Modern mit 40 Kinder zu bekommen?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich finde das für das erste Kind auch nicht normal. Und mir tun die Kinder leid, die so "alte" Mütter haben.

Es kann passieren, dass Frau noch kurz vor den Wechseljahren schwanger wird mit einem Nachzügler - aber dann auf natürlichem Weg. Diese haben dann aber schon Erfahrung mit einem oder mehreren anderen Kindern.

Ich wurde mit 23 das erste mal Mutter und das war früher (in den 1970er Jahren) auch üblich. Insgesamt habe ich 3 Kinder.

Alle Mütter, die ich in der damaligen Zeit kennengelernt habe, waren in etwa in dem Alter.

Mit 48 war ich schon das erste Mal Oma ;)

Leider geht m. E. heute Karriere vor Familie. Möglichst erst viel Geld auf der hohen Kante haben, dann sich Kinder anschaffen. Dabei wird ein Kind auch ohne viel Geld groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Frauen sind gezwungen, erst mal Karriere zu machen, weil das alte Rollenbild nicht mehr existiert. Papa verdient Geld, Mama kümmert sich um die Kinder, das muß sich eine Familie heutzutage tatsächlich erst mal leisten können.

Verstehen kann ich es allerdings nicht, warum sich Frauen antun, als Spätgebärende auch noch Erstgebärende sein zu wollen. Die medizinischen Risiken lassen sich ja nicht wegdiskutieren.

Im Familienkreis habe ich ein gutes Beispiel dafür. Erstes Kind mit 38 Jahren, gesund. Zweites Kind mit 40 Jahren, Trisomie21.

Früher hatten Frauen manchmal in dem Alter noch Nachzügler, mein Patenkind ist eines davon. Da ist es gut gegangen, aber das war damals schon keine Selbstverständlichkeit und ist es heute auch noch lange nicht.

Wie schon gesagt, klafft häufig eine große Lücke zwischen den Ansprüchen und den Möglichkeiten. In jeglicher Hinsicht.

Recht hast du allerdings in dem Punkt, daß ein fürchterlicher Bohei um den Nachwuchs gemacht wird, gut zu beobachten bei der von dir genannten Gruppe. Da fehlt ganz häufig die Natürlichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Das musste ich auch feststellen, bin 91 geboren und werde als " junge" Schwangere abgestempelt und blöd angeguckt. Meiner Meinung nach ist Mitte 20 doch die beste Zeit. Ausbildung / evtl Studium beendet, gesicherter Job. Sei froh das es ohne Probleme bei dir geklappt hat, das ist doch vieles wert ;-) ein jüngerer Körper kommt mit der Belastung viel besser klar als jemand der über 35 ist. Leider, leider denken viele erst an Karriere und das häuft sich. Es sind andere Ansichten. Genieß deine Schwangerschaft und achte nicht so viel auf andere, ältere Frauen haben nicht immer recht ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Pech in deinem Umfeld. Obwohl das Durchschnittsalter bei ca. 29 für das erste Kind liegt, gibt es genug Junge, die normal schwanger werden und gebären;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beachte keine Snops die führen sich schließlich nicht so auf um beachtet zu werden sondern um allen klar zu machen wie "geil" sie sind. Ich kann dazu nur sagen meine Mutter hat mich mit 42 bekommen und ich bin Kerngesund hatte eine schöne Kindheit und kann mich nicht beklagen über meine Gene. Wenn dir jmd. sagt das du zu alt für ein Kind bist heißt das nur das sie sich das selbst nicht zutrauen würden, also bleib stark dein Alter spielt keine Rolle um eine tolle Mutter zu sein und ich denke das sollte wichtiger sein, als die Frage ob deine Denkmechanismen Alt- oder Neumodisch sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
theage2334 12.09.2016, 22:07

Aber ich bin erst 16 und naiv halte davon was du willst^^ 

0

Naja viele wollen halt erst Karriere machen,... Für mich persönlich wäre eine Schwangerschaft über 35 nicht denkbar, aber dass kann jeder sehen wie er will. Ich würde halt gerne etwas mehr Zeit mit meinen Kindern verbringen wollen und ggf auch gerne die Enkelkinder wenigstens in den jungen Jahren aufwachsen sehen, aber dass kann jeder für sich entscheiden. Künstliche Befruchtung wäre für mich keine Option, aber wer weiß wies in ein paar Jahren aussieht, vllt ist das ja dann voll Trend...?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke viele Menschen ruhen sich dadrauf aus, spät Kinder bekommen zu können. Ich möchte auch nicht unbedingt nach 35 schwanger werden, finde es aber auch wichtig mein Studium beendet zu haben und einen sicheren Job zu haben. Und das ist vielleicht erst mit 27.
"alte" Mütter sollten nur einfach gut überlegen, was sie ihren Kindern zumuten. Wenn man 60 ist und das Kind 15, dann ist das keine gesunde Beziehung mehr denke ich. Das endet dann in zu intensiven bemuttern und das ist nicht schön. Am Ende ist es aber das Ding aller Frauen, die sich so entscheiden und das geht uns nichts an.
Und ich bin mir sicher auch mit 24 kann man mit einer 30 jährigen reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mit 20 Mutter geworden und habe auch einen Kurs gemacht in dem ich die jüngste war. Die jüngste von denen war 26 die älteste war 34 aber keine von denen hat mich doof angemacht und wir haben alle noch bis heute Kontakt und gehen alle 10 Mami's zum Baby turnen und treffen uns privat. Ich habe nicht das Gefühl das ich abgestoßen werde oder benachteiligt bin. Ich lerne von denen und sie von mir.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast Du Pech. Bei mir waren letztes Jahr überwiegend Mitzwanziger. Da fühlte ich mich mit meinen 35 schon alt.

