Möchte 30 oder 20 kilo in 3 Monaten abnehmen aber wie?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo du möchtest also sooo viel abnehmen???? Ich habe das geschafft!!!!(aber nicht in der kurtzen zeit habe 4 monate gebraucht ) Ich habe online nach Leute gesucht, das war falsch. Dann habe ich online Leute in meinen Kreis gesucht und habe in fb eine Gruppe aufgemacht, und Zettel in der Stadt aufgehangen das alles war Saupeinlich für mich aber plötzlich hatte ich viele leute männer und Frauen in meinen e-mail Sender die auch abnehmen wollten. Denn ich habe dasselbe Problem die Deszeplin und die eigene Kraft fehlten mir einfach. Wir haben ein Trainings Programm gestartet! Joggen zum schwimbad hin dort schwim training und joggen zurück usw. (Die meisten konnten am anfang net laufen die sind dan gewalckt ) wenn einer nicht mehr konnte hat die Gruppe ihn wieder aufgefangen. Viele von uns waren Problemesser das heißt bei Aufregung haben sie einfach ne Tafelschokolade verputzt deshalb kam wer auf die Idee immer aus welchen Grund man Heißhunger bekam einfach jemanden aus der Gruppe an zurufen und übers Problem zu reden bzw. oder was anderes zu tuhn einfach nur reden und abends nach dem Sport hat man sich dann bei einen aus der Gruppe getroffen und zusammen gegessen muss gestehen das alles hat meinen Freund total genährt, weil jede zweite Woche das Haus voll war, ich schweife vom Thema ab sorry mein Rat an dich suche dir jemanden der auch abnehmen will und auch in deiner Gewichts klasse ist den alleine ist es einfach ungeheuerschwer und am Ende hat man mehr drauf als man abgenommen hat ich kann dir, wenn du willst, meinen Trainings plan rüber mailn aber das du den einhälst kann ich dir nicht versprächen auch dei ernärung kann ich dir rüber schicken aber das du dich daran hällst und das kochst kann ich dir auch net versprächen

Hallo,erst mal vielen lieben Dank für deine Antwort. :) Wie viel hast du denn in den 4 Monaten abgenommen wenn ich fragen darf? Mich würde der Plan wirklich interessieren und ich habe eine Freundin die auch abnehmen möchte und im moment dabei ist,gut sie ist nciht meine Gewichtsklasse,sondern sie wiegt weniger als ich aber ich wäre nicht ganz so alleine. Hier meine email adresse : shira.hime@web.de Das wäre wirklich ganz lieb wenn du mir das schicken könntest^^

lg

0

Vorneweg: Dein Stammhirn - in dem dein Hungerzentrum sitzt - pfeift auf Disziplin.

Es geht ihm ums Überleben und nicht um die im Bewusstsein gebildete Disziplin. Das Bewusstsein macht nur einen Bruchteil unseres Gehirns aus.

Manche schaffen es länger sich im Zurückhalten zu üben, andere nicht. Dennoch sind die anderen deswegen keine Versager.

Dein Frühstück wäre für mich kein Essen. Okay, die Geschmäcker sind halt verschieden.

Von dem Mittagessen würde ich nicht satt werden.

Abends ist okay.

Es ist ungesünder schnell abzunehmen, um dann wieder zunehmen - als sein momentanes Gewicht auf gesunde Weise zu halten.

Dicksein ist zwar mit Einschränkungen verbunden - merke ich selbst - aber es bedeutet nicht automatisch, dass man krank ist oder Schlanke garantiert gesünder sind. Ich will dich damit nicht vom Abnehmen abbringen. Ich will nur das gängige Bild krank = dick, schlank = gesund etwas gerade rücken. Bin selbst am abnehmen und habe lt meiner Ärztin keinen auffälligen Blutbefund.

Dass du moderates Ausdauertraining machst, finde ich sehr gut.

Wichtig finde ich vor allem, dass du (wieder) auf den Hungergefühl hörst, langsam isst und aufhörst, wenn du satt bist.

Und ich werde mal schauen, was mein Kühlschrank hergibt - mein Magen knurrt.

Hallo CosplayAngel.

Ich kann dir nur davon abraten in so kurzer Zeit so viel abnehmen zu wollen. Es ist sicher möglich ja ... aber du musst deine Ernährung danach weiter gesund und diszipliniert halten, ansonsten bringt dir das nichts da du sofort wieder zunehmen würdest wenn du wieder so isst wie vor deiner "Diät"... das beste mittel zum abnehmen ist keine diät zu machen. Ich habe innerhalb von 2monaten 15kg abgenommen und dies auch bis jetzt ( seit 1. Jahr) gehalten. Allerdings habe ich das nur durch eine Komplette ernährungsumstellung geschafft. Das heißt gesund essen und mehr sport treiben. mfg Mini

Wow,das ist ja klasse was du erreicht hast. Mit 15kilo in 2 monaten wäre ich aber auch schon zufrieden. Was hast du denn so gegessen und welchen Sport hast du denn so betrieben wenn ich fragen darf.

