Modifizierte Unterlassungserklärung

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im September 2011 haben wir ebenso eine Abmahnung mit gleicher Zahlungsaufforderung erhalten. Eine modifizierte Unterlassungserklärung habe ich im Internet gefunden und zu Waldorf und Frommer abgesandt. Nachdem wir die beigefügte Rechnung über 956,-€ nicht gezahlt haben - kam nach ca. 3-4 Wochen noch eine erneute Zahlungsaufforderung - diese haben wir ignoriert - seither kam nix mehr von Waldorf und Frommer.

Die Anwaltskosten sind mit 190 € vereinbart worden, jedoch kam heute eine Anwaltsrechnung mit 380€ (das Doppelte und das OHNE ergebnis)

mit welcher Begründung rechnet Dein Anwalt jetzt das Doppelte ab? Du kannst Dich bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer darüber beschweren.

Nochwas zu Waldorf und Frommer: Ein Rechtsstreit bez. der 956,-€ lohnt sich für die nicht. Allerdings wird nicht reagieren richtig teuer, denn bei einer nicht ausgesprochenen Unterlassungserklärung erhöt sich der Streitwert auf ca. 50.000,-€. Das würde RA-Gebühren in Höhe von ca.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nemisis2010
15.03.2012, 18:53

Das würde RA-Gebühren in Höhe von ca. 4000,- € bedeuten.

0

Ne Antwort oder neuigkeiten seitens Waldorf und Frommer sind auch nicht eingetroffen.

Für einen Bekannten habe ich eine mod. UE an eine andere Abmahnkanzlei geschickt (Ende 2010). Darauf kam bis heute keine Antwort.

Ich habe den Eindruck, dass die Abmahnkanzleien sich lieber leichteren Opfern zuwenden, wenn Schriftsätze von Anwälten ins Haus flattern - da hält man sich lieber an diejenigen, die sich da weitaus dümmer anstellen und selber das Verhandeln anfangen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat jemand erfahrungen, wieviel Waldorf und Frommer runtergehen und wie lange es dauert, bis die antworten, weil ein Monat ist schon sehr lange???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?