Möchte Adelstitel verkaufen!

13 Antworten

Per Heirat geht zwar, aber meistens wird das per Adoption gemacht.

Man lässt sich adoptieren und unterschreibt einen Wisch, dass daraus kein Erbrecht für den Adoptierten oder sonstige finanziellen Verpflichtungen für den Adoptierenden entstehen.

An Aristokrat1

Der Einzige, der von der Thematik wirklich etwas versteht. Vielen Dank für diesen sachlichen und voralle, korreketen Beitrag. @Grusgrus: Wenn dich dein von so stört dann führe es einfach nicht im Namen. Solange du nicht Romanow heisst oder dein Nachnamen so berühmt ist, dass jeder gleich eine Adelsdynastie dahinter erkennt, bist du ohne von ein ganz gewöhnlicher Bundesbürger. @hexjana: Selbst wenn es stimmen sollte, dass deine Urgrossmutter eine Tochter aus adligem Hause war, zu einem Verkauf des Titels konnte sie sicher nicht gewzungen werden. denn einen Adelstitel KANN man nicht verkaufen. Punkt. Dass es dir eine Genutuung ist ein von zu führen kann ich leider auch nicht verstehen. Wenn dann müsstest du schon den Namen deiner Urgrossmutter führen und dich für Ihre Familie interessieren.

"adelstitel" gibt es nicht und so lässt sich damit auch nicht handeln: SÄMTLICHE "von und zu" sind einfache namensbestandteile.

Stundenkürzungen bei Krankheit und Urlaub

Ich arbeite seit Okt 2014 für eine Zeitarbeitsfirma. Ich habe einen auf ein Jahr befristeten 37,5 Std Vertrag. Leider war ich schon des Öfteren AU und krankgeschrieben. Meine Zeitarbeitsfirma versuchte mich dazu zu bringen einen 24 Std Vertrag zu akzeptieren. Dies lehnte ich aber ab. Sie mussten dies hinnehmen, allerdings teilten Sie mir in einer E-Mail mit, dass künftig alle Urlaubstage sowie neue AU Tage nur noch mit 6 Std vergütet werden. Da man mich bewusst mit falschen Aussagen und unter dem Vorwand (man tue mir nur Gutes und schütze mich vor Minusstunden, die ich ohnehin schon schuldig wäre ) versucht hat einem 24 Std Vertrag zuzustimmen und man mir versuchte einzureden es hätte NUR Vorteile für mich, bin ich nun seeehr stutzig und misstrauisch. Denn ich habe gar keine "angesammelten" Minusstunden. Ich bekam immer nur die geleisteten Stunden vergütet 1/1. Es ist aufgrund meines Auftraggebers selten möglich, die kompletten 37,5 Std zu arbeiten.

Das liegt an den für alle geltenden Arbeitszeiten in unserem Büro.

Zudem bekam ich diese Mitteilung (der 6 Std bei Urlaub und Krankheitstagen Neuregelung ))einen Tag bevor ich über die Weihachtstage und Neujahr 6 Tage Urlaub einreichen musste. Der Auftraggeber bei dem ich zur Zeit arbeite hatte in dieser Zeit Betriebsurlaub, somit auch wir die über Zeitarbeit bei ihm tätig sind.

Irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, dass diese Methoden und plötzlichen Neubestimmungen nicht rechtens sind. Meine Zeitarbeitsfirma weiß auch dass mein Auftraggeber beabsichtigt mich vorzeitig abzulösen um mich zu übernehmen. Habe die Vermutung dass ich dadurch in einer Zwangslage bin (Probezeit) und mich deshalb nicht wehren kann. Sollte ich von der Zeitarbeitsfirma gekündigt werden, kann ich auch nicht mehr bei meiner jetzigen Arbeitsstellle bleiben, da es leider Vereinbarungen/Richtlinien gibt, die es unterbinden nach Kündigung dort eingestellt zu werden.

Habe viel recherchiert aber leider noch keine Antwort auf meine Fragen gefunden.

Zudem bin ich 50% schwerbehindert, gibt es da nicht besondere Rechte?

Hoffe auf baldige Antwort und bedanke mich im Vorraus.

Sandra

...zur Frage

Adelstitel ablegen , ist man denn noch adelig?

Hallo Leute!

Mein Mann hat ein "Von" im Namen...V

Vor Jahren (Nach unserer Hochzeit, sonst hätte er meinen Namen angenommen) kam es zu einem schlimmen streit mit seiner Familie, welches sich nicht wieder eingerenkt hat ..