mfg CosplayAngel

0
@CosplayAngel

Ich habe war sehr viel Laufen ( Joggen ) und habe meine ernährung von wirklich wirklich ungesund ( viel süß und fast jeden tag Fast food) zu einer wirklich gesunden Eiweißlastigen Ernährung umgestellt, das Problem ist wenn man soviel gewicht so schnell verliert und nicht die disziplin hat das durch zu halten also auch nachdem man sein WUnschgewicht erreicht hat, bringt das ganze nichts da man das gewicht dann schnell wieder drauf bekommt. Zum Thema ernährung solltest du darauf achten dass du nicht zu viel Fett und Zucker zu dir nimmst da das meistens das Problem schon sehr stark einschränkt. Außerdem solltest du auf deine Portionen achten und dir überlegen wann du was essen willst damit du nicht zwischendurch immer wieder etwas isst, und dir evtl. denkst zwischendurch mal ein paar chips oder sowas ist ja nicht Schlimm, aber das summiert sich dann doch irgendwann wenn man das zu oft am tag macht. im endeffekt heißt das Disziplin ist das wichtigste beim Abnehmen. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)

0
@Mini21

Wie lange bist du denn joggen gegangen? Aber danke ,du hast mir schon um einiges geholfen.^^

0

Es funktioniert. Aber nicht dauerhaft. 10Kg im Monat ist total irre. Sobald dich dann nach der Diät (oder auch währenddessen) mal der Heishunger überkommt (und das wird er definitiv) dann hast alles wieder ratzfatz drauf. Hat der Körper sich erstmal auf "Hungersnot" eingestellt, dann brauchst garnicht wieder mit normaler Ernährung anfangen, sonst bist im null komma nichts wieder genau da wo du ursprünglich mal angefangen hast.

Mit so einer Radikaldiät quälst du dich nur - alles für einen kurzzeitigen Erfolg. Die Enttäuschung hinterher ist dafür dann um so größer.

Ich sag dir jetzt mal ganz ehrlich, auch wenn ich dann wieder als Ars... dastehe, du hast dich jetzt Jahre lang falsch ernährt und dir über lange Zeit dieses Übergewicht angefressen und dich vermutlich nie groß drum gekümmert. Jetzt musst du deinem Körper eben auch die Zeit geben das angefutterte Fett wieder loszuwerden. Du kannst deinen Körper nicht jahrelang "misshandeln" und dann erwarten, dass du mal eben alles wieder gutmachen kannst indem du mehrere Monate einfach hungerst. Diesen Kampf kannst du nur verlieren.

Wenn du die Disziplin nicht aufbringst, dann lass es gleich ganz bleiben. Es bringt dir nichts, du nimmst jetzt ratzfatz sehr viel ab - und paar Wochen nach der Radikaldiät hast direkt alles wieder drauf. Da geb ich dir Brief und Siegel drauf. Mach es richtig oder lass es.

Mal ganz grundsätzlich: Diäten sind der sicherste Weg, um dauerhaft fett zu werden. Warum?

Allein das Wort "Diät" ist für die meisten psychologisch schon gleichbedeutend mit Verzicht, etwas Schönes aufgeben müssen, keinen Genuss mehr haben. Das alles fühlt sich negativ an. Das ist auch der Grund, warum die meisten nach Ende der Diät wieder "normal" essen, d. h. alles aufholen worauf sie vorher verzichtet haben und sich so gleich noch ein paar zusätzliche Kilos anfressen.

Um dauerhaft schlank zu werden und zu bleiben, sind ein paar grundsätzliche Dinge wichtig:

  1. Eine positive Einstellung zu sich selbst und dem ganzen Vorhaben "schlank und gesund werden" entwickeln. Mit der Psyche steht und fällt das ganze Unternehmen. Am besten ist es, negativ besetzte Begriffe, wie "Diät", "abnehmen müssen", "ich darf nicht ..." gleich aus dem Wortschatz verbannen und stattdessen positive Vorstellungen entwickeln: "Ich werde viel gesünder und fiter werden und mich viel wohler fühlen".

  2. sich intensiv mit dem Thema Ernährung auseinandersetzen. Die meisten wissen nichtmal, was Fett, Eiweiß und Kohlehydrate sind und welche Funktion diese haben und wundern sich dann, dass die vermeintlich "gesunde Ernährung" nicht schmeckt und nicht zu Gewichtsverlust führt.

  3. die Bereitschaft, seinen Lebensstil tatsächlich zu verändern. "Ich freu mich schon, wenn ich nach der Diät wieder normal essen kann" ist genau der Gedankengang, der das Gegenteil bewirkt. Seinen Lebensstil verändern, heißt vorallem auch, sich mit seinen Gewohnheiten auseinandersetzen, z. B. darüber nachzudenken, ob man aus Frust, zur Belohnung oder aus Langeweile isst und dann wirksame Strategien gegen diese falschen Verhaltensweisen entwickeln.

