Modellbau- 12V auf 24V

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du steuerst mit der Fernsteuerung je ein 12V DC Relais für die +/vorwärts und -/rückwärts an. Mit Dioden kannst du festlegen das sie nur auf eine Spannung +/- reagieren. Mit dem Lastkreis/Kontakten kannst du die 24 V Motoren ansteuern. Am besten noch die Kontakte gegeneinander verriegeln um Kurzschlüsse zu vermeiden wenn schnell umgeschaltet wird.

Das Zauber-Bauteil heißt Relais. Die Fernsteuerung hat hoffentlich nichts mit der Motorversorgung zu tun, sie soll sie nur steuern. Ihre Versorgungsspannung solltest Du besser von der der Motoren trennen.

stefan82348234 10.06.2014, 08:06

Danke für die schnelle Antwort , an ein Relais habe ich auch schon gedacht, ich war mir aber nicht genau sicher, ob diese +/- 12 auf +/- 24 können, Da die Motoren ja vor und zurück laufen müssen, die Funksteuerung ist von den Motoren natürlich getrennt.

0
hoermirzu 10.06.2014, 08:18
@stefan82348234

Relais haben zwei Kreise. Einer ist für den Anker da, der andere ist davon unabhängig, heißt dann Schaltleistung und nennt Spannung und Strom, den der Schalter aushält.

Die Betriebsspannung könnte also 12V sein, die Schaltleistung z.B. 250V/16A.

0

Die Idee ist ja mal nicht schlecht. Ich würds über ein Relais lösen. Das kannst du ja problemlos mit 12V ansteuern.

stefan82348234 10.06.2014, 08:08

Danke für die schnelle Antwort , an ein Relais habe ich auch schon gedacht, ich war mir aber nicht genau sicher, ob diese +/- 12 auf +/- 24 können, Da die Motoren ja vor und zurück laufen müssen

0

Wenn Du hinter den 12-V-Empfänger ein entsprechendes Lastrelais (könnte auch ein SSR sein) setzt, das 5 A aushält, sollte das doch funktionieren.

stefan82348234 10.06.2014, 08:08

Danke für die schnelle Antwort , an ein Relais habe ich auch schon gedacht, ich war mir aber nicht genau sicher, ob diese +/- 12 auf +/- 24 können, Da die Motoren ja vor und zurück laufen müssen

0

Was möchtest Du wissen?