Mobilmachung der Bundeswehr

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

wir würden shcon merken wenn n paar bomber auf uns zu fliegen. außerdem gibs noch ein paar andere länder dazwischen denen das auch auffallen würde. wenn das land direkt nebenan liegt schafft man es trotzdem net ganz duetschland einzunehmen es sei denn die werfen alles an wasserstoff und atombomben ab was bei denen so rumliegt, was aber wiederum verboten ist. wenn dich das immernoch nicht beruhigt

ich hab superkräfte und würde ihnen in den anus treten

Das war tatsächlich auch im Laufe des Kalten Krieges eine tatsächliche Schwachstelle. Daher nahm die Bundeswehr auch an, dass wenn der Warschauer Pakt eines Tages angriffe, das am Abend vor einem langen Wochenende geschehen würde, um auf größtmögliche Desorganisation zu treffen.

Gegen Blitzkrieg gibt es keinen wirksamen Schutz. Erstschläge sind immer verheerend.

Gladio wird's richten...

Hallo alle zusammen, also um mal hier einiges klar zu stellen, wir haben den Sogenanten BND, MAD und beides sind Geheimdienste. Des weiteren gibt es außerhalb der BRD wie gut in der Presse zu lesen NSA und CIA usw... die mit uns Kooperieren.

Punkt 1 ein angriff wie früher urplötzlich gibt es heut zu tage nicht, die Armee die "uns angreifen sollten" müssten auch erst mal Mobil machen. Dieses würden unsre Geheimdienste mit bekommen und groß alarm schlagen und so kommen wir zu

Punkt 2 Es würden alle Truppen aus dem Ausland zurück beordert werden das alle ca 185000 Soldaten in Deutschland in Bereitschaft gehen würden dauer ca 48-72 Stunden Und jetzt wird es interessant

Punkt 3 Die BRD würde "Generalmobilmachen" sprich: es würden alle Kriegs fähigen Männer und Frauen einberufen die in der BRD Gemeldet sind.

A: Erst mal die MOB-Reserve diese Reserve ist ca Stand 1990 ca1.300.000 Mann

B. Restliche Bevölkerung im Kriefsfall "Rest-Reserve" und da wird es auf jeden einzelnen Mann ankommen und ca. 36,42 Millionen (Männer und Frauen, Alter 16–49; 2010)

Also wenn jemand mal wirklich auf so eine hirnrissige Idee kommen sollte, ein Land mitten in Europa anzugreifen, das A der dritt größte Waffenlieferant der Welt ist und B eine der unter den Top 5 Stärksten Armeen hat der Welt. Muss erst mal auch bei den NATO Truppen vorbei und das ding wäre Massenmord schlecht hin.

Meine Persönliche Meinung zu dem Ganzen: Ich möchte mir so was nicht ausmalen geschweige dran denken und ich hoffe das es auch nie in Betracht kommt eine "Generalmobilmachung" durch zu führen.

  1. Auch am Wochenende haben viele Soldaten Dienst.

  2. Wird es wohl einen öffentlichen Aufruf geben, dass sich alle Soldaten umgehend in ihrer Kaserne einzufinden haben.

Ein "krieg" hat eine Vorlaufzeit. Nicht von einer Stunde, sondern Tage, Wochen ... Dazu gibt es einen mil Geheimdienst, der "Vorwarnt". Also -so Am Freitag Abend machen wir Krieg-wie geht das? -Woher kommen die Soldaten? USW. -denk einmal nach!

Aber bitte, Wochenende geht gar nicht! Auch nicht an Feiertagen! Bislang gab es noch keine Revolution und keinen Krieg, der an freien Tagen begonnen wurde.

Es haben immer Soldaten am Wochenende Dienst......

HerrAnders 11.07.2011, 13:05

ja aber nur wenige!

0

Deutschland hat zwar ein Militär aber selbst wen die angegrifen werden würden die sich einpissen....

Dank Frau merkel !

Außerdem haben die Deutsch wohl gute ausrüstung aber leider zu wenig Soldaten....

HektorPedo 11.07.2011, 13:07

Das spielt eine zu vernachlässigende Rolle.

0

Was möchtest Du wissen?