Möbel vor Scheidung für 1€ an Bekannten verkaufen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ihr habt in Zugewinngemeinschaft gelebt, also gehören ihm die Möbel zur Hälfte, egal, ob du sie bezahlt hast oder nicht. Wenn du sie, um ihn zu schädigen, unter Wert verkaufst, hat er Anspruch auf Schadensersatz. Trennt euch mit Anstand - wahrscheilich war irgendwann mal Liebe im Spiel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin da nicht ganz sicher. aber ihr habt das doch von eurem gemeinsamen geld gekauft, auch wenn nur du arbeiten warst.

aber wieso willst du so etwas denn machen. das geht ja schon etwas in richtung bösartigkeit. versuche doch fair zu bleiben und das im guten zu regeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr eine Zugewinngemeinschaft habt musst du ihm um Erlaubniss fragen für den Verkauf weil euch die sachen zu gleichen teilen gehören. Wenn ihr nach der Heirat eine Notarielle Gütertrennung gemacht habt darfst du nur Deine Sachen verkaufen - Dein Name muss auf der Rechnung stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du die Möbel gezahlt? Wenn ja könnte das möglich sein. Die Frage ist jetzt gehören die Möbel dir oder ihm?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst deine Möbel nicht einfach verschenken!

Jeder Rechtsanwalt wird diesen "Verkauf" für null und nichtig erklären!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Krabija
26.05.2016, 19:34

Und spenden? 

Und Möbel würden später abgeholt werden. Z.b.

0

Das funktioniert nicht, da der Status zum Zeitpunkt der Trennung gilt und nicht zum Zeitpunkt der Scheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?