Möglichkeit von Patienten einer Psychiatrie sich der stetigen Beobachtung zu entziehen. Wie tricksen Magersüchtige Pfleger aus?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du wolltest jetzt wissen, wie es geht???? Gar nicht! Denn therapiert werden nur die, die sich auch helfen lassen wollen ( Grundvorraussetzung). Alle die, die wegen Lebensbedrohlichkeit Zwangsernährung bekommen, sind in geschlossen/ intensiv! Ich habe viele Jahre in einer Psychiatrie als Sozialpädagogin gearbeitet. Die Leute die von geschlossen intensiv entlassen wurden, weil Mindestgewicht erreicht, sind oft gegangen. Da kannst nichts machen. Meist wurden die regelmäßig wieder eingeliefert.

Sockehoch2 24.02.2017, 13:42

Aber selbst das "Wollen" in einer Therapie, besondern wenn man stationär aufgenommen wird, ist ja trotz all dem ambivalent. Zum einen ist der Wille da, sich helfen zu lassen, zum anderen ist da diese psychische Erkrankung, weshalb du gerade in der Klinik bist. Die ist ja nicht weg, nur weil du es willst. Das zeigt sich wiederum in ambivalentem Verhalten. Indem Regeln eingehalten, die gemacht werden, aber auch indem Regeln gebrochen werden. Es geht mir auch eher um die Gedanken der Patineten/Insassen. Das Denken kann niemand steuern oder durch Regeln festsetzen. Selbst in einer Institution der völligen Beobachtung ist es möglich eigene Informationskanäle mit anderen zu bilden oder eigene Hierarchiestrukturen zu entwickeln. Dazu wollte ich gern Werke finden.

0
FrauFanta 24.02.2017, 14:42

Ich kenne das anders, wer spätestens zweimal gegen Therapieregeln verstößt muss die Therapie verlassen und bekommt auch so schnell keinen Platz mehr

0

In der Klinik wird relativ selten gefuscht. Es gehört mit zum Grundprinzip fast jeder Therapie, dass der Patient mitarbeitet.

Literatur kann ich dir nicht empfehlen, ich kann dir nur meine eigenen Tricks von damals sagen, vielleicht hilft das weiter...

Zum einen ist es das tricksen auf der Waage. Viel Wasser vor dem wiegen trinken, Toilettengang vorher vermeiden (festes versuchen anzusammeln...), schwere Kleidung beim wiegen anziehen und gewichte in die Unterwäsche legen.  Ich hatte so Bleiketten für das Beschweren von Gardinen. Die habe ich mir entweder in den Slip gelegt oder in den BH. 

Dann war da noch das tricksen beim essen. Essen würde sehr verkleinert, sodass möglichst viele Kümmel entstehen und diese am Ende auf den Teller bleiben können. Wenn es möglich war, wurde essen in Servietten oder Hosentaschen entsorgt. Manche Sachen könnte man auch unter dem Stuhl schmieren oder dem Tisch, ging gut bei Soßen oder Joghurt oder Püree. Das konnte man sich auch gut in die Haare schmieren. 

Beim essen wurde auch zusammen gehalten. Da haben manche Patientin die Pfleger abgelenkt und die anderen könnten dann das Essen verstecken. Das wurde dann regelmäßig besprochen und abgewechselt.

Ansonsten wurde unerlaubt Sport gemacht. Da ist man nachts für extra aufgestanden oder man machte es zwischendurch auf der Toilette. Ich habe situps und Hampelmänner gemacht und was mir sonst noch einfiel. Manchmal bin ich auch einfach nur im Zimmer auf und ab gegangen.

Ich muss aber dazu sagen, dass es nicht in jeder Klinik ging. Es kommt da auch auf das Konzept der Klinik an. In manchen wird man viel mehr auf einen geachtet auf anderen. Aber umso mehr Patienten auf die Betreuer kommen, umso leichter war es.

Schau dir mal die Serie "Skins" an, die Protagonistin Cassie gibt Aufschluss darüber.

Literweise Wasser und Gewichte beim Wiegen zählen dabei wohl zu den gängigsten Varianten was das betrifft.

Kannst auch mal nach "Magersucht Wiegen Tricks" googeln und dich etwas durchlesen, da solltest du auch früher oder später fündig werden.

ich war selbst monatelang in einer klinik wegen magersucht. ich hab zwar nie wirklich versucht jemanden "auszutricksen" aber am anfang wollte man dann doch nciht alles machen, was einem gut tut. obwohl ich damals 16 war und nur noch 42kg wog (bei einer größe von 1,70) schaffte ich es in den ersten zwei wochen sogar noch weiter abzunehmen. Durch die regelmäßigen Mahlzeiten, fiel es nicht auf dass ich dazwischen nichts zu mir nahm. Zu dem konnte man sich seine Portionen frei auswählen, so dass ich mir immer nur von allem ein bisschen nehmen und es gründlich auf dem teller verteilen musste. es gibt viele kleinigkeiten, die man unternimmt. z.B. das viele Wasser trinken kurz bevor es zum Wiegen geht.

Ist ein langes Thema, also wenn du noch bestimmte Fragen hast, kannst du dich gerne melden :)

Ich kenne selbst keine Bücher dazu aber schau doch mal auf pro-ana seiten im internet dort findest du bestimmt informationen zudem givt es viele recht gute Dokus im Internet. Viel Glück!

Ich hab mal gehört, dass Magersüchtige, wenn sie Brot oder so essen, versuchen, das dann unauffällig zu zerkrümeln. Der Trick ist in Psychiatrien aber relativ bekannt.

Hm, irgendwie zögere ich, Dir was zu schreiben. Der Nachahmereffekt ist ja doch gegeben und wer weiß schon, ob Du nicht für Dich selber Anregungen suchst? Das finde ich öffentlich nicht so gut..

Mumelmum 24.02.2017, 13:06

Du hast recht ..!💕

0

Ja genau, und wir glauben dir jetzt auch alle, dass du aus rein wissenschaftlichem Interesse fragst, wie Magersüchtige sich auch noch in der Klinik zu Tode hungern können.

Sockehoch2 24.02.2017, 13:35

Ich studiere an der Uni Potsdam Soziologie und Philosophie. Ich hab ein Seminar, das heißt "Verwaltungs- und Organisationssoziologie", darin müssen wir einen 6-Zeiler verfassen. Dieser beinhaltet einigr behandelte Überthemen aus den vielen Seminaren. Themen sind dort Machtstrukturen, totale Institutionen und das Unterleben in diesen. Da das Fach sonsr relativ trocken ist, hab ich mich entschiedenen ein Thema zu wählen, dass mich interessiert. Psychologie und alles was damit zu tun hat, fand ich schon immer sehr interessant. Mir geht es dabei um Machtstrukturen, die in totalen Institutionen zu finden sind und wie es Menschen "schaffen" sich diesem Zwang zu entziehen. Da wir darüber ein Seminar hatten, ist es auch teilweise möglich, es ist nur schwer spezifisch dazu Werke zu finden. Ich bin nicht magersüchtig oder möchte es auch nicht werden. Ich möcht elediglich ein gutes Expose abgeben mit einem interessanten Thema.

1

Was möchtest Du wissen?