Möchte zu meinem Vater ziehen, aber wie?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke auch das du deinen Vater keinen Gefallen tust zu den zugehen, aber ich würde mal mit deinen Vater sprechen. Evtl kannst du ja mal ein paar Wochen dorthin und kannst etwas abstand zu deiner Mutter so bekommen. 

Das könnte ja schon helfen und dich weiterbringen ohne das es großen Stress gibt. Daher sprich mal mit deinen Vater und dann mit deiner Mutter und biete diese Lösung an. Vielleicht hilft die euch allen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn du es nicht hören willst!

Es ist die Pubertät!

Ich gehe davon aus, daß du deinen Vater öfter siehst?

Das ist aber etwas anderes, als  wenn du für immer bei ihm lebst!

auch da würden Probleme nicht ausbleiben. 

wie alt ist dein Bruder?

Dein Vater müßte das Aufenthaltsbestimmungsrecht beantragen, soviel ich weiß, was aber unter den Umständen nicht so ganz einfach sein dürfte?

Kannst dich ja mal ans Jugendamt wenden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lillymeh
11.02.2016, 13:19

Mein Bruder ist 13.

Ich habe aber Bedenken, dass beim JugendAmt die gleiche Antwort kommt wie von allen anderen: du musst dich mit deiner Mutter arangieren und vllt könnt ihr ja einen Familienpsychologen aufsuchen.

Aber für mich ist das viel ernster. Meine Mutter schreit mich jeden Tag voll, sie kann nicht mehr normal mit mir reden..wie als wäre diese "Funktion" nicht mehr da. Mit meinem Bruder kommt sie auch klar nur mit mir nicht... sie sagt mir ins Gesicht das ich ein Problem für sie bin und ich ihr Leben zerstöre.

0

Wenn Du zu Deinem Vater ziehen würdest, müsste Deine Mutter Unterhalt für Dich bezahlen.

Ob das für Deinen Vater aber ausreichen würde, finanziell für Dich aufzukommen, kann hier keiner beurteilen.

Was sagt denn dein Vater dazu?

Vllt. solltet ihr gemeinsam zum Jugendamt gehen und die Lage schildern. Die können Euch besser beraten als wir hier.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lillymeh
11.02.2016, 13:11

Ich habe einen Bruder, der auch bei meiner Mutter wohnt und deswegen würde sich der Unterhalt aufgleichen. Das ist mit ein Punkt warum mein Vater in dieser Lage steckt.

Ich habe zwar mal mit ihm vor einem halben jahr darüber geredet aber seid dem kam das Thema nicht mehr.. ich glaube zwar das er sich freuen würde, da er wirklich sehr gern Zeit mit mir und meinem Bruder verbringt aber eben das Geld...

Vielleicht sollten wir das mal machen aber ich denke meine Mutter wäre davon nicht begeistert.

0

Auch wenn es hart ist, glaube ich dass es wohl besser wäre wenn du erstmal bei deiner mama bleibst, wenn dein papa echt in so einer schlechten Lage ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?