Möchte Arbeitsplatz nach nur 14 Tage Arbeit kündigen. Geht das?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich würde den Arbeitsvertrag unterschreiben und am nächsten Tag kündigen. Dies mit einer "gesetzlichen" Frist von zwei Wochen (Probezeitkündigung). Solltest Du den Vertrag nicht unterschreiben, hast Du automatisch einen unbefristeten Arbeitsvertrag o h n e Probezeit- evtl. baut Dein Chef darauf...

wenn du noch keinen arbeitsvertrag unterschrieben hast musst du dich doch auch an keine bedingungen, die du mit deiner unterschrift eingehen würdest einhalten, oder?

Grundsätzlich gilt das, was im Vertrag steht. Da Du diesen noch nicht unterschrieben hast, gelten die gesetztl. Bestimmungen. Hier kannst Du in der Probezeit jederzeit kündigen.

In der Probezeit mußt du die Frist NICHT einhalten! Außerdem hast du ja eh noch keinen Vertrag, dann ist es sowieso egal.

UPS, hab mich verlesen, die Kündigungsfrist soll in der Probezeit gelten. Aber wie gesagt, kein Vertrag...

0

Wenn du den Vertrag nicht unterschrieben hast musst du dich doch auch nicht an die vertraglichen Bedingungen halten - oder seh ich das falsch????

Ganz genau...

0
@Knabberstange

Das siehst Du falsch. Auch mündliche Arbeitsverträge sind gültig, allein das erscheinen auf der Arbeit erkennt sie es auch so an, die Frage ist, ob die gesetzlichen Kündigungsfristen oder die im Vertrag stehenden gelten...

0

frag deinen Chef. Er hat auch nichts davon, wenn du deine Zeit nur absitzt. Aber grundsätzlich gelten Kündigungsfristen für beide Seiten. Streng genommen hast du wenn du schon arbeitest einen mündlichen Arbeitsvertrag, es sei denn, ihr habt Probearbeiten vereinbart. Einfach wegbleiben gehört sich außerdem nicht.

bei einen abgeschlossenen Vertrag ja,aber in diesem Fall?

0
@WebZecke

wenn jemand arbeitet, hat er (stillschweigend) einen mündlichen Arbeitsvertrag (sogar unbefristet) und der gilt genauso, allerdings mit den gesetzlichen Fristen.

0

Was möchtest Du wissen?