Mobilisierung der Arbeitskräfte (NS)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Plan der Nationalsozialisten sah es von Anfang an vor, Deutschland nach der Machtübernahme in einen Krieg zu führen. So versuchten sie durch gezielte Propaganda alle Arbeitskräfte in Deutschland zu mobilisieren, um die Rüstungsindustrie und andere kriegswichtige Wirtschaftszweige auf einen Krieg vorzubereiten.

Wenn man die Zustände auf dem Arbeitsmarkt während der Weimarer Republik und der NS Zeit vergleicht, dann ist  auf den ersten Blick eine extreme Verbesserung zu erkennen (sinkende Arbeitslosigkeit, höhere Löhne, neue Arbeitsplätze...). Allerdings kam dies nur durch eine starke Staatsverschuldung zu Stande.

Das Ziel Hitlers wurde auch vor dem 2. WK nicht mehr erreicht, nämlich die wirtschaftliche Unabhängigkeit Deutschlands. Das Wirtschaftssystem funktionierte nur, indem Kriegsgefangene in eingenommenen Gebieten für die Deutschen arbeiteten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?