mögliche Folgen von Tuberkulose

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja natürlich, kommt darauf an wie stark und welche Tuberkulose man hat/ hatte. Nicht jeder der Tb hatte behält Schäden zurück.

http://www.lungenaerzte-im-netz.de/lin/linkrankheit/show.php3?p=3&id=37&nodeid=23

Die Auswirkungen hängen sehr stark davon ab, welche Regionen und Organe betroffen sind. Es wird angenommen, dass eine Tuberkulose ohne Behandlung in einem Drittel der Fälle folgenlos ausheilt, bei einem Drittel der Patienten bleibt sie chronisch bestehen, und ein Drittel stirbt nach Monaten bis Jahren daran. Insbesondere zu Zeiten, als noch keine hochwirksamen Medikamente zur Verfügung standen, blieben als Folge einer ausgedehnten Lungentuberkulose häufig Hohlräume (Kavernen) zurück. Durch narbige Umbauten in der Lunge können sich auch Aussackungen in den Bronchien (Bronchiektasen) bilden. In diesen Hohlräumen können sich Viren, Bakterien oder Pilze ansiedeln und neue Infektionen auslösen. Als Folge der bindegewebigen Umwandlung und der Schrumpfungsprozesse und Verziehungen kann dann ein Lungenemphysem oder eine obstruktive Bronchitis entstehen und durch die Rechtsherzbelastung ein Cor pulmonale.

Mein Exmann hatt TB als Kleinkind. Er hat auf einer Seite nur noch einen halben Lungenflügel und sehr viel Narbengewebe.

Er darf, z.B. nicht Tauchen (mit Flasche usw.) Ausdauersport ist auch schwierig. Seine Lunge pfeifft halt, weil sie iwo ein Loch oder Verrengung hat.

Ansonsten hat er keine Einschränkungen.

Was möchtest Du wissen?