Möchte mir eine zweite Katze anschaffen. Was muss ich beachten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Evtl. erkennen sie sich wieder, aber es kann mit Sicherheit zu gegenseitigem Gefauche, Geknurre und möglicherweise auch zu Raufereien kommen und das ist bei Katzen normal. Zu spät, um sich an den Bruder zu gewöhnen ist es sicher nicht, kann aber länger als nur ein paar Tage dauern und solange musst Du Geduld haben. Dann sollten beide Katzen kastriert sein, bzw. werden, und zwar sobald als möglich.

Ja, Deine Katze wird noch genauso bleiben, aber mit Sicherheit hast Du dann 2 Katzen, die nen Teil von Deiner Zeit beanspruchen. Der neue Kater sollte 4-6 Wochen im Haus bleiben, um sich an den neuen Ort zu gewöhnen und danach, wenn beide kastriert sind, kannst Du sie mit gutem Gewissen in den Freigang entlassen.

Ich glaube kaum, dass sie ihren Bruder wieder erkennt, aber warum sollte das nicht klappen? Ich habe meistens zwei Katzen, die sind trotzdem noch menschenbezogen. Eine Zeitlang hatte ich 2 Mädels, die sich immer in unser Bett legten, die eine auf meinem Kopfkissen,die andere auf der Brust meines Mannes. Tagsüber haben die wie ein Herz und eine Seele sich immer ein Körbchen geteilt Dann hatte ich zwei Katzen,die sich nicht so gut miteinander vertragen haben, die eine schlief bei mir am Fußende, die andere bei meinem Sohn. lg Lilo

Sie werden sich wiedererkennen (ich weiß das von meinem Tiger, der -sonst anderen Katzen gegenüber unverträglich- nach zwei Jahren seinen Spielgefährten aus jüngeren Zeiten sofort wiedererkannte und gleich wieder mit ihm mit Jagen, Scheinangriffen und Rennen anfing.).


Die Katzen werden sich dann natürlich auch mit sich selbst befassen und ein wenig weniger mit Dir.


Ansonsten mußt Du halt schauen, daß die beiden bald kasastriert werden und der "Neuling" einige Zeit (2Monate) nicht raus kann, damit er nicht wieder dahin zurückläuft, wo er herkommt.

... Yeah ! ... gute Frage für mich ... 

Also ! .. der Bruder wird sich womöglich versetzten lassen .. den männliche Katzen sind nicht so sehr ortsgebunden wie die weiblichen .. und selbstverständlich wird er seine Schwester wieder erkennen .. und sich mit ihr die Nase reiben .. deshalb dürfte es wohl keine Probleme geben .. ABER .. das wird natürlich Nachwuchs geben ! ...

warum sollten sie sich nicht wiedererkennen, sie sind Geschwister,

da liegt wahrscheinlich so etwas drin. Unsere stammen von einer

Nachbarskatze ab die schon lange nicht mehr lebt, aber Nachkommen

sind noch da, die vertagen sich alle sehr gut.l

Was möchtest Du wissen?