Möchte ihm beim Sex anal anfassen dürfen, wie stelle ich das an?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Für die meisten Menschen gehört der Analbereich nicht zum Sex dazu. Außerdem ist es dort schmutzig. Das solltest du respektieren. Umgekehrt erwarten Mädchen ja auch, dass man ihre Grenzen achtet.

Manche Männer verbinden zudem die Reizung des Afters auch noch mit homosexuellen Handlungen und möchten sich daher ungern eingestehen, dass eine Reizung dort angenehm sein kann.

Die Anus ist der intimste Ort eines Menschen bzw. an einem Menschen.

Natürlich möchte er nicht, dass du ihn da berührst. Die Anus: Die Stelle des Körpers, an dem man sich seiner Exkremente entledigt. Gefühlsmäßig unsauber und etwas, das irgendwie zum "Klo" gehört. Es ist klar, dass er da nicht berührt werden mag - vom Kopf her.

Solange dein Freund sich wehrt gegen dein Versuche, dort "anzudoggen", ist er nicht entspannt genug. Im Anus laufen wahnsinnig viele Nervenenden zusammen. Wenn er in Extase ist - also richtig schön geil - und du ihn da berührst, wird er sich vielleicht verbal wehren und winseln, aber du wrist gleichzeitig merken, dass es für ihn wahnsinnig toll ist.

Das schwierige für ihn ist, sich fallen zu lassen und damit seinen Verstand, seinem Willen zu überwinden. Er möchte nicht gefügig werden dir gegenüber. Es beschämt ihn. Du treibst ihn an seine Grenzen. Was du von ihm verlangst ist, seinen eigenen Willen aufzugeben, sich über seine Grenzen, über sein Verständnis von Ästhetik, hinwegzusetzen - natürlich ist das schwer für ihn.

Und selbst wenn er heute voller Extase ist und es zulässt, wirst du morgen das gleiche Hindernis wieder überwinden müssen. Sein Hindernis. Ihn motiviern müssen. Genau so wie er seine Hindernisse überwinden muss. Jedes Mal aufs neue erarbeiten. Es geht vielleicht von einem zum andren Mal ein bisschen leichter, und es bringt viel, aber es ist auch anstrengend. Gleichzeitig bringt es Erfüllung.

Dafür musst du ihn jedoch an genau den Punkt bringen, an dem er es zulassen kann.

Naja dann würde der Penis auch dazugehören weil man sich dort des Urins entledigt. Ich habe einfach die Erfahrung gemacht dass die meisten Männer die damit ein Problem haben es im Zusammenhang mit sexuellen Handlungen als homosexuelle Praktik verspüren. Ist natürlich Quatsch, aber das Empfinden ist nunmal subjektiv.

0

sag ihm das doch einfach klipp und klar....über sowas sollte mann und frau offen reden können, grade in einer beziehung..und wenn er es absolut nicht will, dann lass ihn, denn erzwingen kannst du nix und jeder ist da nunmal anders

Es ist super, dass du solche Sachen bei ihm auch direkt ansprichst. Nur so kann es in der Beziehung über längere Zeit funktionieren. Versuche nochmal in Ruhe mit ihm darüber zu reden.

Auch wir Männer können schüchtern sein. Es braucht Zeit, bis er sich in diese Richtung öffnet. Also nicht der Popo, sondern dein Freund ;D

Hast Du denn keine Stelle , bei der es Dir unangenehm ist , berührt zu werden ? Also ich kann schon verstehen . wenn jemand manche Dinge nicht möchte , dann sollte man es auch akzeptieren .

Keine einzige. Ich schenke meinem Freund blindes Vertrauen, er darf alles anfassen und mit mir machen und sogar meine Achselhöhlen lecken, weil er die so weich findet.

0

Vielleicht überlegt Ihr euch einmal, dass Jungen im gleichen Alter längst nicht so unbefangen mit Ihrem Körper umgehen, wie Mädchen...

