei Chancen. Dass das Kind nach Rückkehr durcheinander ist, ist vollkommen normal. Es ist gerade mal 2 und muss diesen Wechsel ja erst mal verkraften. 

Das Verhalten ist für ein Kleinkind in diesem Alter völlig normal.

Kinder sind durch den Wind, wenn sie vom anderen Elternteil kommen.

Da bekommt sie kein alleiniges Sorgerecht. Bei dem der Vater übrigens immer noch das Umgangsrecht hätte und sich in dieser Beziehung absolut nix ändern würde.

Die Mutter kann ALG2 beantragen oder Wohngeld.

Der Anwalt kann auch nicht schneller machen, der muss ja auch aufs Gericht warten. Und das die überlastet sind, ist ja nun nix Neues.


Also das alleiniges Sorgerecht nicht "einfach so" zu bekommen ist, ist auch gut so
Ob der wochenend Besuch negative Auswirkungen hat sollte von neutraler stelle bewertet werden, auch wir hier können nur einseitige Infos verwende
Daher wäre für solche Themen das Jugendamt der Ansprechpartner

Wenn er unterhält fürs Kind zahlt ist schonmal gut
Unterhalt für die Mutter muss er meines Wissens eh nur für die ersten zwei Jahre zahlen

Ich selbst war mal Unterhaltszahlender Vater
Mein Gehalt reichte aber auch nur für kindesuntwrhalt
Dann soll sie halt mit dem Jugenamt sprechen und sich von der Unterhaltsvorschusskasse den Rest zahlen lassen
Wenn er jedoch liquide genug ist müsste er selbst zahlen
Das zu prüfen ist aber nicht deine Aufgabe

Kleine Korrektur:

"ersten zwei Jahre zahlen"

Nein, das ist zu zahlen bis zum 3. Geburtstag des Kindes.

0

Er hat sehr viel Geld, das wurde auch gerichtlich nachgewiesen, zahlen tut er trotzdem nicht. Und die Mutter darf mit rund 400 Euro im Monat schauen wie sie leben kann.

Bzgl. alleinigem Sorgerecht, siehe mein anderer Kommentar, das kommt nicht von ungefähr, der Vater ist .....

0

Ja es scheinen 3 Jahre zu sein

Und zum Sorgerecht
Auch die von dir genannten Dinge im anderen Kommentar sind keine Gründe ihm das wegzunehmen
Ist die Gewalt dokumentiert? Anzeige bei Polizei? Gerichtsurteile oder ähnliches? Ansonsten ist es neutral gesehen nur eine Aussage der Mutter die gern das alleinige Sorgerecht hätte.
Und der Schnuller ist ein gutes Beispiel
Auch der Vater darf Entscheidungen fällen. Ob es dir passt oder nicht.

Ich habe mittlerweile meinen 5Jährigen in meiner Obhut.
Mutter hat aber noch Sorgerecht
Und selbst wenn ich dem kleinen Fernsehvwrbot erteile und die Mutter darum bitte ihn allgemein nicht soviel TV schauen zu lassen, bleibt mir nichts andere über als nach jedem Wochenede zu hören das er von morgends bis abends ferngeschaut hat.
Wenn die Mutter das in ihrer Zeit für richtig hielt kann ich dagegen nichts tun.
Und da gibt es noch viel mehr
Ich glaube selbst Ohrlöcher könnte er der kleinen machen lassen in der Zeit und seine neue Freundin oder seine Freunde können mit ihr spielen
Auch wenn es dem anderen Elternteil nicht passt
Solang keine Kindeswohlegefährdung NACHZUWEISEN ist passiert da nix
In meinem Fall hat es nichtmal gerreicht das die Mutter die U Untersuchungen verschwitzt hat und 10wochwn lang nicht gemerkt hat das unser Sohn ein Schaumstoff Stück in der Nase hatte
Und das konnte ich nachweisen

0
@Dave0000

Ohje, das kann ja lustig werden.

Ja gab mehrere Verhandlungen.. Sie hat unter anderem Beweise, dass er bereits Drogen vor dem Kleinen konsumiert hat, als auch dass er gewalttätig wurde.. Liegt der Anwältin alles vor und sie bekommt nichts auf die Kette..

Am Ende denke ich einfach, dass die Anwältin inkompetent ist und in diesem Fall einfach Geld verdienen möchte...