Und nein es ist auch nicht modern nachhelfen zu wollen. Ich war ganz glücklich normal schwanger zu werden. Wir haben es in der Familie durch .... 2,5 Jahre alles mögliche probiert und dann endlich schwanger. Nun sind die Kleinen 10 Monate und die Eltern überglücklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei mir ist es eher andersrum bei uns werden die meistens zwischen 15-19 Jahre schwanger und hab 30 gibt es hier so gut wie keinen der Schwager wird warum weiß ich auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erstmal glühstrumpf zum nachwuchs...hast recht ,die spinnen alle  :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland gibt es mehrere Gründe :
Viele Frauen wollen nicht Kinder kriegen wegen ihrem eigenen Leben (Beruf,Karriere oder Persönliche Erfolge)
In vielen Ländern ist es angesehen Kinder zu haben .
In Deutschland nicht ; wenn man mit 19 ein Kind bekommt wird man als azzi abstempelt und auch Mieter sind nicht sehr erfreut von Kindern
3.Kinder kosten zu viel Geld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja du hast wohl gerade pech. Erste mal schwanger wurde ich mit 15. logisch war ich die jüngste, aber ich denke du findest sicherlich noch junge mütter :)

Durchschnitts alter ist ende 20 und meine verwandte haben alle um die 20 ihr kind bekommen. Also hattest du wohl gerade einfach nur pech. :/

Such dir was, wo nur für jüngere müter ist. Und dann rufst du vielleicht an und fragst wie alt die mütter in etwa sind. Wenn es dir dann oasst, kannst du ja da hin gehen in diesen kurs :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "spinnen" alle.

("" da es nicht echte Geisteskrankheit ist, sondern einfach nur normales spinnen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist nicht so gut spät Kinder zubekommen ... denk dran wie sich jemand fühlt der mit 30 oder 35 schon keine Eltern mehr hat ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
theage2334 12.09.2016, 22:09

Wahrscheinlich genauso wie jemand dessen Eltern mit 50 gestorben sind, wenn das Kind genug Zeit hat auf eigene Beine zu kommen ist das in Ordnung

2
Fatimh 12.09.2016, 22:10

man kann das aber nie wissen und sollte deswegen nicht von vorne herein so eine schlechte Basis schaffen

0
theage2334 12.09.2016, 22:34
@Fatimh

Man kann nie wissen war das Stichwort, was ist wenn die Mutter 120 Jahre alt wird? dann ist der sohn bereits 80+ oder ist bereits selbst verstorben. Meine Mutter war selbst bereits in den 40ern als ich geboren wurde und ich bin der Meinung das sie keine schlechte Basis schuf.

2
theage2334 12.09.2016, 22:35
@theage2334

Ich möchte anmerken das ich dich nicht angreifen will, sondern lediglich meinen Standpunkt verteidigen. 

1

Die spinnen alle ... mal sehen ob ihre Kinder Es auch als Luxus empfinden mit 35 schon ihre Eltern zu verlieren ... ziemlich traurig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
theage2334 12.09.2016, 22:15

Warum kommt das hier von jedem? jmd. der mit 35 keine Eltern mehr hat wird nicht mehr trauern über das verlieren der größten Bezugspersonen, als jmd. der sie mit 50 verloren hat. Trauer ist ein festgelegter  Zustand der sich bei allen Menschen auf eine eigene Art und Weiße manifestiert und immer gleich auftritt, (nur die schwere kann varieren).

2
MaraMiez 12.09.2016, 22:21
@theage2334

Wenn diese Kinder aber auch erst mit 30+ Kinder kriegen, haben die Enkel nicht mehr viel von ihren Großeltern. Ich war als Kind immer mit Oma und Opa unterwegs. Das ist dann nicht mehr so leicht, wenn die 60, 70 Jahre alt sind, wenn die Enkel auf die Welt kommen. Auch das kommt zur Trauer dazu...Kinder, die ihre Großeltern nicht kennen lernen können oder nicht richtig, weil diese und die Eltern so lange gewartet haben.

0
KittyCat2909 12.09.2016, 22:58
@MaraMiez

Wen man nicht kennt, kann ihn auch nicht vermissen.

Ich kenne zb keinen meiner Grossväter- vermisst habe ich sie nie, da eben keine da waren?

Man bekommt doch keine Kinder wegen dem Gedanken, dass evt die Grosseltern zu alt sein könnten.

Ein Kind muss man sich in der heutigen Zeit schlichtweg 'leisten' können. Und das ist in den seltensten Fällen Mitte 20 oder früher.

1

Was möchtest Du wissen?