Modi Tonleiter?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich denke mal, da sind modale Tonleitern, auch Kirchentonleitern genannt, gemeint.

Die bekommst du, wenn du von einem anderen Ton als dem Grundton einer Tonleiter ausgehst. 

Wenn du vom zweiten Ton ausgehst, hat du dorisch, vom dritten Ton hast du phrygisch, vom vierten Ton hast du lydisch usw.

Also wenn du DEFGAHCD spielst, dann ist das D-dorisch. Das ist von den Vorzeichen her eigenlich C-Dur, aber du nimmst D als Grundton.

Wenn du die G-Dur-Tonleiter von C nach C spielst, also CDEF#GAHC, dann ist das C lydisch (C ist die vierte Stufe von G aus gesehen)

https://de.wikipedia.org/wiki/Modale\_Tonleitern

Die normale Dur-Tonleiter (also vom 1. Ton ausgehend) heißt nach der Benennung ionisch, das natürliche Moll (also die Parallele Molltonleiter auf der sechsten Sutfe) heißt aeolisch.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?