Mögliche Ursache von starkem Speicheln?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Meine Kleine hatte das wenn sie Sodbrennen hatte. Die arme Süße. Sie hat aber nicht stark gespeichelt.

Was deine Dogge hat, kann dir hier keiner sagen, es sind nur Vermutungen, verlass dich nicht darauf.

Keine Sorge, ich verlasse mich niemals auf Vermutungen. Manchmal wird man doch auf eine Idee gebracht. Z. B. Sodbrennen

1
@douschka

Genau, da hilft eine in der Schale gedämpfte Kartoffel, die man dann aufbricht etwas abdampfen lässt und dem Hund dann ohne Schale gibt.

2
@Goodnight

OMG, manchmal fallen einem die einfachsten Dinge nicht ein. Kartoffel ist basisch. Habe ihr bereits Nux vomica gegeben und jetzt gerade 1TL Natron verabreicht. Es beruhigt sich.

1

Die häufigste Ursache für starkes Speicheln sind Zahnerkrankungen; nichts anders als bei Menschen können Zahnschmerzen wellenartig auftreten und auch wieder abebben - vielleicht ist das der Grund, dass sie das vor ein paar Monate schon mal hatte?

Das Schlucken und Würgen kommt wahrscheinlich nicht davon, dass sie etwas loswerden will, sondern dass dadurch die große Speichelmenge bewältigt werden soll - irgendwo muss der ganze Speichel ja hin, also versucht sie ihn herunterzuschlucken, was bei der großen Menge zu Würgereiz führt.

Wenn ganz sicher keine Magendrehung vorliegen kann, solltest Du unbedingt in den nächste Tagen mal den Zustand der Zähne vom Tierarzt abklären lassen.

Beobachte es und ruf im Zweifelsfall in einer Tierklinik an; dort ist ja immer ein Arzt im Notdienst und kann erstmal beraten, bevor Du Deinen Hund dorthinschleppst


Die Zähne sind i.O.. Sie musste im Dezember notoperiert (Pfählwunde) werden, bei dieser Gelegenheit wurde alles gecheckt. Sie ist mit 6 Jahren bereits ein altes Mädel, da geht man auf Nr. sicher. Gerade mit Zähnen, als unterschätzte Ursache für viele Erkrankungen, bin ich auf der Hut.

Ganz sicher keine Magendrehung.

Es ebbt jetzt wieder ab, war wohl doch "nur" Sodbrennen.

Danke für Deinen Hinweis.

0

Da du die schlimmsten Dinge ausschließen kannst, würde ich auf zu viel Magensäure tippen. Das hatte die Dogge meiner Eltern vor ca. drei Jahren und meine Hündin hatte das vor ein paar Monaten in Verbindung mit einer Rachenentzünding ^^

kann eine magenreizung/übersäuerung sein, vielleicht hast du ihr irgend ein leckerli gegeben das sie nicht verträgt od.vielleicht wäre ein futterwechsel angesagt,mehr altersgerrechte ernährung...oder eine speiseröhreverengung/lähmung/ausbuchtung(mir kommt der fachbegriff nicht in den sinn)...wen sie irgendwelche medis kriegt,können es auch nebenwirkungen sein...

...und herzkrankheiten wie dcm können auch solche symptome verursachen

1
@froeschliundco

Ans Herz habe ich auch gedacht, aber sie wurde im Zuge einer OP im Dezember gründlich untersucht. Da war nix. Alle meine Riesen bekommen vorbeugend ab 6. Lj. ein Herzpflegemittel (Weißdorn).

Nach Nux vomica und Natron wurde es schnell besser. Scheint wirklich an Übersäurung des Magens gelegen haben. Nun gibt es wieder mehr Selbstgekochtes.

0

Warte erstmal ab, wenn es schlimmer wird kannst du immer noch zum Tierarzt! Aber du beschreibst auch das sie keine anderen Symptome hat!

Deinem Hund scheint wirklich übel zu sein. Hunde erwischen in jeder Pfütze Bakterien oder auch mal Pflanzendünger / Rasendünger.

Kann auch sein. Sie tringt gern aus den Bächen im Wald. Jetzt werden die Wiesen vor Viehaustrieb nochmal gedüngt, Einspülung möglich.

Meinem Mädel geht es inzwischen wieder gut.

0

Das sind typische Vergiftungserscheinung

Es kann trotzdem sein,  dass etwas im Hals steckt. Es kann auch eine Verengung der Speiseröhre sein.

Es steckt nichts im Hals, was man bei einer Dogge sehr gut untersuchen kann. Speiseröhrenverengung? Denke, dass sie dann viel öfters diese Symptome hätte.

1

Sodbrennen.....gib ihm einfach ein Becher 500ml Naturjoghurt.

Was möchtest Du wissen?