0

Aus Neugierde

Wie sieht denn der Beweis für den Drogenkonsum vor dem Kind aus?

Wenn die Gewalt dokumentiert ist, ist ja schonmal gut

Aber dies hat ja nichts mit dem Unterhalt zu tun

Welchen Auftrag hat die Anwältin denn? Den Unterhalt einklagen? Oder auf Sorgerecht klagen?

1
@Dave0000

Bzgl. Drogen --> Fotos, weil die ganze Küche voll mit Pulver lag..

Bzgl. Anwältin, aktuell geht es nur um Unterhalt etc. Sorgerecht war nur eine allgemeine Frage, da sie aufgrund alldem was total drüber ist mit dem Gedanken spielt auch dies mal bei der Anwältin anzusprechen...

0
@Gande1989

Eine Küche voll Pulver ist wohl eher der Gegenbeweis.

Ein Drogensüchtiger lässt das teure Zeug nicht einfach herumfliegen.

Die Wohnung ist auch ein geschützter Bereich - Photos dort zu machen ist eine Straftat.

0
@Gande1989

Eine Küche voller Pulver, schon klar!

Ich lag also nicht so ganz daneben, als ich persönliche Animositäten vermutet habe.

Diese Mutter bzw. du kann sich darauf einstellen, dass sie niemals das alleinige Sorgerecht bekommen wird. Denn aus jeder Silbe, die sie von sich gibt, spricht der Hass gegen den Kindsvater und das alleinige Ziel, ihn zu denunzieren.

Leider denkst du dabei nicht an dein Kind!

0

Ist er so hohl das er dich Fotos schießen lässt auf denen euer Kind und Drogen in der Küche zu sehen sind???
Das wäre schon krass

Ich hoffe das deprimiert jetzt nicht
Aber die Mutter meines Kindes nahm auch Drogen
Mein Anwalt damals sagte mir das dies erst relevant werden würde, wenn sie aufgrund des Konsums ihrer Fürsorgepflicht nicht mehr nachkommen würde
Die reine Tatsache des Besitzes oder Konsums reicht ebenfalls nicht aus um alleiniges Sorgerech zu bekommen

0
@Dave0000

Als sie das Bild gemacht hat lag er auf der Couch rum und der Material lag offen auf dem Boden, wo das Kind hätte hin kommen können, also hat sie es "weg geputzt"

Der Typ ist fertig und ja ich bin auch der Meinung, das Kind baucht seinen leiblichen Vater in 95 Prozent aller Fälle, aber naja muss sich klären und mal nachfragen..

Ich weiß nur wie es der Mutter geht, sowohl finanziell als auch körperlich nicht gut, dank der Strapazen mit dem Herrn der sich Vater nennen möchte...

0

Also das du als neuer Partner der Mutter da nicht ganz unparteiisch bist sollte klar sein....

Aber zu den Drogen....
Sie hat ein Foto davon wie weißes Pulver auf dem Boden liegt bevor sie gewischt hat?
Ich bezweifle das dies als "Beweis" für irgendwas dient, außer vielleicht das er mal putzen müsste

"wie es der Mutter geht, sowohl finanziell als auch körperlich nicht gut, dank der Strapazen mit dem Herrn der sich Vater nennen möchte..."

-also finanziell hat sie halt gewisse Ansprüche. Die muss sie nur geltend machen, das hat sie anscheinend bisher nicht getan...2Jahre lang...
Auch wenn er nicht zahlt, hätte sie nicht ohne Geld dasitzen müssen.
Und in einem Jahr ist es eh vorbei mit Unterhalt für sie , dann muss er eh nurnoch für sein Kind zahlen.
Um die finanzielle Situation muss sie sich also selbst kümmern.
Und welche körperlichen Leiden hat sie denn die man dem Vater anlasten könnte?
Oder schlägt er sie immernoch?
Dann ab zur Polizei
Wenn du damit aber ehr psychisches Leiden meinst, dann gibt es mehrere Möglichkeiten.
Vorweg muss ich aber sagen das es viele Eltern gibt die nach eine Trennung unter der Situation leiden
Mich selbst eingeschlossen
Jedoch sollte das Kind in Vordergrund stehen
Und wenn ihr den Vater den Umgang verweigern wollt bzw alleiniges Sorgerecht haben wollt dann braucht ihr wirklich gute Gründe
Aussagen wie das es euch nicht mit dem Schnuller passt oder er sie bei den Eltern vorbei bringt sind Nicht im Ansatz Gründe
Und auch die Drogen und Gewalt müssen in Zusammenhang mit dem Kind stehen und Vorallem nachweisbar sein

Ich vermute ein erwähntes Foto wird nicht viel bringen

0
@Dave0000

Ja verstehe wie schwer das ist, am Ende ist das ihre Entscheidung... Und Nachweise hat sie mehr als genug, Bilder Texte etc. liegt auch alles dem RA vor..

