Mobile Blitzer ohne Blitz?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo GothicNaruto,

es gibt diverse unterschiedliche Geräte mit denen Geschwindigkeitsverstöße dokumentiert wurden.

In Deinem Fall, ist es zum Beispiel möglich, dass ein Gerät verwendet wurde, dass statt mit dem herkömmlichen Rotblitz ein Blitzlicht verwendet wurde das mit einem ultravioletten, sprich einen unsichtbaren Blitz arbeitet.

Wenn Du mit 170 km/h geblitzt worden bist kommt bestenfalls auf Dich laut bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog folgender Bußgeldbescheid zu 

Tatbestandsnummer: 103779

Tatvorwurf: Sie überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften um .70. (von 61 - 70) km/h.

Zulässige Geschwindigkeit: *).100. km/h.

Festgestellte Geschwindigkeit (nach Toleranzabzug): **).170. km/h.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24, § 25 StVG; 11.3.9 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV (andere Kfz) Tab.: 703011

Bußgeld: 880 Euro (Regelsatz von 440 Euro ist wegen Vorsatz zu verdoppeln) plus 28,50 Euro an Verwaltungsgebühren

Punkte: 2

Fahrverbot 2 Monate:

A - Verstoß

Sollte die Polizei herausbekommen, dass Du aufgrund Deiner Darmerkrankung nicht in der Lage warst Dein Fahrzeug sicher zu führen und andere dadurch gefährdet hast, bleibt es nicht bei der eben angeführten Ordnungswidrigkeit, sondern die Polizei leitet gegen Dich ein Strafverfahren nach folgender Rechtsgrundlage ein:

Wirst Du wegen Gefährdung im Straßenverkehr verurteilt, droht Dir eine empfindliche Geld.- oder Freiheitsstrafe. Zudem ist Dir gem. § 69 StGB zwingend die Fahrerlaubnis zu entziehen und gem. § 69a StGB eine Sperre von mindestens 6 Monaten bis zu 5 Jahren aufzuerlegen.

Aber ungeachtet der Tatsache, dass hier gravierende Strafen drohen, gefährdest Du mit so einer Aktion nicht nur Dein Leben, sondern auch aller anderen Verkehrsteilnehmer.

Gruß
TheGrow

Die blauen Reflektoren dienen der Wildabschreckung. Und beim nächsten Mal rast Du bitte nicht wie ein Wilder durch die Gegend und gefährdest dabei Dich und Deine Mitmenschen, sondern suchst Dir eine Stelle zum Anhalten und schlägst Dich in die Büsche. Das geht auch mal zur Not...

Da droht die Entziehung der Fahrerlaubnis wer wegen so was so rast sollte nicht ein KFZ fahren dürfen mit 170 da hätte ein Elch stehen müssen was hättest du dann gemacht 5 Meter vor dem Auto  du wärst auf jeden  Fall nicht mehr am Leben egal welches Auto . 

Nee, das blitzt richtig schön rot. Glück gehabt. Ach ja: Deine Erklärung mit der Erkrankung ... Wenn Du mal erwischt wirst und das angibst, dann gilt das als Vorsatz = doppelte Strafe. Obwohl, bei 170 statt 100, da fände ich das gar nicht schlecht.

Das war kein Bitzer.

Und selbst, wenn das einer gewesen wäre, die Dinger werden nur seltenst gegenüber aufgestellt.

Und Du hättest den Blitz gesehen, garantiert.

Aber einen Rat habe ich für Dich. benutze Dein Leiden niemals, nicht ein einziges mal als Erklärung für Verkehrsvorgänge.

Denn wenn Du das an falscher Stelle machst, bist Du unter Umständen den Lappen los, wenn die Führerscheinbehörde zum Schluß kommt, dass Du dann nicht mehr geeignet bist.

Also, immer fein hinterm Berg halten damit.

Mobiler Blitzer ohne "blitz" bei Nacht ist unwahrscheinlich. Einige systeme sind bereits technisch soweit ausgereift, dass sie Tagsüber auch ohne blitz arbeiten können aber bei nacht ist das nicht möglich

.

Standardausrede #8
Wurdest du geblitzt hilft dir das nicht.
Wenn du wirklich chronisch zu krank bist um sicher am Strassenverkehr teilzunehmen
ist die Fahrerlaubnis einzuziehen.

Hallo.
Der Landkreis Cloppenburg setzt oft Radargeräte schon seit Jahren ohne Blitz ein. Am besten sind die Geschäfte ca 100 - 200mtr.hinter einem Starenkasten.

Bley 1914

Ich stelle mir grade vor, wie Du einem Vater erklärst, dass Du seine Tochter mit 170 Sachen vom Fahrrad gerammt hast, weil Du zu fein warst, Dich außerorts in einen Busch zu setzen...

Leuten wie Dir sollte man den Führerschein entziehen.

GothicNaruto 20.02.2017, 12:38

Und du fährt bestimmt immer nach Schildern was? Wer noch keine Süden begangen hat, der Werfe den ersten Stein

0
oelbart 20.02.2017, 13:14
@GothicNaruto

In aller Regel schon. Kann ich nur empfehlen, das spart einem nämlich ne Menge Zeit, die man sonst darüber nachgrübelt, ob irgendein blaues Licht am Straßenrand jetzt ein Blitzer war oder nicht.

Übrigens: Die Stelle mit dem "wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein" endet mit: "Sündige fortan nicht mehr". In Deinem Fall also:

Sei froh, dass es glimpflich ausgegangen ist und hör auf, Dir irgendwelche Ausreden auszudenken. Kein "Alarm im Darm" ist es wert, dass Du irgendwann nachts auf der Landstraße stehst und einem Menschen beim sterben zusehen musst, während Du auf den Rettungsdienst wartest.

0

Die blitzen nicht quer über die Straße zur andren Seite.

Also nach meiner Erfahrung blitzt es nur, wenn es regnet oder ein schlimmes Unwetter im Anmarsch ist. Wenn Polizisten Autofahrer mit einem Gerät blitzen würden, würde das die Verkehrssicherheit deutlich verringern. Wäre auch ein bisschen assozial jemanden durch einen Blitz zu blenden und auch sicher illegal, wie diese LaserPointer mit denen man Flugzeuge abschießen kann.

Was möchtest Du wissen?