Möchte ausziehen mit 16 jemand Erfahrung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Wie ist es mit dem Geld? Müssen die Eltern alles bezahlen oder kann der Staat da auch was übernehmen, wenn die Eltern sich weigern oder zu wenig Geld haben?

Die Eltern bezahlen basierend auf ihrem Einkommen, den Rest übernimmt der Staat. Und geweigert wird nicht, wenn das Jugendamt eine Notwendigkeit sieht und der Richter dem zustimmt - was die Regel ist - wird das eben eingeklagt.

Könnte ich eine Lizenz bekommen, dass ich mehr arbeiten darf als andere 16-Jährige?

Wieso solltest du eine solche Lizenz bekommen? Du musst ohnehin den Großteil abführen. Du darfst vielleicht 100€ behalten, den Rest musst du abgeben.

Wie ist es mit den Ausgangszeiten? Wenn ich alleine lebe, darf ich die dann selber bestimmen?

Wenn du allein lebst, ja. Wenn nicht, sind die vorgeschrieben. Und in der Regel kommst du erst mal in eine WG. Da gibt es dann feste Ausgangszeiten.

Kann man zB einen Monat lang auf Probe alleine leben? Um zu gucken ob es vielleicht nicht zu anstrengend ist?

Nein, lol. Das ist kein Hotel. Du darfst hingehen und mit den Betreuern auf der Wohngruppe sprechen, aber das war es dann auch.

Wie ist es mit dem Betreuer? Das wäre dann ja betreutes Wohnen?

Wie soll es damit sein? Ja, das wäre betreutes Wohnen.

Kann man auch mit fremden Leuten in eine wg ziehen (nicht wohngruppe) und dann mit denen betreut Wohnen? (um Geld zu sparen)

Nein.

Danke ich wollte wissen, wie das mit dem betreuten Wohnen abläuft? Kommt der Betreuer dann mal so alle paar Tage zur Wohnung und sieht sich um? Oder wie läuft das.

0
@jucktnichtt20

Wenn du einzelbetreut wohnst, ja. Ansonsten sind die jeden Tag ein paar Stunden da.

0
  • In ganz schwierigen Fällen brauchen die Eltern nur einen Teil zahlen.
  • Weigerung oder wenig Geld zählt da nicht.
  • nein, einem Gesetz kannst du nicht umgehen.
  • Alleine wirst du nicht wohnen, höchsten ein betreutes Wohnen.
  • nein, du kannst nicht bei irgend jemanden wohnen, der dir gerade gefällt.

Das Jugendamt wird dir auch erstmal eine Hilfe geben. So einfach kannst du nicht ausziehen, da das sehr teuer ist.

Hallo,

deine Eltern müssen zahlen, wenn das Jugendamt der Meinung ist, dass du raus musst. Wollen sie nicht zahlen, zwingt sie der Staat schon dazu. Können sie nicht, dann gibt es dann eben anderweitige Unterstützung für dich.

Nein, eine Lizenz zum Mehrverdienen gibt es nicht.

Wenn du in eine Wohngruppe kommst (wenn das Jugendamt dich da rausholt), dann gibt es natürlich da Regeln und Ausgehbeschränkungen. Ist wie daheim, nur halt nicht mit den Eltern und ohne Misshandlungen.

Nein, auf Probe geht da nichts. Wenn das Jugendamt dich gefährdet sieht (Misshandlungen etc.) holen sie dich da raus. Wenn du gefährdet bist, ist alles besser als daheim. Wenn es nur um die Frage geht, ob es zu anstrengend ist oder nicht und man dann doch lieber daheim wohnt, dann ist die Situation daheim eh nicht so schlimm, dass das Jugendamt da eingreifen müsste.

Was genau es wird, entscheidet das Jugendamt. Betreutes Wohnen ist sehr teuer, das entscheidet das Jugendamt.

Nein, das Jugendamt entscheidet dann mit wem du zusammenwohnen wirst.

Wenn das Jugendamt dich gefährdet sieht (Misshandlungen etc.) holen sie dich da raus.

Mit 16 wirst du normalerweise nicht gegen deinen Willen aus der Familie gerissen, da müssten schon grobe Missstände vorliegen.

0
@Hacker48

Ja, das meine ich ja mit Misshandlungen. Meine Freundin wurde damals mit 16 von den Eltern fast krankenhausreif geprügelt. Da hat das Jugendamt aber schnell reagiert. Hört sich hier nicht nach sowas an, aber ich gehe ja schon von was aus, für was sich das Jugendamt auch wirklich interessiert und nicht normale "Pubertätsprobleme".

0

Das ist mir klar, dass das Jugenamt entscheidet, mit wem ich zusammenwohne. Die Frage ist, ob ich mit anderen Menschen zusammen betreut Wohnen kann, weil es mir lieber ist als eine Wohngruppe.

