Modellschiff aus Fieberglas?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ja das geht ... mit Styrodur meinst Du sicher Styropor. Das kann man auf 2 Arten machen ...

1 Man macht eine Form, auf die man das Fiberglas aufbringt und es dann mit Epoxyharz tränkt. Wenn es dann trocken ist, dann schüttet man ein Lösungsmittel rein, was das Styropor auflösst.

2. Man macht eine hohle Form in die man das Fiberglas reinlegt und mit Expoxyharz tränkt. Wenn das dann trocken ist, entfernt man auf der aussenseite des Teils das Styropor  (dann ist die Aussenseite des Teils besser.

Inzwischen nimmt man aber auch Karbonfasern, statt dem Fiberglas. Man kann auch Hanffasern nehmen.

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Hast du noch andere hilfreiche Tipps für mich auch was die Technik angeht? Oder das sich das Schiff selbst dreht wenn es kippt weiß leider nicht wie die Technik heißt. 

0
@Modellbauer008

Ich bin kein Schiffsmodellbauer ....ich baue nur Flugmodelle und habe mal eine Zeitlang Ski's und Snowboards konstruiert. (deshalb kenne ich mich auch mit Kevlar, Kohlefasern und Hanffasern aus, mit denen man Fiberglas ersetzen kann.

Schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Glasfaserverst%C3%A4rkter_Kunststoff    und suche in Google nach Fiberglas  dort hast Du einen Haufen Links wo gezeigt wird wie das geht.

1
@Modellbauer008

Du meinst wohl ein selbstaufrichtendes Schiff? Wenn das Schiff nur bei normaler Neigung (durch Wind, Wellengang, Kurvenfahrt) sich wieder aufrichten soll, braucht nur der Schwerpunkt des Schiffes unterhalb des Auftriebsschwerpunktes zu sein. Das ist bei allen normalen Schiffen der Fall. Die Berechnung ist aber sehr kompliziert. Als Modellbau hälst Du Dich einfach an die Daumenregel, dass das Schiff "nach Gefühl" nicht zu hoch sein soll, ausreichend Tiefgang haben soll und nicht zu schmal sein soll. Sieh Dir andere Modellschiffe an, und Du weist, was ich meine.

Wenn das Schiff sich von selbst aufrichten soll, auch wenn es ganz durchgekentert ist (der Mast zeigt senkrecht nach unten), müssen 3 Voraussetzungen gegeben sein:

- Der Schwerpunkt des Schiffes muss sehr niedrig liegen, am besten unterhalb der Wasserlinie. Alternativ kann man die Aufbauten so leicht und dicht und ausreichend groß machen, dass sie als Schwimmkörper zum Aufrichten dienen.

- Das Schiff muss sehr gut wasserdicht gebaut sein.

- Schwere Ausrüstung, insbesondere die Akkus, müssen im Schiff so befestigt sein, dass sie auch "im Kopfstand" genau an ihrer Stelle bleiben.

0

Was möchtest Du wissen?