  4. Dass regelmäßige Bewegung ein wichtiger Teil des neuen Lebensstils sein soll, versteht sich von selbst.

Zu deinem Vorhaben konkret: 30 kg in 3 Monaten funktioniert nicht, außer du willst richtig krank werden. Crashdiäten können zu schweren Mangelerscheinungen, Haarausfall, Kreislaufstörungen bis hin zu schweren organischen Schäden führen. Und du hast das ganze Gewicht ja auch nicht in so kurzer Zeit zugenommen, oder?

Hallo,

Ich empfehle Ihnen die Ernährung zu ändern oder die passende Diät zu wählen. Heute gibt es viele verschiedene Wege die Gewicht zu verlieren. Ich fand hier - http://www.abnehmendiatplan.com/diaten/ die passende Diät und gesund abnahm.

Viel Erfolg

Danke dir :) Aber ich hatte letztes Jahr es geschafft 26 kilo abzunehmen^^

0

Wenn du weißt, daß du keine Disziplin hast, dann weißt du hoffentlich auch, daß so jedes verlorene Pfund auch schnell wieder drauf ist. Eine Ernährungsumstellung macht man nicht mal schnell - es ist langwierig und von Dauer - so sollte es zumindest sein. Wenn du so weiter machst und deine 'Diät' dann irgendwann beendest, wirst du in Kürze dicker sein als vorher - stell deine Ernährung vernünftig um und mach Sport.

Gegenfrage: Wenn du wirklich weißt dass du keine Selbstdisziplin aufbringen kannst deine Ernährungs-/Lebensweise dauerhaft umzustellen, wie lange glaubst du dass es dann dauert dass du dein Ursprungsgewicht wieder erreicht, wenn nicht gar übertroffen hast?
Dein Problem liegt grundsätzlich erst mal woanders. Nämlich an der Einsicht dass du grundlegend was ändern musst. Nur so kannst du auch Erfolgreich und nachhaltig Gewicht verlieren. Alles andere ist nur Augenwischerei.

Ich habe vor ein paar monaten einfach mal was ausprobiert. Ich habe mir zum Frühstück zwei Eier-Fladen gemacht.

Zwei bis Drei Eier, einen kutsch kafferahm (Milch tuts auch) bisschen Gewürz. Eine Bratpfanne nehmen, bisschen Öl in die Pfanne. Ich sage dir, das ist sehr mastig. Bei mir reicht dies von morgens bis Mittags. Zum Mittag zwei bis drei scheiben Brot, Salat. Zum Abendessen auch wieder Salat, aber diesmal nur eine Scheibe Brot. Wichtig, trink wasser dazu. Du darfst bei dieser Diät oder bei diesem ausprobieren auch gerne mal ein Schockostängeli zu dir nehmen, das ist erlaubt.

Ich habe erstaunlicher weise 4-5 Kilo in ca. 2 wochen abgenommen ohne das ich es wollte.

Es kommt auch darauf an was du arbeitest. Wenn du Körperlich tätig bist ist das genau das richtige Essen.

Probier einfach mal aus.

Das wirst du in der Zeit nicht schaffen! Es sei denn mit chirurgischem Eingriff! Aber nicht auf natürliche Weise. Und wie du schreibst, kannst es weiter essen, ist alles ok. Und das Trinken nicht vergessen...Wasser hat null Kalorien, wenn es geschmacklos ist!

ohne disziplin läuft da gar nichts. was nutzt es drastisch abzunehmen und nachher den jojoeffekt zu haben. man muss sich den heißhunger auf seine lieblingsspeisen, die fett machen, eben verkneifen. gesunde ernährung und sport lassen die pfunde purzeln. alles andere wird dir deun körper nicht danken. ;D

Liebe Cosplay Angel. Ich bin 179cm gross Ein Gewicht von 110 Kilo Ich habe mir auch immer überlegt Diät zu machen und all den Blödsinn. Ich habe mir auch nicht gefallen. Weisst du was ich über mich gelernt habe. Selbst wenn ich ein Bauch habe (der nicht gerade klein ist) bin ich so richtig. Nimm dich doch so wie du bist. Bei mir sitzt es einfach in den Oberschenkeln und im Bauch. Ich bin mir sicher das du Gut aussiehst. Weisst du, es gibt Männer die haben das gerne wenn eine Frau ein paar pfunde auf den Rippen haben. Ich sage immer: Ich bin gerne ein bisschen Dick und Gesund als Schlank und Krank. Wie gesagt, du bist richtig so wi du bist, da gehört auch der Körper dazu.

Erst mal vielen Dank an alle die sich die Zeit genommen hatten mir zu antworten.^^ Ich habe nun nach 2 Monaten 14 kilo abgenommen und bin damit auch stolz auf mich,hungern tue ich nicht,aber ich achte schon was ich wann esse und wie viel etc.

12 kg sind realistisch.

soviel abnehmen in so kurzer zeit geht nur mit EXTREMEN mitteln,und die möchte ich keinem zumuten,da sie enorm schaden können.

Das wird sehr schwer werden. Aber eine Frage: Wo willst du mit der überflüssigen Pelle hin? Viel Glück und Durchhaltevermögen.

Was möchtest Du wissen?