Mobbingopfer will sterben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ohje... ich bin wirklich sprachlos. man kann aber die tatsache, dass er SAGT, dass er sterben will, sowohl gut, als auch schlecht sehen:

Gut ist das insofern, dass man weiß, wo man ansetzen MUSS(!!). Schlecht ist es insofern, da es zeigt, wie weit er eigentlich schon in der Depression drinne steckt.

Ganz wichtig ist es nun gleichzeitig alle möglichen hebel in Bewegung zu setzen, um ihn zu retten, aber auch dennoch ihm das gefühl zu geben, dass es immer noch menschen gibt, die sich um ihn sorgen (du bist da sicherlich am nächsten dran, wenn ich das so lese).
Geht auf jeden Fall zum Klassenlehrer oder Vertrauenslehrer. Wenn ihr habt, dann zum Schulsozialarbeiter. Sollten alle diese Stellen nichts nützen, geht zur Schulleitung! Auch wenn ihr vielleicht erstmal vom Sekretariat abgewiesen oder vertröstet werdet, versucht so schnell es geht, einen Termin bei eurem Schulleiter/eurer Schulleiterin zu bekommen. Die MÜSSEN handeln. Solltet ihr auch da keine Hilfe bekommen, wendet euch an das Jugendamt. Die können auch ein Disziplinarverfahren gegen die Schulleitung einleiten.

Du sagtest ja bereits, er geht bereits zum Psychologen. Versuche einfach mal, als seine beste Freundin, da vielleicht mal mit zu gehen. Du scheinst ja für K. eine Vertrauensperson zu sein. Damit gibst du ihm auch Rückhalt und kannst die Ereignisse in der Schule auch aus einem anderen Blickwinkel beschreiben. das kann für den Psychologen auch hilfreich sein.

Um kurzfristig bei den Mobbern etwas zu erreichen, versucht einfach dem körperlichen Mobbing aus dem Weg zu gehen (es gar nicht erst dazu kommen zu lassen) und das psychischen Mobbing weitestgehend zu ignorieren, auch wenn das verdammt schwer fällt (kann ich aus eigener Erfahrung berichten).

Etwas, das du für ihn tun kannst, ist, einfach nur jederzeit für ihn da zu sein. Ihr müsst nicht unbedingt darüber reden, aber manchmal hilft es einfach, eine Vertrauensperson in der Nähe zu haben (ebenso eine eigene Erfahrung).

Soweit war das aktuell alles, was mir auf Anhieb dazu einfällt. Wenn es dir nichts ausmacht, würde ich dich bitten, wenn du mich via PN dazu auf dem Laufenden halten könntest, da mich dieses Thema interessiert. Zudem möchte ich versuchen zu verhindern, dass immer mehr Menschen unter einer Depression leiden, und dazu meine eigenen (leider gemachten) Erfahrungen zu dem Thema einbringen.

Ich wünsche dir und den beiden Brüdern alles Gute und alle Kraft, die sie brauchen, um das zu überstehen.

PS: Wenn es K. besser geht, denke ich, dass es J. mental auch besser geht. Er hängt halt an seinem Bruder und kann es ebenso wenig verkraften, ihn so leiden zu sehen, wie die Ohnmacht zu fühlen, ihm nicht helfen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WoodsMiner
24.05.2016, 21:35

Und noch etwas: wendet euch gegebenenfalls auch an die "Nummer gegen Kummer" (0800/116111).

Irgendwo habe ich auch mal etwas von einer Hilfegruppe via E-Mail gelesen, an die man sich anonym wenden kann. Die Helfer dort sind Jugendliche und mit dem Thema vertraut. Ihre "Zentren" haben sie u.a. in Berlin, Frankfurt, Dresden. Leider weiß ich den Namen der Gruppe nicht mehr :/ ich bemühe mich aber, diesen noch heraus zu finen :)

0

Schön wie Du Dich für ihn einsetzt. Hut ab. Davor habe ich grossen Respekt. Das hat niemand verdient was ihm passiert. Das ist Mobbing und strafbar. Er soll sich einen Pfefferspray organisieren und sich schützen. Ich kann den Guardian Angel empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WoodsMiner
24.05.2016, 21:26

Dem lob kann ich mich nur anschließen :)

Pfefferspray ist zwar keine so abwegige Idee, aber leider in der Schule definitiv verboten. Irgendwo habe ich, glaube ich, auch mal gehört zu haben, dass der Einsatz von Pfefferspray gegen andere Personen durch Privatpersonen (also keine Security, Polizei, etc.) eine rechtlich bedenkliche Zone ist.

0
Kommentar von Sorrisoo
24.05.2016, 21:31

Ja das ist möglich. Bei uns in der Schweiz ist Pfefferspray zugelassen. Muss nur immer daran denken meine Pfefferspraypistole zu Hause zu lassen. Ich trage sie immer bei mir um mich und andere zu schützen.

0

Warum schlägt er nicht einfach eine in die F.....Viele suchen sich jemanden mit dem sie es machen können.Man muss einfach mal sein Mund aufmachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Angelinachilli
24.05.2016, 21:02

Geht schlecht wen die zu 6 sind

0
Kommentar von Angelinachilli
24.05.2016, 21:04

Ja hat zwei Monate gehalten.Und dann gings wieder von vorne los

0
Kommentar von WoodsMiner
24.05.2016, 21:24

Wenn jemand schon soweit in seinem Selbsthass versunken ist, dass er sterben will, wird er kaum die Kraft und den Willen dazu finden, sich zu prügeln. Noch dazu gegen eine solche "Übermacht".

Und, ja, wenn jemand sterben will, muss er sich selbst hassen. Selbstmitleid allein reicht dazu nicht aus.

0

Also wenn es schon so ausartet, sollte er bzw. sein Vater vll. die Polizei einschalten. Das sollte dann letztendlich auch die Schule dazu bringen besser aufzupassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?