Möchtet ihr Euch nach dem Tod verbrennen lassen? Und was sind Eure Beweggründe?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 41 Abstimmungen

ja 60%
nein 29%
Hab ich mir noch keine Gedanken drum gemacht 9%

37 Antworten

nein

Wir Menschen haben von Gott, unserem Vater, der in Jesus selbst die Erde betrat, die völlige Willensfreiheit bekommen und können auch in dieser Hinsicht tun was wir wollen.

Jesus aber sagt durch seinen Propheten Jakob Lorber, daß die Erdbestattung das Beste ist!

Wir sollten also nicht nur an das Geld, sondern vor allem an das Wohlergehen unserer Seele denken und lieber beim sonstigen Bestattungsaufwand (Sarg, Grabstein, Zeremonien usw.) sparen

Du findest z. B. auf der Internetseite http://www.lorber-jakob.de näheres.

Vorsicht Leser! helmutfranz alias lorberjakobfan beruft sich nicht auf die Bibel der Christen, sondern auf eine angebliche Offenbarung aus dem 19. Jahrhundert. Das sind obskure Sonderlehren die nichts mit der Bibel zu tun haben. helmutfranz betreibt eine WEB-Site mit diesen Irrlehren und macht hier Reklame dafür!

0
ja

Ich denke da an meine "Erben", die sich mit der Grabpflege zwangsläufig beschäftigen müssten. Eine kleine Urnengrabstätte ist leicht zu pflegen und wer will, lässt einfach ein Platte darauf legen und die Sache ist erledigt. So gibt es später keine Pfrobleme, wer das Grab pflegt und Kosten entstehen auch nicht zusätzlich. Ausserdem ist eine Urnenbeisetzung mit entspr. Grabstelle und den zwangsläufig kommenden Gebühren westenlich billiger als ein Erdgrab.

ja

Ich lasse mich einäschern und werde dann an der gleichen Stelle seebestattet, an der auch mein Mann liegt. Für mich ist es ein sehr tröstender Gedanke, dass er nicht in einem dunklen Loch liegt, sondern seine Asche inzwischen um die ganze Welt schippert, weil die Urne aus Muschelkalk sich innerhalb von 48 Stunden aufgelöst und den Inhalt freigegeben hat. Ich habe diese Entscheidung nach Absprache mit meinen Kindern getroffen und es noch nicht eine Minute bereut.

ja

Und dann in einen Friedwald , da haben die Angehörigen dann nicht die Pflicht , ständig ein Grab zu pflegen und doch einen Ort , zu dem sie gehen können , wenn ihnen danach ist..........

ja

Ich möchte nicht ich werde
eine saubere Lösung, die wenig Platz braucht
alternativ: Luftbestattung in Chechien, da wird die Asche bei einem Fest zusammen mit bunten Raketen in den Himmel geschossen
Keine Bestatter, die sich nach meinem Tod noch dauerhaft um Profite streiten

genau das mein ich besser als ein stumpfes begräbniss mit dummer orgel mucke

0
ja

Ich möchte auch auf keinen spießigen Friedhof mit Koniferen und stiefmütterchen...deshalb: Verbrennen und Friedwald.

ja

Ich bin auch der Meinung, das verbrennen die bessere Lösung ist, braucht weniger Platz, kostengünstiger und man braucht keine Angst haben, falls man wirklich noch Leben könnte im Sarg.

ja

Eine Urnenwand erfordert keinen Pflegeaufwand für die Hinterbliebenen; gleich wohl wissen sie, wo man ist.

(Mir persönlich ist's ja egal, aber ich mag meine potentiellen Hinterbliebenen.)

ja

Ja, ich möchte mich später mal verbrennen lassen.

Warum? Ich habe keine große Familie:

Entweder ist garkeiner da, um sich um mein Grab zu kümmern, und außerdem möchte ich nicht, dass sich jemand dazu "verpflichtet fühlt".

Möchte nicht nach meinem Tod noch "arbeit machen"..

nein

Derjenige , der sich verbrennen lässt wird es so spüren , als wäre er am Leben und würde verbrannt werden , deswegen würde ich es euch abraten . Da ihr mich eh nicht Ernst nehmt , macht es ruhig.

Ayo

ja

dann haben meine verwanten ruhe vor mir so mit grab sauber machen und so . man kann sich ja im ausland verbrennen lassen und dann mit ne rakete hoch schiessen lassen denke mal das ich so enden werde

ja

ich hab angst das ich nicht richtig tot bin und unter der erde wach werde und dann alles noch viel grausamer ist als es eh schon zu sein scheint!

ja

Die freie Aschenverwendung eröffnet viele, mir sympathische Beisetzungsmöglichkeiten (Felsbestattung, Wildwasserbestattung, Flußbestattung, Naturbestattung - da hat man die Qual der Wahl).

ja

Am liebsten in die Nordsee,somit braucht sich kein Erbe gedanken machen um die Grabpflege!

ja

Ist hygienischer. Und die Idee vom "Verfaulen" spricht mich nicht wirklich an - auch wenn's nur noch die Hülle ist...

nein

meinen Körper hab ich dem anatomischen Institut verschrieben, die Medizinstudenten können noch was lernen und dann wird meine "Hülle" entsorgt - meine Seele ist dann schon längst woanders..

nein

Die jenigen die an Gott glauben und vor allem auf ein Leben nach dem Tod die lassen sich vorrausichtlich nicht brennen wieso denn auch ?

ja

Am liebsten als Wikingerbegräbnis... geht nur leider nicht. Also bleibt nur der Friedwald für mich und dafür muss man Asche sein ^^

Ja, und schön wäre, wenn die Asche noch als Dünger diente - einmal im Leben fruchtbar sein... seufz

0
Hab ich mir noch keine Gedanken drum gemacht

Es ist mir eine komische Vorstellung verbrannt zu werden, genauso ist es mir nicht geheuer eingebuddelt zu werden.

ja

Es ist egal, dann bin ich tot und brauche den Körper nicht. Verbrennen kommt meinen Vorstellungen schon nahe, ist saubere Entsorgung.

Was möchtest Du wissen?