Möchte umziehen und meine Wohnung für bekannte geben (Nachmieter ) , was tun?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wie jeder neue Mieter müssen auch Deine Bekannten erst einmal ihre Bonität nachweisen, wozu ein regelmäßiges Einkommen in ausreichender Höhe gehört. Ihr könnt sie dem Vermieter vorstellen, nachdem ihr die Absicht bekundet habt, die Wohnung zu kündigen.

Der einzige Vorteil, den die Bekannten haben, ist, dass sie empfohlen werden und dass sie die ersten sind, die sich als Nachfolger um die Wohnung bewerben. Das wiederum hilft nur was, wenn Euer Verhältnis zum Vermieter top in Ordnung ist. Stimmt da was nicht, wird er auch die von Euch empfohlenen Bekannten ablehnen.

Es wird auch nichts nützen, wenn die Vermieter schon längst andere Pläne für die Wohnung gemacht haben. Z. B. die Wohnung zu verkaufen, jemandem aus der Familie zu überlassen oder anderen zu geben, die vielleicht schon ihr Interesse bekundet haben.

Irgendwelche Tricks mit schon mal rein setzen, schon mal unter der Adresse anmelden etc. helfen hier gar nichts. Ganz im Gegenteil. Schlimmstenfall kann diese Gebrauchsüberlassung oder Scheinanmeldung zur sofortigen fristlosen Kündigung führen.

dein Vermieter muss damit einverstanden sein - er muss Ihn nicht akzeptieren. 

Ein gutes Wort für die Bekannten einlegen und es muss zeitlich passen - auch die haben sich an gewisse Kündigungsfristen zu halten

Automatisch wird man nicht Nachmieter und man kann als Mieter auch niemanden zum Nachmieter machen.

Auf Ideen kommen manche Leute [kopfschüttel]

Zuerst mal mußt Du deinen Mietvertrag form- und fristgerecht kündigen.

Dann kannst Du dem Vermieter die Bekannte als mögliche Nachmieterin vorschlagen.

Ist er damit einverstanden hast Du Glück, wenn nicht Pech und mußt bis Ende der Kündigungsfrist Miete zahlen.

Setze einfach deinen Vermieter davon in Kenntnis, dass du einen Nachmieter gefunden hast, dann können die sich untereinander unterhalten.

warum sollte der Vermieter das tun? Er hat doch einen Vertragspartner.

0

weil jeder Vermieter üblicherweise das Interesse hat, dass bei Auszug nach Möglichkeit sofort einen Nachmieter zur Verfügung steht. Ansonsten müsste der Vermieter die Miete Ausfälle selber tragen. das ergibt sich aber eigentlich schon aus der Logik der Situation.

0
@ScharldeGohl

Welche Ausfälle? Der Mieter der gekündigt hat muß ja bis Vertragende Miete zahlen.

0

schon klar, doch was ist, wenn dann das Mietverhältnis zu Ende ist und noch kein Nachmieter da steht? Dann läuft der Vermieter Gefahr, Mietausfälle zu haben. in so einem Fall ist es immer ganz praktisch, einen Nachmieter zu präsentieren. Der Vermieter kann ja dann immer noch entscheiden, ob er ihn nimmt oder nicht. Ein bisschen viel Diskussions Freude um so einen alltäglichen Vorgang.

0
@ScharldeGohl

Dann läuft der Vermieter Gefahr, Mietausfälle zu haben.

Immer noch besser als irgend einen vom Mieter angeschleppten Nachmieter zu akzeptieren.

Seit wann ist es denn alltäglich das Vermieter vorgeschlagene Nachmieter akzeptieren? Das ist und bleibt immer noch die Ausnahme. 

0

irgendein vom Mieter "angeschleppter" Nachmieter ist nach entsprechender Prüfung genauso vertrauenswürdig wie ein selbst gesuchter Mieter. besonders, wenn der bisherige Mieter solvent und zuverlässig war, ist es zumindest ein nicht zu verachtender Leumund für den Nachmieter. Und ja, es ist alltäglich dass Vermieter vorgeschlagene Nachmieter nach entsprechender Prüfung akzeptieren. schließlich erspart sich der Vermieter dadurch eine möglicherweise kostenintensive suche. Ehrlich gesagt verstehe ich deine negative Grundhaltung nicht.

0

Du musst erst mal den Vermieter fragen, ob der mit deinem Bekannten als Mieter einverstanden ist. wenn ja, muss dein Bekannter mit dem Vermieter einen Mietvertrag abschließen.

Einfach so abgeben an den Bekannten kannst du die Wohnung nicht ohne den Vermieter zu informieren. Und du musst deinen Mietvertrag fristgerecht kündigen.

 

Wir vermieten ebenfalls und wir würden uns den vom Noch-Mieter vorgeschlagenen Nachmieter ansehen, wenn der Noch-Mieter ein absolut zuverlässiger Mieter ist/war! Allerdings müsste der Bewerber, wie jeder andere Bewerber auch, eine Selbstauskunft, eine Schufa-Auskunft, die drei letzten Gehaltsnachweise sowie eine Ausweiskopie vorlegen.

Liegen diese Unterlagen nicht vor, würde ich über einen vom Mieter vorgeschlagenen Nachmieter noch nicht einmal nachdenken. Zusätzlich entscheidet noch die persönliche Sympathie.

Eine Wohnung zu vermieten ist derzeit, zumindest im Großraum München, absolut kein Problem. Wir hatten unsere 2-Zimmer-Wohnung vor kurzem inseriert und innerhalb einer Woche über 1.200 Bewerbungen für unsere Wohnung erhalten.

Ein Mieter hat nicht das Recht, seine Wohnung einfach an einen von ihm favorisierten Nachmieter weiterzugeben.


Also grundsätzlich musst Du (genau wie der Vermieter) Deinen Mietvertrag erfüllen. Inkl. aller Fristen. Du kannst nur auf den guten Willen Deines Vermieters hoffen. Sprich mit ihm und vielleicht stimmt er zu. Ansonsten musst Du kündigen und solange wie der MV dann läuft eben auch zahlen.

wer der Nachmieter wird, entscheidet nur der Vermieter, nicht du . Meistens wird ein Mieterwechsel gerne mit einer Mieterhöhung verbunden. 

Aber kann der Vermieter die Leute rausschmeißen???

Wenn meine Familie sich dort anmeldet ??

0
@Mathe20

natürlich kann er das, sie haben ja keinen Mietvertrag

4
@Mathe20

Zunächst einmal bedarf es schon für die Anmeldung der Zustimmung des Vermieters. Auch läuft derr Vertrag auf deinen Namen. Sowie du ihn kündigst, spielt es keine Rolle, wer dort gemeldet ist.

2
@Mathe20

So einfach kann man sich, Gott sei dank nicht mehr, irgendwo an-/ummelden.

Läßt Du die Leute ohne Wissen des Vermieters einziehen, hast Du und dein "Nachmieter" ein Problem.

Der Vermieter wird dir wegen unerlaubter Gebrauchsüberlassung an Dritte im E-Fall fristlos kündigen. Dann ist die Wohnung zum Ende Räumungsfrist vollständig geräumt zurück zu geben. Geschieht das nicht folgt die Räumungsklage und Zwangsräumung. Alles zu deinen Last (Kosten).

2

Stimmen Sie die Vorgehensweise mit dem Vermeiter ab; der alleine entscheidet!

Als aller erstes musst du deinen Vermieter fragen, ob er die Bekannten als Nachmieter haben will.
Er muss sie nämlich nicht akzeptieren.

Was möchtest Du wissen?