Das liegt u.a. an der Tatsache, dass man spätestens mit der einsetzenden Periode eben viel über den eigenen Körper und die Anatomie erfährt, der erste Besuch beim Frauenarzt, tut dann ein weiteres. Jungen sind in der Pupertät und auch darüber hinaus doch sehr im Zweifel über Ihre anatomischen Merkmale, alleine die Größe der Hoden und die Länge des Penis sind oft ein Problem beim Duschen oder wenn Altersgenossen Legenden in die Welt setzen. Ich kenne das anale 'Problem' aus meiner Berührung mit der afrikanischen Kultur, dort sind viele Dinge Tabus, die man nicht so ohne weiteres bricht, helfen tut da nur eine generelle Diskussion...

In Deinem Fall ist mehr Intimität und Vertrauen notwendig, eventuell hilft ein Buch oder eine Webpage, um Ihn für dieses Thema zu interessieren, letztendlich ist es ja Dein 'Fetisch', Du versprichst Dir davon mehr Genuss und das solltest Du mit Ihm teilen, wenn Du die Analstimulation selber genießt, ist es vielleicht gut damit anzufangen...langsam und behutsam sind wichtige Merkmale der weiteren Vorgehensweise, sobald er sich schämt, ist das Sexleben und auch die Beziehung gefährdet...

Normalerweise ist das eine Sache, worüber du mit deinen Freund sprechen solltest und nicht mit der ganzen Welt. Was sollen dir die anderen für Ratschläge geben? Was erwartest du (das sie bei deinen Freund anrufen und sagen, dass er nicht so schüchtern sein soll)? Ich weiß ehrlich nicht, was manche Jugendliche heutzutage alles im Kopf haben, außer Stroh. Sorry, aber wenn du das Problem nicht mit ihm lösen kannst... Man muss nicht sein Liebesleben im Internet preisgeben, auch wenn man Anonym ist. Aber es passiert so häufig, da bist du keine Ausnahme. Das ist echt nur trauig. Ich habe als Jugendlicher nichts über mein Privatleben preisgegeben und habe schon immer ein gutes Benehmen gehabt. Falls du es unbedingt Hilfe brauchst bei deinen Problem, schreib von deinen Freund die Handynummer im Internet und irgendeine Person wird sich schon bereiterklären, ganz Anonym natürlich, ihm darauf aufmerksam zu machen, was seine Freundin gerne mit ihm machen würde, aber alleine nicht schafft.

Ich verstehe deine Beweggründe und die Hoden-Geschichte gibt dir darüber hinaus sogar Recht. Es geht ja gerade um intime Berührungen.

Es gibt halt Idioten, die Angst davor haben, schwul zu werden. Ich glaube, die verweigern sogar Zäpfchen. ;o)

Kurz: Nicht zuviel verlangt. Wenn er sich zu unsauber fühlt, kannst du ihm ja unter der Dusche mit etwas Duschgel mal sanft die Rosette reinigen. Das wird ihm schon gefallen... :o)

Vielleicht hat er das Gefühl an dieser Stelle "unsauber" zu sein, deswegen lehnen diese Stelle anfangs sehr viele Frauen und Männer ab. Vielleicht denkt er aber auch es sei unmännlich wenn man es als Mann mag am Po angefasst zu werden, aber das stimmt keinesfalls. Das ist neben dem Penis und den Hoden eine der erogensten Stellen des Mannes.

Du kannst ihm ja einfach mal eine Massage geben und dann einfach immer weiter runter gehen und ein bisschen seine Pobacken streicheln usw weiter, dann halt immer sanft mit dem Finger so durchstreichen du weißt schon und wenn es ihn nicht stört, dann kannst du das doch auch mal beim Sex einbauen.

Mach es nur soweit er es auch möchte und wenn er mehrfach abblockt, dann lass es. Manche können sich damit einfach nicht anfreunden.

wenn er das nicht will musst du das respektieren!!!

Das musst du akzeptieren .... sein Körper - seine Entscheidung

Tja, schwierig zu beantworten. Ich wuerde sagen, du streichelst ihm erst einmal die Arschbacken ganz ruhig und so ganz nebenbei faehrst du -rein zufaellig- mit einem Finger kurz ueber den Anus. Am besten sollte der Finger feucht sein. Das gefaellt ihm ganz sicher. Und wenn es so ist, dann immer schon die Furche entlang und kurz ueber den Anus. Bis er Lust bekommt und deinen Finger in sich spueren moechte. Und auch dasselbe bei dir.......

wenn er das nicht möchte lass es !

Was möchtest Du wissen?