Modeschule oder Kunststudium?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kunst und Mode sind doch zu verschieden, als dass du mit einem Abschluss in Kunst gleich in Mode machen könntest. Es ist zwar nicht ausgeschlossen, aber zwangsläufig muss der Weg nicht sein. Im Modestudium bekommst du doch ganz andere Kenntnisse vermittelt als im Kunststudium, z.B Nähtechniknen, Schnittmuster, Management usw. Wenn du später im Bereich der Mode arbeiten willst und eigene Kollektionen entwerfen willst, musst du eigentlich auch Mode studieren. Hast du dir schon alle Hochschulen auf "mode-studieren" angeschaut? Sind die alle so teuer? Vielleicht kann man ja auch eine Modeausbildung mit einem BWL-Studium kombinieren? Darüber könntest du dich noch mal informieren.

---> BWL studieren alle, die nicht wissen, was sie später machen wollen. Nein Danke ;)

0

Ich würde das nehmen, was mehr Spass macht.. Schlussendlich hast du vielleicht in der Modebranche bessere Chancen als als Künstlerin, aber auch mit einem Modedesignstudium ist es nicht einfach getan. Nach dem du das abgeschlossen hast, musst du viele Weiterbildungen etc. absolvieren um überhaupt an gut bezahlte Jobs zu kommen.. Wenn du Textilien und das ganz rundherum (Modedesign besteht noch lange nicht nur aus zeichnen) nicht wirklich liebst, ist das nichts für dich..

Entscheide dich für die Mode, damit hast du bessere Berufs- Aussichten.Im Internet kannst du dich sachkundig machen.

naja, das würde ich nicht so unterschreiben.

0

es ging nicht um die Berufschancen .__.

0

Was möchtest Du wissen?