0
@jucktnichtt20

Wie Fortuna schreibt, diese Betreuung ist SEHR teuer, du hast keine Vorstellung, wie viel allein ein Monat den Staat kostet. Das ist kein Wunschkonzert.

0
@jucktnichtt20

Nein, das ist kein Wunschkonzert. Ein Jugendamt greift da ein, wo es nötig ist und dann wird das auf die freien (sehr wenigen ) Plätze verteilt. Da sind Leute, die misshandel wurden, geprügelt, missbraucht, die viel schon gesehen und erlebt haben. Diese Plätze sind sehr teuer, die werden so verteilt, dass die meisten Jugendlichen in solchen Situationen Hilfe bekommen.

Wer daheim so krasse Probleme hat, das ein Jugendamt eingeschaltet wird, der wird sich auch mit allem begnügen. Da geht es um viel mehr als normale Probleme daheim.

Nein, du kannst dir die Leute nicht aussuchen. Teilweise nicht mal die Stadt.

Und mit Freunden ne WG aufmachen und das als "betreutes Wohnen" deklarieren, geht natürlich auch nicht. Willst du auf sowas hinaus?

0
@Fortuna1234

Das ist nur halbrichtig. Auch psychische Gewalt, und "leichte" physische Gewalt oder Vernachlässigung sind Grund genug, sofern der Jugendliche deutlich äußert, dass er es nicht mehr aushält. Es wird also auch andersherum gesehen: Wer sich mit allem begnügt, wird krasse Probleme haben. Denn Probleme sind immer auch subjektiv.

0
@Hacker48

Das schon, aber die Plätze sind halt doch rar und es gibt genug krasse Fälle, dass den "leichteren" Fällen (die auch Hilfe bräuchten, geb ich dir Recht) selten eine Chance haben. Man müsste mehr solcher Plätze haben.

1
@Fortuna1234

Nur, dass gerade die krassen Fälle oft nicht auffallen. Daher würde ich sagen, dass jeder, der wirklich will und resilient genug ist, sich durchzukämpfen, eine realistische Chance hat.

0
@Fortuna1234

Kannst du mir bitte mal sagen, wo ich gefragt habe nach meinen Freunden? Ich habe sogar fremde Leute geschrieben, leg mir keine Worte in den Mund. Ich frage mich, wieso du so passiv aggressiv schreibst, wenn du die Frage nicht normal beantworten kannst, lass es.

0
@jucktnichtt20

Wenn ihr möchtet könnt ihr meine neue Frage mal anschauen und eure Meinung dazu abgeben

0
@jucktnichtt20

Du bist hier aggressiv. Du hast 2x deine Frage geschrieben, weil die keiner verstanden hat und ich habe gefragt, ob du darauf hinaus willst. Jeder normale Mensch hätte einfach "Nein" geschrieben...

0

Ok, ich geht jetzt mal so gut ich kann auf deine Fragen ein. Allerdings ist das nicht so einfach weil machmal das eine das andere bedingt.

Der Staat übernimmt die Kosten der Unterbringung, wenn das Jugendamt und das Familiengericht der Meinung sind, dass du nicht in deinem familiären Umfeld bleiben kannst. WILLST du nur raus, dann müssen das die Eltern erlauben und auch zahlen.

Nein, egal wo du wohnst und warum: Da Jugendarbeitsschutzgesetz gilt immer.

Wenn du warum auch immer eine eigene Wohnung bekommen solltest dann kannst du selber bestimmen wann du wie lange wo hin gehst. Im Rahmen dessen was auch das Gesetz erlaubt. Mit 16 darfst du zum Beispiel bis 24 Uhr ins Kino. Nicht länger. Allerdings müssen dann die Eltern das nicht erlauben. Lebst du in einer Jugendeinrichtung gilt natürlich was die sagen.

Jein. WEnn dir das JA eine Wohung zahlen sollte du du merkst dass du nicht klar kommst dann kannst du freilich auch in eine Einrichtung oder Pflegefamilie. Oder zurück zu deinen Eltern. So du aus dem Mietvertrag rauskommst, der läuft dann ja noch, gezahlt werden muss also

Nein, entweder du wohnst betreut oder eben nicht. Aber wenn alle einverstanden sind kannst du auch in eine Wg ziehen

Kann ich mit 16 noch in eine Pflegefamilie?

0
@Hacker48

Nicht unbedingt. Klar, bei Plfegefamilien denken viele erst mal an Klein- oder Schulkinder. Aber auch Teenies können durchaus noch in eine Pflegefamilie kommen

1

1 Deine Eltern müssen dir keine eigene Wohnung bezahlen sie müssen dir Höchstens dein Unterhalt bezahlen!

2 Du kannst nur von den Eltern weg wen du ein echt guten grund hast zb Misshandlung! Aber du wirst eher in ein betreutes wohnen kommen als in eine eigen Wohnung!

3 Du müsstest zb Erstmal Einen Vermieter finden und jemanden haben der Die Verträger Unterzeichnung!

Was möchtest Du wissen?