Keine Ahnung warum wir eine Diskussion darüber führen ob jemand der eine Frau VOR dem Kind schlägt gut für Kind und Mutter ist.

Zum Ende der Beziehung hat der kleine bereits angefangen zu weinen wenn der Vater die Mutter nur mal gekitzelt hat oder ähnliches, weil das Kind gleich wieder gedacht hat er tut ihr weh.

Und aufgrund der Vielzahl, kann man hier auch nicht mehr über "Ausrutscher sprechen"... Hier kommt auch noch weiter mehr dazu und einiges anderes, alles weitere gerne Mal via Nachricht.

Ich sehe das Thema interessiert dich, also schreib mir gerne mal. :)

0

Das Thema interessiert mich, da ich selbst in ähnlicher Situation war, jedoch als Mann und Vater in dieser Situation statt als Mutter einen anderen Blickwinkel einfließen lassen kann
Auch die Rechte der Väter werden Oft genug untergraben und ihnen wird keine Chance gelassen
Daher versuche ich trotz all der  Umstände und Probleme die mir die Mutter macht keinen persönlichen Groll in mein Handeln mitbeinfliessen zu lassen
Da scheint ihr noch nicht zu sein

Ich betone aber
Wenn hier klares Kindeswohl gefährdet ist und ihr nachweise darüber habt, dann solltet ihr natürlich handeln
Aber auch mit alleinigem Sorgerecht hätte er immernoch Umgangsrecht und eure "Probleme" sind nicht vom Tisch

"Keine Ahnung warum wir eine Diskussion darüber führen ob jemand der eine Frau VOR dem Kind schlägt gut für Kind und Mutter ist."

-das müssen andere beurteilen
Ihr könnt das wegen persönlicher Befangenheit ehr weniger
Und ich kann daraus nicht sehen ob er grundsätzlich gewalttätig ist oder er ihr mal ne Ohrfeige verpasst Hat weil sie ihn betrügt.
Macht es zwar Nicht wieder gut aber ist ein Unterschied
Dafür Gibt es aber das Jugendamt
Desweiteren sehen Mutter und Vater sich doch nur bei Übergabe des Kindes an der Türe
Ich brauche dafür nie länger als 3min
In der Zeit sollte es doch zu keiner körperlichen Auseinandersetzung kommen
Damit ist das Risiko fürs Kind sowas zu sehen doch sehr gering

"Zum Ende der Beziehung hat der kleine bereits angefangen zu weinen wenn der Vater die Mutter nur mal gekitzelt hat oder ähnliches, weil das Kind gleich wieder gedacht hat er tut ihr weh."

-und dies wird doch rein auf dem empfinden der Mutter basieren
Zu der Zeit warst du vermutlich noch Nicht in der Familie und verlässt dich auf das was man dir sagt
Das sollte eine neutrale Stelle Machen
Daher das Jugendamt

0

Ich nutze GF über App
Da klappt das nicht mit persönlichen Nachrichten

0
@Dave0000

Hatte bereits betont, dass ich nicht mal um eine Ohrfeige ging.. Mit der ersten hat es angefangen, dann ging es weiter monatlich.. wöchentlich...täglich...

Die "Gründe" waren auch immer weniger sinnvoll, die Schläge immer härter bis hin zu Krankenhaus besuchen. Aber ja ist alles dokumentiert.

Und nochmal keine möchte ihm das Recht verweigern, das Kind zu sehen, aber du als guter Papa weißt sicher auch, dass er weiter mehr Rechte hat als nur Umgang mit dem Kind.

Weil wenn er das Sorgerecht hat, darf er bei allem "mitentscheiden" bzw. die Mutter benötigt für jeden Müll seine Unterschrift... Kindergarten.. Wohnung... Ort der Wohnung.. etc. und da sich der Vater grundsätzlich dagegen stellt, egal was sie macht, muss sie immer alles einklagen.

