moderatorin werden

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey Lovehorses

von einem Studium an der WAM würde ich dir in diesem Bereich abraten! Die Akademie mag in anderen Fachbereichen vielleicht qualifiziert sein, das Studium TV- und Radiojournalismus steckt jedoch seit Beginn in Kinderschuhen. Preis-Leistungsverhältnis stimmt in keinster Weise überein. Aus eigener Erfahrung kenne ich die Strukturen und Dozenten, die Umgangsformen und die Realität. Die Diskrepanz zwischen Außendarstellung und dem tatsächlichen Studium ist so groß wie die Strecke von Hamburg nach New York. Ich empfehle dir daher etwas Vernünftiges zu studieren und den Weg über ein Volontariat sowie ein "normales" Studium in die Medien zu finden. Ich hoffe, dass ich dir behilflich sein konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Sprichwort "Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern" ist überholt. Denn Nachrichten von der Welt über die Welt erreichen uns heute nicht nur täglich, sondern stündlich, ja sogar minütlich aktualisiert. Der Hunger nach Information und Aktualität beschleunigt die Welt der Medien. Um beruflich oder privat erfolgreich zu sein, wollen und müssen wir schneller und besser informiert sein als alle anderen.

Dieser Markt der Aktualitäten will bedient werden. Ohne ausgebildete Journalisten für die verschiedenen medialen Bereiche und Formen der Berichterstattung wäre die Informationsgesellschaft undenkbar. Und bei manchen Mediengattungen wie TV und Radio sollen aus Gründen der Aktualität die Nachrichten nicht nur sauber recherchiert und aufbereitet, sondern vom Redakteur auch gleich selbst präsentiert werden können. Für genau diesen Job vor der Kamera und dem Mikro bilden wir dich an der WAM im Studium TV- und Radio-Journalismus / Moderation aus.

Du bist schlagfertig, neugierig und selbstbewusst? Du gehst den Dingen auf den Grund und schreibst gut und gerne? Du hast ein gutes Auftreten vor der Kamera und am Mikrophon und Spaß am Umgang mit Menschen? Hast Du schon mal daran gedacht, Journalist/in mit spezieller TV- und Radio-Kompetenz, Redakteur/in und/oder Moderator/in zu werden? Wer in Deutschland nach einer klassischen Ausbildung an der Schnittstelle zwischen Journalismus und Moderation sucht, der findet vor allem Fort- und Weiterbildungs-angebote und wenig Angebot zu einem klassischen Studium. Dem gegenüber steht aber einen großen Bedarf an fähigen Moderatoren mit solidem redaktionellem Wissen. Sie sollen Hintergrundwissen zu Politik, Wirtschaft und Zeitgeschehen mitbringen, rhetorisch geschult sein, ein Stimm- und Kameratraining absolviert haben und selbstverständlich die Redaktion ihrer Beiträge eigenständig übernehmen können. Im besten Fall sind sie als Ein-Mann-Team (Eine-Frau-Team) in der Lage, ihre eigene Reportage auch gleich mit zu filmen und online auf Sendung zu schicken. Wie passt das zusammen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

journalismus muss man glaub ich studieren aber man sollte auch gut aussehen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?