Möglicher, sogenannte Mini-Schlaganfall?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo hahurahu,

wenn deine beschriebenen Sehstörungen spätestens nach einer Stunde abgeklungen sind und danach ein Kopfschmerz einsetzt, dann spricht das für eine Migräne mit Aura und ist nicht typisch für einen Schlaganfall oder Mini-Schlaganfall (TIA). Trotzdem würde ich dazu raten im Akutfall (sicherheitshalber) die 112 anzurufen.

Sowohl für Migräne, als auch für TIA ist ein Neurologe der zuständige Facharzt. Du solltest dort in der nächsten Zeit einen Untersuchungstermin machen, um sicher zu gehen worum es sich bei dir gehandelt hat. Nur dann kannst du auch die richtige Behandlung bekommen.

Migräneaura:

Sehstörungen, Sprachstörungen oder einseitige Taubheitsgefühle sind typisch für eine Migräneaura, die üblicherweise vor dem Migränekopfschmerz stattfindet. Dauer: zwischen 10 bis 60 Minuten.

Migränekopfschmerz:

Meistens einseitiger Kopfschmerz, Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit. Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung. Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen. Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf. „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt viele verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Die Sehstörungen bei einer Migräneaura können ganz verschieden auftreten, z. B.:

  • Zick-Zack-Veränderung in einem Teil des Sichtfeldes
  • „Blinder Fleck“ im Sichtfeld (an einer Stelle sieht man nichts)
  • Sehen von Strukturen, die real nicht vorhanden sind - in Form von Strichen, Quadraten, Rechtecken, Sternen oder Punkten, die flimmern oder leuchten können
  • Einseitiger Ausfall des Sichtfeldes (auf einer Seite sieht man nichts oder nur Flimmern / Licht)
  • Sichelförmige Aura: ein flimmernder Punkt (der das Sichtfeld an dieser Stelle überdeckt) breitet sich langsam zu einem Bogen aus, der im Sichtfeld, meist nach außen, wandert.

Bilder zu den Sehstörungen bei einer Migräneaura kannst du dir unter diesem Link ansehen (weiter runter scrollen).

http://de.wikipedia.org/wiki/Aura_%28Migr%C3%A4ne%29

LG Emelina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in die notaufnahme solltest du nicht selber fahren- lass dich fahren oder rufe tatsaechlich die notrufnummer an.

schlaganfall muss es gar nicht mal sein, koennte auch nur eine netzhautabloesung sein, was auch schon reichen wuerde. notfall waere es auch- auch bei sowas braucht man rasch hilfe. aufgrund des lichtblitzes denke ich eher an etwas mit der netzhaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich nicht nach Schlaganfall an, sondern sehr viel eher nach einer Aura im Rahmen einer Epilepsie.

Die Symptome bei einem TIA (transitorisch ischämische Attacke) = Minischlaganfall im Bereich des Sehens sind völlig anderer Natur.

Ein TIA ist nicht gleichzeitig mit Kopfweh verbunden.

Gehe schnellstmöglich zu einem Neurologen, der bei Dir ein EEG vornehmen wird.

Wie alt bist Du?

Hattest Du in der Vergangenheit schon mal Momente, zu denen Du Dich scheinbar aus der Umwelt mal kurz ausgeklinkt hast, ehe Du wieder in die Realität zurückgekehrt bist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest vielleicht noch in die Notaufnahme fahren ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann aber auch eine Netzhautablösung sein. Ab zum Augenarzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adlerblick
04.02.2015, 20:14

Nein, eine Netzhautablösung wirkt sich nicht so aus!

0

Was möchtest Du wissen?