"Moderne Medien" im Lebenslauf anstatt "Gaming"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ein Personaler über Begriffe stolpert, die er nicht mal mit der Fachkraft zu einem Bild zusammenfügen kann, wird das eher zu einem Negativmerkmal ... wenn es sich so offen und eine Verallgemeinerung handelt, mit der klar aufgebauscht werden soll sowieso.

Da ist es deutlich zielführender was von "großem Interesse an Computern/Programmierung/..." o. ä. zu schreiben.

Was ist mit "Computer Spiele".?

0
@No2Hands

Wirklich sicher wird dir das hier niemand beantworten können. Ich halte es für ein "gefährliches Spiel". Es gibt nur sehr wenig Berufsfelder, in denen Kenntnisse in "Computerspiele" nützlich unterzubringen sind. Es kann aber die Vermutung einbringen, dass Du während der Arbeitszeit zwischendurch Online-Spiele zockst.

Soweit also keine "gamingnahen" Besonderheiten im Berufsfeld stecken, bleiben aus Sicht des Arbeitgebers bestenfalls Computer-Grundkenntnisse übrig, die für ihn "wertvoll" sind.

BTW: Rechtschreibung beachten. Wenn Du in deiner Bewerbung "Computer Spiele" schreibst, ist der inhaltliche Wert egal.

2

ne schreib einfach gleich die Wahrheit, "moderne Medien" zu schreiben lässt dich nicht besser da stehen wenn du dich dann im Bewerbungsgespräch erklären musst.

(Hab meine Ausbildung zum Fachinformatiker auch mit der Angabe "computer spiele" bekommen)

Und was ist jetzt besser? Computer spiele oder Gaming?

0
@No2Hands

Ich persönlich würde es deutsch halten wenn deine Bewerbung in deutsch ist.

2
@No2Hands

So erging es mir auch. Egal wie du es formulierst, sie werden dich defintiv fragen, was du damit meinst.

Welche Spiele etc. ;)

0

Was möchtest Du wissen?