Da der Kerl Geld ohne Ende hat, zahlt er gerne jede Verhandlung, nur um der Mutter mal wieder einen Stein in den Weg zu legen, so ist das halt wenn man reiche Eltern hat ;)

Und wenn er die Mutter des Kindes nicht finanziell unterstützt (obwohl er es definitiv locker kann) dann spricht meiner Meinung nach nichts für ihn, Garnichts!

Wer ein Kind macht, dem sollte bewusst sein welche "Konsequenzen" es sich in positiven wie negativen Tagen mit sich bringt..

Mir tut der Kleine einfach nur leid, also versuche ich, all das was sein Erzeuger nicht auf die Kette bekommt auszugleichen.

0

"Hatte bereits betont, dass ich nicht mal um eine Ohrfeige ging.. Mit der ersten hat es angefangen, dann ging es weiter monatlich.. wöchentlich...täglich...
Die "Gründe" waren auch immer weniger sinnvoll, die Schläge immer härter bis hin zu Krankenhaus besuchen. Aber ja ist alles dokumentiert."

-ja dann habt ihr doch schonmal gut was in der Hand

"Und nochmal keine möchte ihm das Recht verweigern, das Kind zu sehen, "

-warum dann nicht den Versuch starten auf Sorgerecht zu klagen?
Umgang ist ja ein anderes Thema

"aber du als guter Papa weißt sicher auch, dass er weiter mehr Rechte hat als nur Umgang mit dem Kind.
Weil wenn er das Sorgerecht hat, darf er bei allem "mitentscheiden" bzw. die Mutter benötigt für jeden Müll seine Unterschrift... Kindergarten.. Wohnung... Ort der Wohnung.. etc. "

-grundsätzlich schon
Jedoch kann ich aus persönlicher Erfahrung sagen das man mehr alleine entscheiden kann als der Gesetzgeber vorsieht
Meine rechte als Vater durchzusetzen war Ultra schwer
Und seit er bEi mir wohnt habe ich auch den fallendes ich theoretisch für alles Unterschriften brauch
Das JA informierte mich aber zB darüber das wenn die Mutter sich weigern würden zB die Schulanmeldung zu unterschreiben das JA diverse eilanträge stellen kann

"und da sich der Vater grundsätzlich dagegen stellt, egal was sie macht, muss sie immer alles einklagen."

-auch da wird es ja dokumentierte Fälle geben und wäre ein weiteres Argument für alleiniges Sorgerecht
Ihr seid euch so oft uneinig dass das Kind darunter leidet
Da wäre eine gerichtliche Regelung eine Möglichkeit

"Da der Kerl Geld ohne Ende hat, zahlt er gerne jede Verhandlung, nur um der Mutter mal wieder einen Stein in den Weg zu legen, so ist das halt wenn man reiche Eltern hat ;)
Und wenn er die Mutter des Kindes nicht finanziell unterstützt (obwohl er es definitiv locker kann) dann spricht meiner Meinung nach nichts für ihn, Garnichts!"

-auch da will ich wieder nicht vorschnell urteilen
Aber Geld steht dir zu
In Deutschland ist es auch nicht allzu schwer das zu fördern

"Wer ein Kind macht, dem sollte bewusst sein welche "Konsequenzen" es sich in positiven wie negativen Tagen mit sich bringt.."

-nett gemeint aber weit weg von Realität
Habe selbst meinen Sohn bei nem tächtel Mächtel gezeugt
Und außer mir selbst und meinem Sohn hätte es mir keiner übel genommen einfach nur zu bezahlen

"Mir tut der Kleine einfach nur leid, also versuche ich, all das was sein Erzeuger nicht auf die Kette bekommt auszugleichen."

-das ist immer blöd so eine Situation
Und ihr werdet noch viele Jahre Ärger haben
Aber den leiblichen Vater wirst du nie ausgleichen können wenn er selbst Interesse an seinem Kind hat
Und das hat er
Welchen Grund er auch immer hat
Aber keiner zwingt ihn das Kind abzuholen
Und ein Mann ist mit nem 2jährien schnell überfordert
Vielleicht also sehr verantwortungsbewusst die Eltern mit einzubeziehen

0
@Dave0000

Das ist ja ihr Ziel alleiniges Sorgerecht, sehen darf er den kleinen weiterhin.. Solange er das möchte darf er das auch, die Mutter allerdings sagt, auch das wird bald "verfliegen".

