Möchte ins Kinderheim nur wie komm ich da rein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das solltest du nicht einfach so wollen. Auf jeden Fall muss es einen wirklichen Grund dafür geben. Wende dich dann ans Jugendamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jugendamt ist nicht sonderlich hilfreich. Die kümmern sich eigentlich nur um finanzielle Fragen. Du kannst in ein Internat, aber da müssten deine Eltern mit einverstanden sein. Ansonsten richte Dich an Psychologen und Psychiater. Klar klingt das dann erstmal nach Psychiatrie. Aber wenn du einem Psychologen klar machst, dass du unter keinen Umständen mehr bei deinen Eltern leben möchtest, können die dir am Besten weiterhelfen. Um zu einem Psychologen zu gehen, muss man nicht "krank" oder " verrückt" sein btw. Ich würde dir trotz allem raten, dir das nochmal ganz genau zu überlegen. Die meisten Eltern wollen nur das beste für ihr Kind und manchmal ist das auch nur so ne Phase, in der man nicht mit seinen Eltern klar kommt. Pubertät ist nicht ohne Grund ne schwierige Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alphaname
04.11.2015, 17:29

Ich bin etwas krank im Kopf schreiben darüber mit einem Freund und der meint Ich sollte mal eine Therapie machen.Und darauf sagte ich das ich es einfach nicht Zuhause aushalten würde und deswegen so bin. Ja und in meiner neuen und meiner alten Klasse wird erzählt das ich mich aud spaß geritzt habe weswegen ich auch keine Lust mehr hab in diese Schule zu gehen.

0
Kommentar von DieKatzeMitHut
04.11.2015, 17:30

Was für ein Blödsinn, das Jugendamt ist genau der richtige Ansprechpartner und sonst niemand - ein Psychologe kann einen vielleicht behandeln, er ändert die Situation aber nicht.

(Mit einem Internat müssen die Eltern vor allem nicht nur einverstanden sein, sie müssen es sich vor allem erst einmal leisten können ;) ...)

0

Naja das kommt schon darauf an was für Gründe du hast. Fals du es noch nicht getan hast solltest du dich an eine Kinderhilfe wenden. Such am besten im Internet nach etwasin deiner Nähe dann kannst du dort auch persönlich vorbei kommen kannst aber auch Telefonieren oder per Mail beraten werden (kann ich persönlich nur empfehlen). Die können dir dann auch helfen wenn du wirklich in ein Kinderheim willst. Zuständig ist dafür allerdings das Jugendamt (glaub ich) aber die Kinderhilfe leitet das weiter.
Viel Glück! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mausefell2000
04.11.2015, 17:27

Aber fändest du eine Pflegefamilie oder ähnliches nicht besser? Meine Schwester (17) ist gegen den Willen ihrer Mutter zu uns gekommen - als Pflegekind und wird adoptiert sobald sie 18 ist. Auber auch da hilft dir das Jugendamt oder Beratungsstellen :)

0
Kommentar von Mausefell2000
04.11.2015, 20:44

Naja ihr ging ges Zuhause auch nicht gut (nähres will ich jetzt nicht einfach veröffentlichen und es ist auch nicht wichtig) dann hat sie meine Schwester und meinen Vatee kennen gelernt. Mit meinem Vatee hat sie dann oft geredet (er ist dafür ausgebildet) und war dann immer öftee bei uns. Irgwndwann ist sie abends nach Hause gefahren und ist in der Nacht zurück gekommen. Dann hat sie den Wunsch geäußert bei uns zu bleiben und mit einigen rechtlichen Problemen, vielen Anträgen und Ärger mit der Mutter ist sie dann zu uns gekommen.

1

In dem du zum Jugendamt gehst und gute gründe dafür hast und lieferst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kommt nicht einfach so in ein Heim - wenn du Probleme zuhause hast, dann wende dich ans Jugendamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?