Möbelhaus Händler verweigert Rücknahme der Ware

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bezüglich dem 14-Tägigen Umtauschrecht hat der Händler recht. Sollte allerdings eine erhebliche Farbabweichung bestehen, dann ist das ein Mangel der vom Händler zu beheben ist. Wobei es für mich so klingt, also ob das Musterstück die gleiche Farbe hatte, und ihr euch da durch das Licht getäuscht habt? In dem Fall liegt keinerlei verschulden des Händlers vor, und ihr solltet auf die 40% eingehen.

Direkt vor dem Einbau war es nicht ersichtlich, dass die Farbe nicht deinen Vorstellungen entspricht? Es wurde ja zugeschnitten und für dich angefertigt. Die Leistung wurde ja erbracht ... wenns dir dann doch nicht gefällt ... das ist genau wie wenn ich im Restaurant Schnitzel bestelle und es nachdem ich aufgegessenhabe nicht bezahlen will, weil es nicht meinen Wünschen entsprach.

welch vergleich, wollten es ja nur tauschen, vor dem essen :)

0

Im Ladengeschäft gibt es gar kein Umtauschrecht, da hat der Händler recht. Da wird Dir der Verbraucherschutz auch nichts anderes erzählen. 40% Preisnachlass ist schon sehr kulant.

Sofern das Musterstück nicht total anders aussieht als das Teil was gekommen ist, hat man hier gar keine Handhabe.

vielen dank für eure antworten!

Was möchtest Du wissen?