Modelliermasse aus Sägespänen/-mehl, Knochenleim .......

2 Antworten

Hallo, wie nett, dass sich nach dieser langen Zeit doch noch jemand meldet. Ja, Kaseinleim kenne ich und habe ich sogar schon wiederholt selbst hergestellt, ganz simpel mit Quark/Sumpfkalk und Pigmenten falls notwendig - allerdings bisher nur für Farben für den Aussenbereich. Kaseinleim auch für Modelliermasse zu verwenden ist sicher einen Versuch wert. Obwohl ich schon viel selbst hergestellt bzw. ausprobiert habe, bin ich auf diese Möglichkeit noch gar nicht gekommen. Fa. Kremer ist mir natürlich gut bekannt;-) Herzlichen Dank für die Antwort!

Meines Halbwissens ist Wasserbeständigkeit mit Knochenleim nicht möglich, ich würde es wohl mal mit Kaseinleim versuchen, falls du mit der Verarbeitungszeit, knapp eine Stunde, zurechtkommst. Kaseinleim ist jedenfalls garantiert wasserfest. Kaseinpulver gibts z.B. bei Firma Kremer. Um daraus Leim anzurühren benötigst du noch Sumpfkalk, den kannste ja selbst ansetzen.

Was anderes ists wenn dir die (etwas geringere) Härte von Kitt genügt, dann kauf dir Blätterschelllack, löse den einige Tage in der 1,5fachen Menge reinen Ethanols (mindestens 99%ig, mit Brennspiritus geht es nicht!) und rühre dann Holzschleifstaub unter (vielleicht gehts auch mit Sägemehl) bis die richtige Konsistenz (mittelharter Honig) eingestellt ist. Anschließend in Form bringen und einen Tag trocknen lassen. Achtung, der oft angebotene Stangenschelllackkitt ist was anderes und für deine Zwecke nicht geeignet.

Laß hören falls es klappt oder nicht klappt.

schönen Dank mitdermaus;-) Ich werde mal sehen, ob und wann ich Zeit habe das auszuprobieren! LG

0

Was möchtest Du wissen?