Moderatorin aber wie?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist kein Ausbildungsberuf, den kann man nicht lernen oder studieren, da rutscht man rein. Du kannst Medienwissenschaft studieren oder Politik, was Du willst, aber Du solltest versuchen, bei einem Fernsehsender ein Praktikum zu machen. Nur so kommt man in Kontakt.

Auf alle Fälle ein medienorientiertes Studium, Journalistik. Wichtig ist es, sich zielstrebig der Möglichkeit der Moderation anzunähern. Sofort als Einstieg funktioniert das nur bei astroTV... Das kann auch als Kabelträger beim Sender beginnen. Ein bisschen Glück ist schon dabei nötig...

für Moderation muss man im Grunde nichts bestimmtes studiert haben. Viel wichtiger ist eine schöne Aussprache, dass man keine Angst hat vor Leuten oder der Kamera zu sprechen und ein paar Kontakte und Referenzen (wie Redewettbewerb) sind auch immer nützlich.

Die Bezahlung richtet sich natürlich nach der Einschaltsquote, zu Beginn wird es aber nicht viel sein.

Publizistik, Journalismus, Theaterwissenschaften, Musik - je nachdem, WAS Du moderieren willst.

Das Durchschnittsgehalt ist eher hoch, aber die Arbeitszeiten sind bescheiden.

Denk nur mal an Kai Ebel, der die Formel 1 moderiert, oder Olli Geissen mit seiner Ultimativen Chart-Show, immer erst um 20.15, Nachrichtensprecher/innen sind auch Moderator/en/innen und Nachrichten gibt es auch noch um 00.00 Uhr...

Also mit Familie ist dann schon schwierig. Aber dafür hast Du dann ja das Geld, falls das fü Dich ein adäquater Ersatz ist.

Germanys next Topmodel, da ist doch die eine von GNT?

Journalistik. Sehr, sehr unterschiedlich.

Was möchtest Du wissen?