Möchte eine Muslima werden, aber traue mich nicht wegen Umfeld

48 Antworten

Hallo Nadja. Dein Text spricht mich sehr an, weil er wahr ist. Auch ich habe mich leer gefühlt und war auf der Suche nach der inneren Zufriedenheit und dem inneren Glück. Ich bin dann auf einen Yoga-Verein gestoßen. Es ist ein spirituelles Yoga - ein religiöses Yoga, das den Islam als Religion mit einschließt. Es schließt alle Religionen der Welt mit ein - auch das Christentum, und wenn man regelmäßig meditiert, fühlt man sich stets getragen von der göttlichen Liebe. Diese Art von Religion zu leben ist sehr, sehr schön und man braucht sich nicht als eine Religiöse zu outen. Beim Islam muss man -- glaube ich - ein Kopftuch tragen, oder? Schau doch einfach mal rein: www.sahaja-yoga.de. Viel Glück.

Hallo! Fast jede Religion hat Aspekte die objektiv zu kritisieren sind. Beim Islam ist es die Rolle der Frau. Ich zitiere mal eine Koransure :

Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah sie (von Natur vor diesen) ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen (als Morgengabe für die Frauen) gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind (Allah) demütig ergeben und geben acht mit Allahs Hilfe auf das, was (den Außenstehenden) verborgen ist. Und wenn ihr fürchtet, daß (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann unternehmt (weiter) nichts gegen sie! Allah ist erhaben und groß. (Sure 4:34) <

Ich verstehe die Rechte der Frauen anders. Ich wünsche Dir alles Gute.

Liebe Nadja Ich kann dich gut verstehen,das du dich leer fühlst.Ich denke mal das geht in der heutigen Zeit sehr vielen so.Ich denke auch mal,du bist auf der Suche nach den Sinn des Lebens. Ich will dich auch nicht davon abbringen das du dich zum Islam wenden willst. Wenn du es vom ganzem Herzen tun möchtest,dann bitte.Es ist egal,welcher Religion man angehört.ob nun Thora,Bibel oder Koran,es sind alles von einen Gott gegebene Bücher.Und wenn für dich Gott an erster Stelle steht,findest du auch in jeden dieser Bücher ein Teil Trost.Also könntest du dir alle Bücher ruhig mal durchlesen um dir deine eigene Meinung zu bilden.Und du wirst es merken wann du soweit bist Wenn jeder sich nach den Büchern der Religionen,ob Jude,Christ oder Moslem halten würde,würde es keine Kriege,Konsumgier etc.geben.Das ist aber in der heutigen Zeit nicht so Diese Bücher gibt es ja,aber kaum einer hält sich mehr dran.Und es gab sie auch schon früher.Es liegt also nur an dir,ob du danach leben möchtest oder nicht.Fange damit doch ruhig schon an und wenn du dann soweit bist,kommt es vom Herzen.Und der Glaube der vom Herzen kommt,ist der Wahre.Dann wirst du auch merken,das du auch keine Angst davor haben wirst,was die Anderen darüber denken.Lass dir ruhig die Zeit die du brauchst dafür.Es wird immer jemand geben der dagegen ist.Man kriegt ja auch viel mit aus den Medien etc.nur auch wenn es immer so dargestellt wird,es hat nicht wirklich was mit den Glauben zu tun,sondern mit Macht.Egal ob es jetzt im Christentum die Kreuzzüge oder im Islam der heilige Krieg ist.

Was möchtest Du wissen?