Möchte mit Bettlern ins Gespräch kommen, macht man das?

51 Antworten

Also bei meinen "Stamm" Aldi steht auch eine älter (mutmaßliche Roma) Frau und möchte mir gerne entweder eine Zeitung verkaufen oder Geld haben.

Ich grüße immer freundlich, lächle lieb und aufrichtig und gebe nix.

Das hat zur Folge gehabt, dass ich nicht mal mehr angesehen wurde.

Also ist es mir nun auch egal. Wenn ich nur für mein Geld freundlich behandelt werden möchte gehe ich zur Bank.

Ich habe mal gelesen, das ein Bettler in Hamburg an guten Tagen bis zu 800 € macht. Natürlich ist das eine Milchmädchenrechnung, macht er nur ein 10/tel sind es immerhin noch 80 €. Dafür muß ich den ganzen Tag schwer Malochen und ich bin körperlich wierklich sehr krank. Sicherlich wird es schwerwiegende Fälle geben, aber wer soll es erkennen, das es so ist. Da sitzen 35 Jährige mit ihrer Mütze auf der Strasse und warten, das sich diese füllt. Das die Leute mit mistrauen daran vorbeigehen, kann ich ihnen nicht verdencken. Manchmal ist Mitleid der falsche weg, Du kannst mit ihnen reden, aber es wird niemals ein relevantes Gespräch mit ihnen geben, das vertrauen verspricht.

das tu ich genau so. ich finde es schade, dass menschen aus heiterem himmel alles verlieren oder in einen teufelskreis geraten. dass problem ist: es gibt genug "schwarze schafe" die sich einfach nur als arm verkleiden und betteln und so an das geld kommen. es gibt sogar gruppen/kleine organisationen die trainieren kinder / erwachsene darauf möglichst viel zu erbetteln und sacken, dann alles ein und beuten ihre "angestellten" maßlos aus. deshalb gib ich auch dir den rat: ignorier sie einfach auch wenn es dir schwer fällt. du weißt nie ob einer spielt oder wirklich arm ist!

Was möchtest Du wissen?