Man hat einfach das Gefühl, egal was er macht, entscheidet er immer im Hintergrund genau das, was die Mutter nicht erwartet. So gut es geht generell IMMER das Gegenteil machen, das ist alles was er möchte.

Jede Kleinigkeit muss über das JA geregelt werden und das Kind interessiert seine Eltern mehr als ihn..

So ein Vater braucht kein Mensch, jetzt wirst du sagen dass muss das Kind entscheiden nicht ich, völlig richtig das darf es auch nur ich sage so einen Vater würde ich persönlich nicht brauchen.

Kein normales Gespräch kann man mit ihm führen und die Mutter hat das alles viel zu lange mit sich machen lassen und immer weiterhin versucht alles Recht zu machen und alles fair zu lösen.

Selbst Kleider musste sie ihm mitgeben und Sonntags hat sie diese dreckig zurück bekommen zum Waschen, oder teilweise hat er die Kleider/Trinkflaschen etc. sogar einfach behalten ganz nach dem Motto "Kauf doch neue" ...

Für mich das absolute negativ Beispiel für einen Vater, unreif, eigensinnig und absolut kein Vorbild für das Kind.

0

Dann setzt alles daran dies zu verbessern
Eine neutrale Stelle wie das JA wird euch da leiten

1

Naja urteilen sollte hier keiner so schnell
Und Emotionen lassen sich nunmal nicht immer verstecken

Aber ich wiederhole
Den Fall sollte jemand anderes beurteilen

Das Jugendamt und Gericht zB

0

Welche Zuschüsse erhällt eine berufstätife Alleinerziehende?

ca. 2300€ netto. Vater ist, sagen wir mal.. unbekannt, daher kein Unterhalt. (bevor es Vorwürfe hagelt: nö, die Frage bezieht sich nicht direkt auf mich..)

...zur Frage

Zuschüsse, die man als alleinerziehende Auszubildende beantrage kann?

Hallo Community,

Und zwar folgendes, ich bin alleinerziehende Mama (Sohn bald 11 Monate) mache eine Ausbildung und habe eine Wohnung. Meine Frage ist, was man alles an Zuschüssen, neben Kindergeld beantragen kann?

Liebe Grüße

...zur Frage

jobbcenter will doppelte unterhalt

hallo ich hab eine frage ich bin geschieden seit paar monaten haben auch gerichtlich uns wegen unterhalt für ex und meinen 6 jährigen sohn geeinigt was ich zahlen soll.und es wurde so abgesegnet.aber jetzt will das arbeitsamt das doppelte unterhalt für die ex und für mein sohn??

...zur Frage

Kann man Wohngeld erhalten,wenn man wieder als Alleinerziehende im Haus der Eltern wohnt?

Eine 38- jährige Frau,die von Hartz- 4 lebt,keinen Beruf hat,ein Kind von ihrem Freund hat und sich von ihrem Freund auch wieder getrennt hatte(Der Freund zahlt ca 100 Euro Unterhalt im Monat)ist wieder in das Haus ihrer Eltern eingezogen,wo sie ein separates Zimmer auf einer oberen Etage bewohnt.

Kann die alleinerziehende Frau mit ihrem 5-jährigem Sohn neben den Einkünften aus Hartz-4 Wohngeld erhalten?

Oder muss sie aus dem Elternhaus ausziehen.dass sie auch Wohngeld erhalten kann?

...zur Frage

muss mein ex unterhalt zahlen wenn ich heirate?

Hallo Also habe 4jahre mit meinem ex zusammen gelebt, , und jetzt bin ich umgezogen meim rx kümmert sich nicht um seine Tochter seit dem Umzug zahlt aber unterhalt für sie.., wir haben das geteilte sorgerecht zusammen und wenn ich meinen neuen partner jetzt heiraten würde hätte ich dann das alleinige sorgerecht? Und müsste mein ex partner für seine Tochter weiter unterhalt zahlen? Da wir beide keine Arbeit haben. bitte ehrliche antworten

...zur Frage

Alg 2 + Unterhalt von Eltern?

Wenn Jemand Alg 2 bekommt und ein Elternteil freiwillig ihne Beschluss Unterhalt zahlt, wird das sicher vom Alg2 abgezogen oder? wie hoch ist da denn der Freibetrag?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?