Möbel stehen nicht im Mietvertrag?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

http://www.focus.de/immobilien/mieten/nicht-alles-ist-zu-erledigen-was-mieter-wissen-muessen-die-10-wichtigsten-urteile-zum-auszug_id_6572066.html

Guten Morgen,

nach Deinen Schilderungen hast Du doch korrekt gehandelt. Ein Vermieter, der plötzlich vor der Tür steht hat dadurch keine Sonderrechte. Die Kündigung per Einschreiben war gold richtig.

Die Forderung auf Herausgabe von Herd und Spüle wirkt eigenartig, da der/die Nachmieter/in doch diese Dinge ebenfalls benötigt.

Vermutlich steht eine Art von Schikane der Vermieterin ins Haus. Lass Dir nichts gefallen, was nicht rechtens verläuft.

Da bereits baldiger Auszug geplant, könnten auch mögliche Arbeiten an der Wohnung später einsetzen.

Der Link dient für evtl. Fälle....

Beim Auszug nicht vergessen: Stromzähler Daten notieren....usw...

Viel Glück und eine ruhige Nacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
04.07.2017, 08:17

.... wieso Strom beim Auszug Ende der Woche? Bei Vertragsende, in drei Monaten doch, oder?

1

Die Möbel gehören, auch wenn nicht im Mietvertrag erwähnt, zum Mietobjekt und bleiben solange in der Wohnung wie Miete dafür gezahlt wurde. Ende im Gelände.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.... solche Mieter wünscht man/Frau sich doch.

Bedenke: Bald bist Du erlöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von Vorne:Kein Vermieter kann einen sofortigen "Einlaß" in die vermietete Wohnung verlangen.Außer es wäre "Gefahr in Verzug" oder es ist eine dementsprechende Übereinkunft über die "Besichtigung" vorhanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?