Möchte neuen RAM(Arbeitsspeicher) einbauen, Datenverlust?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

RAM ist Arbeitsspeicher. Im Gegensatz zur Festplatte ermöglicht RAM einen sehr schnellen Zugriff auf Daten. Hier werden während des Betriebs des Computers Teile aus Programmen und neu zu erstellende und zu bearbeitende Dateien vorübergehend gespeichert. Erst wenn die Datei gespeichert wird, landet sie auf der Festplatte.

Der Arbeitsspeicher speichert nur, so lange er Strom zur Verfügung hat. Bei Stromausfall oder beim Herunterfahren des Rechners verschwinden alle Daten vom RAM. Deshalb geht bei Stromausfall oder beim Herunterfahren eine nicht gespeicherte Datei verloren. Einige Programme speichern allerdings zwischendurch neue Dateien oder Veränderungen von Dateien automatisch ab. Daher haben z. B. Word und OpenOffice die Möglichkeit manche nicht korrekt gespeicherten Dateien beim Neustart wiederherzustellen.

Du kannst also den RAM-Speicher problemlos auswechseln. Du solltest aber darauf achten, dass der neue Speicher zu Deinem Rechner passt. Außerdem ist bei 32-Bit-Betriebssystemen die maximale Grenze für RAM bei ca. 3 GB. Tust Du mehr rein, kann der Rechner sogar dadurch langsamer werden. Bei 64-Bit-Betriebssystemen kannst du auch mehr RAM haben. Allerdings wirst Du seltenst mehr als 8 GB benötigen.

Der RAM ist nur ein flüchtiger Speicher. Dort werden Daten ausgelagert, die du während der Benutzung benötigst. Schaltest du den PC ab. wird der gesamte Speicher gelöscht. Ergo brauchst du keine Angst haben, Daten zu verlieren, wenn du nicht gerade die Festplatte wechselst oder abschießt.

Danke

0

Es muß der richtige sein und der Rechner sollte dabei ausgeschaltet sein. Dann gibt es sicher keine Datenverluste.

Danke

0

Der Rechner sollte in jedem Fall ausgeschaltet und vom Stromnetz getrennt sein. Die Person die den Speicher einsetzt und der Rechner sollten beide geerdet sein, weil RAM-Speicher sehr leicht durch statische Aufladungen zerstört werden kann.

0

Was möchtest Du wissen?