Nun ist mein Schwiegervater gestorben, und es kam wieder zu einer Auseinandersetzung mit seiner Familie...

Er möchte sich jetzt abgrenzen ,und will das von los werden, weil so wird aus ihm ein Mensch mit einem Allerweltsnamen...

Ist das so ohne weiteres möglich, sein "von" los zu werden?

Was kostet das?

Wenn man das "von" ablegt , denn ist man nicht mehr Adelig oder?

...zur Frage

Deutscher "Adel" im Ausland

Hallo, ich hätte gerne gewusst, ob man, wenn man einen Adelstitel besitzt, also Graf XY, der aber in Deutschland nur noch als Nachname zu beachten ist, im Ausland, wo der Adel formal noch existiert, als Adliger gilt oder es halt nur ein Nachname ist.

...zur Frage

Neues Haus kaufen bevor höherwertiges altes verkauft ist - wie vorfinanzieren ohne Bonität?

Hallo,

ich bin Eigentümer eines Hauses, das verkauft werden soll. Ich möchte aber bereits jetzt ein anderes Haus erwerben, das nur ca. die Hälfte des Werts des alten Hauses kostet. Ich gehe davon aus, daß eine Bank mir den Kaufpreis vorfinanzieren könnte, wenn ich den zu erwartenden Erlös aus dem Hausverkauf als baldige Auslöse (plus Gebühr für diese Aktion) anbiete.

Ich habe bereits mit einem Bankberater gesprochen, der mir aber sagte, selbst in diesem Fall sei in erster Linie meine Bonität wichtig, die aber kaum vorhanden ist, da ich dafür zu wenig verdiene. Das alte Haus biete keine Sicherheit, da es mir ja frei stünde, es danach doch nicht mehr verkaufen zu wollen.

Doch es handelt sich ja gar nicht um einen Kredit, der mit Bonität abbezahlt werden soll.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß beiden Beteiligten so ein Geschäft nicht möglich sein sollte. Ich kann mir vorstellen, daß es möglich ist, daß ich das Recht, das alte Haus nicht zu verkaufen, vertraglich an die Bank abtrete. Ist dem so ? Dann hätte die Bank die benötigte Sicherheit. Das Haus ist ein gepflegtes Reihenhaus in ruhiger Großstadtlage, also problemlos zu verkaufen. Man könnte sich auf einen realistischen Preis einigen, der einem Verkauf nicht im Wege stünde. Ich wohne nicht selbst in diesem Haus, und der Mieter zieht bald aus.

Müßte der Bank dann eine Hypothek eingetragen werden ? Das kostet dann natürlich auch Gebühren. Würde ich evtl. in Kauf nehmen, weil ich das neue Haus sehr gerne kaufen möchte.

Wenn diese Version eines von der Bank überbrückten Haus"tausches" möglich ist, müßte dann die Bank auch die Maklerfunktion übernehmen ?

Ich habe nämlich vor kurzem einen Makler mit dem Verkauf beauftragt - ohne Vertrag, er macht sich in Lürze erst einmal ein Bild davon.

Über sachkundige Auskünfte wäre ich sehr erfreut !

Vielen Dank schon mal...

...zur Frage

Kurz nach meiner Heirat, habe ich mir eine Eigentumswohnung gekauft. Wem gehört die Immobilie nach der Scheidung?

Kurz nach meiner Heirat (wir haben keinen Ehevertrag), habe ich mir eine Eigentumswohnung also eigentlich fast ein Haus(1 Stock und DG gehören mir) gekauft! Habe dazu etwas Darlehen aufgenommen. Und nur ich habe den Dahrlensvertrag Unterschrieben. Ich bezahle von meinen Konto alle belastungen Monatlich(Zinsen /Betrag).Der Notarvertrag wurde auch nur von mir Unterschrieben. So nun zu meiner Frage: Wenn es zu einer Scheidung kommen sollte, muß ich meiner Frau/Ex-Frau die hälfte wenn ich es verkaufen sollte Abgeben?? Danke!

...zur Frage

Wo kann ich Felle verkaufen ( Tierfelle verkaufen ) ?

Ich hätte folgende Frage: Wo kann ich Tierfelle verkaufe. Denn ich hätte sehr viele Felle in meiner Sammlung. Jetzt stellt sich die Frage wo ich die verkaufen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?