Moderner Satanist = religiös?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, religiös bist du nicht. Religion ist nach der Definition, die Google selbst gibt "der Glaube an einen Gott oder an mehrere Götter und die damit verbundene Praxis in Kult und Lebensformen."

Was bei dir (und übrigens auch bei mir) nicht der Fall ist. Wie du bin ich auch gegen Religionen. Mit der Definitionssache habe ich mich vor einiger Zeit schonmal länger intensiv auseinandergesetzt. Unsere Ausrichtung kann man entweder - ähnlich, wie du es sagst - als starken Atheismus bezeichnen, oder auch "Antitheismus". Also wörtlich "gegen den Theismus".  Einen interessanten Text zu diesem Thema habe ich hier gefunden: http://de.richarddawkins.net/articles/antitheismus-vernunft-oder-bigotterie#comment_18c111

Liebe Grüße! :)

Danke für deine Antwort! :)

0

Sehr gerne, ich hoffe, ich konnte helfen ^-^

1

haha.. ausgerechnet den ober-atheisten zum thema zu konsultieren ist, als ob man gerhard schröder fragen würde, ob die agenda2010 eine gute sache war :D einfach nur lächerlich.. suhlt euch ruhig weiter in eurem selbstbetrug.. wir leben in einem freien land :)

0

Bitte was? Kannst du mal Argumente vorlegen anstatt Leute zu beleidigen?

0

Nur weil man auf einen Experten verweist, ist das noch lange nicht illegitim. Er kann den Standpunkt sehr gut verteidigen, also wo ist das Problem? Wenn ich was über Äpfel lernen will, gehe ich doch auch nicht auf eine Birnenplantage?

0

Statt "extreme Atheistin" oder atheistische Extremistin" würde ich eher sagen schlicht und einfach "Antitheistin".

Während Atheisten einfach nicht an Gott glauben, sprechen sich Anti-Theisten bewusst gegen die Existenz Gottes aus.

Vielen Dank für deine Antwort! :)

0

Ich denke, Du bist erstmal (noch) ein Wirrkopf! Ist nicht bös gemeint, aber Deine Schilderung enthält viel Wirrwarr:

Satanismus hat mit Buddhismus nichts zu tun, nicht mal äußerlich, zumal noch zwischen einem "theistischen" und einem "modernen" Satanismus unterschieden wird. Satan gehört zu den Kulturräumen des Christentums, des Judentums und des Islam. Satanisten haben also einen deutlichen Bezug zu Religionen. Buddhismus kann nur bedingt als Religion bezeichnet werden.

Atheisten sind nicht "extrem" gegen Religionen, sie sagen einfach "Nein!" auf die banale Frage "Glaubst Du an Gott?" - Mehr nicht - aber auch nicht weniger. 

"Extrem" gegen Religionen würden höchstens die militanten Exemplare innerhalb der Atheisten (besser gesagt der "Neuen Atheisten") bzw. die Anti-Theisten sein.

Da es keine verbindliche Definition für den Begriff "Religion" gibt, solltest Du Dich auch nicht in eine solche diffuse Schublade stecken lassen.

Glaube an Dich selbst und an die Dir immanente Kraft ist gesundes Selbstbewusstsein. Religion wird es erst, wenn Du fanatisch damit hausieren gehst, Dich als unfehlbaren Papst aufspielst, andere Leute missionieren willst und Deine Meinung zu einem Dogma machst.

Moderner Satanismus?

Ich bin 15, Punk und Atheist. Vor kurzem bin ich auf das Thema (moderner) Satanismus gestoßen und interessiere mich wirklich sehr dafür. Ich rede hier besonders von der Philosophie, der Freiheit, dem Gegensatz zum Christentum und nicht von Katzen opfern, auf Friedhöfen herumspazieren oder Hamstern essen! In gewisser Weise sehe ich da gewisse Ähnlichkeiten zum Punk, vor allem was die eigenen Freiheiten und die Rebellion gegen Regeln, etc. angeht. Ich habe mich auch in letzter Zeit sehr damit beschäftigt, aber ich wüsste gern noch mehr darüber, da ich mir das auch für mich vorstellen könnte. Aber ich will mich nicht als Satanisten bezeichnen, solange ich nicht wirklich darüber Bescheid weiß und auch die Einstellung teile - will ja nicht so ein Pseudo-Satanist werden. Darum wüsste ich gerne von euch, was haltet ihr von Satanismus und was ist moderner Satanismus für euch? Was muss ich beachten wenn ich Satanistin werden will? Was ist nocheinmal konkret zusammengefasst die grundlegende Einstellung des modernen Satanisten? Würde mich auch sehr über ein paar Antworten von welchen freuen, die sich selbst als Satanisten bezeichnen. Wäre euch wirklich dankbar dafür :)

Lg, Mony321

...zur Frage

Ist das für Asperger Typisch (Konfession)?

Mir ist letztens aufgefallen ,dass ich nie wirklich an eine Religion geglaubt habe und mich auch wirklich im Unterricht als Atheist geoutet . Meine Großeltern und meine Tanten und Onkel sind stark gläubig und sind traurig ,dass ihre Enkel es nicht sind . Sie zerren mich oft in die Kirche ,wo wir singen und so weiter . Ich finde das komischerweise nicht interessant ,wenn man an etwas glaubt ,dass man nicht sieht und wofür es keine Beweise gibt , Grab und so weiter . Ich glaube an die Naturwissenschaften ,was die Entstehung der Erde und die Evolutionstheorie anbelangt . Ich weiß nicht ob das schlimm ist ,denn ich werde oft als Konfessionsrassist angesehen .
Viele Grüße
Luca

...zur Frage

Ist der Buddhismus die Religion die dem Atheismus am nächsten steht?

Beide Weltanschauungen gehen davon aus das es keinen Gott gibt. Kann ein Buddhist auch ein Atheist sein?

...zur Frage

Wie heißt das Wort wenn du dich nicht für eine Religion festlegst?

Ich suche ein Wort was MICH beschreibt, etwas zwischen Atheist und Religiös!

Danke für eure Hilfe ❤🌹 🙂

...zur Frage

Als Atheist zur einer Religion konvertieren?

Also erstmal; ich glaube nicht an Gott und habe nunmal bemerkt dass es ihn nicht gibt und nichts in dieser Welt wird mich je dazu bringen an ihm wieder zu glauben, wenn er sich selbst irgendwie nicht zeigt. Ich glaube aber an die innere Kraft, an eine Seele die wir Menschen besitzen. Ich glaube auch das unsere Seele niemals sterben wird, auch wenn unser Körper, Also unsere Hülle stirbt. Wir sind quasi selbst Gott oder können halt durch Meditation und sowas selbst Dinge manipulieren und komplett verändern, idk, ich hoffe ihr versteht was ich meine. Ich glaube deshalb nicht dass ich 100% Atheist bin, sondern doch irgendwie religiös. Welche Religion passt zu mir, was meint ihr? Wie ist zB Buddhismus so, haben die Götter und ähnliches?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?