mögen Japaner Käsekuchen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke das ist wie bei allen Menschen Geschmackssache zwinker. Mache einfach einen Käsekuchen und Alternativ dazu einen anderen, damit sie eine Auswahl haben, einer schmeckt dann bestimmt zwinker, hier mal ein Rezept:

Matcha Soufflé Kuchen mit Azuki Creme 4 Eigelb, Bio-Eier Größe M 30g Zucker(Rohrzucker wie Syramena oder Guarani) 30ml Mandelöl 60ml Wasser 80g Hakurikiko Weizenmehl 10g Matcha (Iyoroshi Aoarashi zum Kochen/Backen ) 4 Eiweiß Größe M 40 g Zucker(wie oben) Azuki Sahne- Creme: 150 ml Bio-Schlagsahne 1 El Guarani Zucker 100g Tsubu-An(süße Bohnenpaste)

Das Weizenmehl kann man mit einer Mischung aus 405 Weizenmehl und ca. 10-20g Weizenstärke ersetzen.

Den Backofen auf 190°C vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen und einfetten. Weizenmehl und Matcha sieben und gründlich miteinander vermischen. Eier trennen und die Eigelbe zusammen mit 30g Zucker hell gelb und schaumig schlagen, dann das Wasser und Mandelöl zufügen und glatt rühren. Danach das mit Matcha vermische Weizenmehl, alles miteinander vermischen.

Das Eiweiß in einer Schüssel mit 40g Zucker steif schlagen, bis sich “soft peaks” formen(siehe Bild, das sieht aus wie solche „Schnäbel“ die aber ein wenig runterhängen und nicht ganz spitz sind, das wären “stiff peaks”). Das steif geschlagene Eiweiß in 3 Portionen unter die Teigmasse heben: zuerst nur 1/3 vom Eiweiß unterheben(bitte wirklich vorsichtig unterheben, damit die Struktur des Eiweiß nicht zerstört wird), wenn alles gleichmäßig ist, das restliche Eiweiß in 2 weiteren Schritten zufügen.

Den Teig auf das vorbereitete Backblech gießen und glatt streichen, im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 190°C 12-15 Minuten backen bis die Oberfläche leicht golden ist. Am Ende der Backzeit kurz eine Probe machen, z.B. mit eine Zahnstocher oder Messerrücken, diese sollten sauber rauskommen, es darf kein Teig mehr dran kleben.

Den fertigen Kuchen rausnehmen und sofort zusammenrollen, solange dieser noch warm und elastisch ist, dann mit Alufolie fixieren, so abkühlen lassen.

Die Creme herstellen: Schlagsahne mit dem Zucker steif schlagen und vorsichtig mit Tsubu-an vermischen, nachsüßen sollte nicht nötig sein. Wer eine milchfreie Version des Rezepts bevorzugt, diese vegane Creme wäre geeignet, das Rezept wurde hier noch verbessert und angepasst.

Den Kuchen zusammensetzen: Teig aufrollen, die Creme darauf verteilen und wieder zusammenrollen. In ein Stück Backpapier fest einwickeln und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen, dann in Scheiben schneiden und servieren. Zu dem Kuchen passt japanischer Tee sehr gut, ich hatte den Yuzu Oolong dazu getrunken. Bitte den Kuchen gekühlt aufbewahren und innerhalb von 2-3 Tagen aufbrauchen.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://blog.wagashi-net.de/2011/06/matcha-kuchen-mit-azuki-creme/

Kommt darauf an. Ich denke, wenn sie weltoffen sind, sind sie sicher ganz versessen darauf, deinen Kuchen zu probieren, denn sie wollen ja sicher unser Essen kennen lernen. Allerdings solltest du noch eine Alternative anbieten. Japaner, die noch nicht so oft im Ausland waren (oder vielleicht noch nie) haben teils Probleme, Milchprodukte zu verdauen. Bei den meisten ist das zwar nicht mehr so, da in Japan Milchprodukte inzwischen auch sehr verbreitet sind, aber du solltest darauf vorbereitet sein. Vielleicht backst du noch einen Rührkuchen oder Karottenkuchen. Es kann auch hilfreich sein, daran zu denken, stilles Wasser im Haus zu haben. Meine Erfahrung mit Japanern ist, dass sie oft Probleme mit Sprudelwasser haben oder auch nicht vertragen. Leitungswasser lehnen sie ab, denn in ihrem Land ist es nicht normal, Wasser aus dem Hahn zu trinken. Viel Spaß mit deinen Gästen....

ähm, ich denken mal, dass das bei jeden anders ist! ;) aber du musst daran denken, dass asiaten oft keine milchprodukte gewöhnt sind und manchmal bauchschmerzen davon bekommen...

Warum denn nicht? Kann sein, kann nicht sein, dass kann man doch auch nicht von der Herkunft abhängig machen.

Ich habe mal gelesen, dass Japaner oder/und Chinesen keinen Quark, Joghurt, Sauermilch, Käse usw. essen weil es für sie nur schlechte Milch ist. Außerdem haben sehr viele eine Laktoseintoleranz, frag also lieber vorher.

Was möchtest Du wissen?