Möchte gerne wissen was das für Monition ist?

Bild 1 - (Freizeit, Waffen, Gewehr) Bild 2 - (Freizeit, Waffen, Gewehr) Bild 3 - (Freizeit, Waffen, Gewehr) Bild 4 - (Freizeit, Waffen, Gewehr)

7 Antworten

Die Beschriftung auf dem Hülsenboden ist nicht zu erkennen. Wenn du die hier rein schreibst, dann kann man dir vermutlich genau weiter helfen.

An dem überstehenden Rand am Hülsenboden sieht man, dass es sich um ein altes Kaliber handelt, moderne Patronen haben diesen Rand nicht mehr. Trotzdem werden diese Kaliber immer noch eingesetzt. Die 7,62 x 54R der Russen, ist die am längsten im Einsatz befindliche Militärpatrone (seit über 110 Jahren). Käme sogar fast hin bei deinem Beispiel. Aber leider nicht genau zu erkennen.

NATO Munition 7.62x51mm. Ich weiß ja nicht wo du die Hülse her hast, aber die Kann von allem möglichen stammen. Die NATO hat diese Normung um möglichst viele Gewehre mit der gleichen Munition nutzen zu können. Könnte ein ganz normales Jagdgewehr sein. Wenn da nicht noch viieele mehr lagen, dann wars sicher kein LMG XD

nope, Auswurfkranz falsch !!! ;)

0

Man sieht, dass die Hülse ca 55 mm lang ist. Wie kommt man dann auf die 7,62x51 Nato, die nur 51 mm lang ist und keinen Rand hat, wie auf dem Foto zu sehen???

1

Kaliber kannst du ablesen und die Patrone entstammt vermutlich einem Repetiergewehr. Vermutlich das eines Jägers.

Repetierer ist aufgrund des Randes nicht wahrscheinlich. Hinterlader oder Blockbüchse.

0

Was möchtest Du wissen?